Robert Lewandowski vom FC Bayern München

Foto: © imago images / Poolfoto
Zum zweiten Mal nacheinander steht Filip Kostic auf dem Treppchen der Spieler des Monats, für Gold reicht es aber wieder nicht. Stolze 20 Punkte trennen den Frankfurter von den Mann, der Rekorde für die Geschichtsbücher jagt.

SILBER: Erling Haaland

Borussia Dortmund
3 Spiele
4 Tore
32 Comunio-Punkte

„Das Spiel wurde durch einen Spieler entschieden, der eine neue Ära prägen wird“, resümierte Sevilla-Trainer Julen Lopetegui nach dem Champions-League-Achtelfinale, das Erling Haaland zugunsten von Borussia Dortmund entschied. Der 20-Jährige, der schon jetzt die Marke von 20 Champions-League-Toren geknackt hat, wandelt bereits auf den Spuren von Messi und Ronaldo.

Ganz nebenbei zeigte Haaland im März auch in der Bundesliga starke Leistungen. Sowohl gegen die Bayern als auch gegen Köln schnürte er einen Doppelpack. Insgesamt hat Haaland schon zwölfmal in der Bundesliga mehrfach genetzt, in jedem dritten Ligaspiel erzielt er mindestens zwei Tore.

Dass Dortmund im Kampf um die Champions-League-Plätze überhaupt noch Chancen hat, liegt vor allem am Top-Torjäger. Haaland muss den BVB zurück in die Königsklasse schießen, denn ein Jahr ohne Champions League würde er wohl selbst nicht mitmachen. Es wäre ein Jammer, wenn dieser Spieler der Bundesliga abhanden käme.


SILBER: Filip Kostic

Eintracht Frankfurt
3 Spiele
2 Tore
32 Comunio-Punkte

Haaland teilt sich die Silbermedaille mit dem Mann, der schon im Februar Platz zwei belegte. Filip Kostic hat seine durchwachsene Hinrunde endgültig hinter sich gelassen und ist zurück im Comunio-Olymp.

In neun Rückrundenspielen erzielte Kostic vier Tore und bereitete acht Treffer vor. Zwei Tore gelangen ihm im März, sowohl beim 1:1 gegen den VfB Stuttgart als auch beim 5:2 gegen Union Berlin trug er sich in die Torschützenliste ein. Beide Male erhielt er 13 Comunio-Punkte und landete überdies in der Elf des Tages.

Dazu kommt eine starke Leistung beim 1:1 in Leipzig, die ihm sechs Zähler einbrachte. Auch Kostic hat richtig Bock auf die Champions League und tut aktuell alles dafür, dass seine Mannschaft in der nächsten Saison auf allerhöchstem Niveau spielt.

Startelf-Überraschungen Glatzel, Vlap & Co.: Wer bleibt drin, wer muss wieder raus?
Robert Glatzel vom FSV Mainz 05

Am 26. Bundesliga-Spieltag der Saison 2020/21 gab es wieder einige Überraschungen in der Startelf mancher Klubs. Wer hat Chancen, seinen Platz zu verteidigen – und für wen wird es erst einmal die einzige Nominierung bleiben?

weiterlesen...

GOLD: Robert Lewandowski

FC Bayern München
3 Spiele
7 Tore
52 Comunio-Punkte

Robert Lewandowski braucht so langsam eine eigene Liga mit neuem Schwierigkeitsgrad. Der Pole trifft, wie er will, hat nach 25 Spielen 35 Tore auf seinem Konto und braucht nur noch fünf, um den scheinbar unerreichbaren Rekord von Gerd Müller tatsächlich einzustellen. Acht Spiele hat er dafür noch.

Dass Lewandowski den Rekord knacken wird, sagen alle Statistiken. In nur einem der letzten 16 Ligaspielen blieb der ehemalige Dortmunder torlos, seine Aubeute stieg sogar mit den Wochen. Im März gelangen ihm zwei Hattricks, einer gegen Borussia Dortmund und einer gegen den VfB Stuttgart – in Unterzahl.

Nicht nur der Rekord von Gerd Müller wird aller Voraussicht nach fallen, auch der noch junge Comunio-Saisonrekord wackelt jetzt schon gehörig. Im letzten Jahr sammelte Lewandowski 295 Punkte. Jetzt steht er bei 267.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!