Matheus Cunha von Hertha BSC

Foto: © imago images / Revierfoto
Ab auf den Transfermarkt! Schwache Leistungen, Stammplatzverlust, Sperren: Diese Spieler solltet ihr nach den Samstagsspielen schnellstens verkaufen – darunter ein Hertha-Star, der im Kader fehlte.

Brian Brobbey (RB Leipzig, 5.000.000):

Als Sommerneuzugang eines Spitzenklubs ist Brian Brobbey bei Comunio ohnehin noch etwas teurer, als er sein sollte. Seine Einwechslung gegen Mainz war zwar ein Indiz, dass er am erweiterten Stammkreis kratzt, das 4:0 gegen Stuttgart ist nun allerdings als Rückschlag für den Flügelspieler zu werten.

Ganz ohne sein Zutun fegte die Offensive des Vizemeisters über die Schwaben hinweg – und Torjäger Andre Silva erzielte per Elfmeter seinen ersten Treffer. Für den Portugiesen wurde Hee-Chan Hwang eingewechselt, später kam mit Yussuf Poulsen ein weiterer Stürmer.

Dass Jesse Marsch auf eine Doppelspitze umstellt, was Brobbeys Einsatzchancen erhöhen würde, ist überdies unwahrscheinlich. Nach dem Gala-Auftritt von Dominik Szoboszlai sowie den starken Leistungen von Emil Forsberg und Christopher Nkunku wird der Trainer wohl kaum auf einen offensiven Mittelfeldspieler verzichten. Zudem kommt Dani Olmo noch von seinem Urlaub zurück.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Comunio (@comunio)

Matheus Cunha (Hertha BSC, 7.130.000, Sturm):

Man kann wohl kaum behaupten, dass Matheus Cunha eine gute Woche hinter sich hat. Erst die öffentliche Kritik seines Trainers nach dem schwachen Auftritt gegen den 1. FC Köln, dann das direkte Gespräch und schließlich die Verbannung auf die Tribüne für das Spiel gegen den VfL Wolfsburg.

Dass diese wohl sportliche Gründe hat und ein Wechsel ins Ausland noch nicht bevorsteht, kann Comunio-Manager kaum beruhigen. Zum Einen, weil schon ein wackelnder Stammplatz Grund genug ist, den sieben Millionen teuren Stürmer nicht zu halten. Und zum Anderen, weil Cunha nun noch einen Grund mehr hat, sich einen neuen Verein zu suchen.

Dieser könnte indes schon bereitstehen. Das Transfergerücht in Richtung Atletico Madrid wird nach den jüngsten Entwicklungen wohl nicht abkühlen, Sportdirektor Fredi Bobic bestätigte Kontakt zu anderen Klubs. Alles in allem ist Cunha bei Comunio aktuell eine sehr unsichere Anlage.


Sebastiaan Bornauw (VfL Wolfsburg, 3.160.000, Abwehr):

Zweiter Spieltag, zweiter Kaderplatz ohne Einsatz! Was sich im Frühsommer angebahnt hat, ist nun im vollem Gange: Sebastiaan Bornauw ist nur die Nummer drei in der Wolfsburger Abwehr.

Bei seinem Wechsel zum VfL hatte der Innenverteidiger vielleicht auf einen Wechsel von Maxence Lacroix zu RB Leipzig spekuliert. Stattdessen bildet Lacroix gemeinsam mit John Anthony Brooks weiterhin das Abwehrzentrum – und feierte zum Saisonstart direkt zwei Siege.

Als wir Bornauw vor knapp vier Wochen als Comunio-Trademine nannten, kostete er noch rund 5,5 Millionen. Auch für drei Millionen lohnt sich ein Kauf aktuell nicht, im Gegenteil: Bornauws Marktwert wird weiter sinken.

Comunio-Newsticker am Samstag: Fürth-Stammspieler droht lange Pause - vier Gladbacher verletzt
Aufstellungsanalyse

Am Samstag ist immer einiges los - und mit Comunio bleibst du über das Wichtigste informiert! Alle News zu Verletzungen, Sperren & Co. findest du hier. Ab 14:25 Uhr posten wir zudem die Aufstellungen der Samstagskonferenz.

weiterlesen...

Amin Younes (Eintracht Frankfurt, 3.650.000, Sturm):

Nur sehr hoffnungsvolle Comunio-Manager haben Amin Younes bis hierhin durchgeschleppt, obwohl ein Wechsel des Offensivmannes nach nur einem Jahr in Frankfurt bevorsteht. Den 28-Jährigen zieht es aller Voraussicht nach zu Al-Shabab Riad nach Saudi-Arabien.

Am 2. Spieltag fehlte Younes schließlich im Kader der Eintracht, die offiziell mitteilte, dass der Spieler zu Vertragsgesprächen freigestellt worden sei. Bevor sein Marktwert bis zur Meldung des Vollzugs weiter sinkt, muss spätestens jetzt bei im Managerspiel die Reißleine gezogen werden.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!