Transfergerüchte: Führt der Weg von Gladbachs Manu Kone zu RB Leipzig?

Foto: © imago images / Revierfoto
Neben Moukoko bangt der BVB für das kommende Jahr noch um zwei weitere Stammspieler. Gladbach muss sich scheinbar mit den Avancen eines altbekannten Konkurrenten auseinandersetzen. Leverkusen möchte einen Youngster. Die Transfergerüchte des Tages!

Transfergerüchte BVB: Nächste Saison ohne Moukoko, Dahoud und Reus?

Bereits gestern berichteten wir über einen weiteren hochkarätigen Interessenten für Youssoufa Moukoko. Ob der Dortmunder Youngster seinen auslaufenden Vertrag beim BVB verlängert, steht weiter in den Sternen. Vor allem das hohe Jahresgehalt bei einem Wechsel zu einem finanzkräftigen Premier League könnte zum Knackpunkt und Nachteil der Borussia werden.

Marco Reus soll der Fokus auf den 18 Jahre alten Mitspieler ein Dorn im Auge sein. Aber ein konkretes Vertragsangebot für den Kapitän ist bislang nichts bekannt. Gleichwohl berichtet die Sport Bild, man wolle dem 33-Jährigen einen sehr leistungsbezogenen Kontrakt anbieten. Aus Vereinssicht nachvollziehbar. Auch weil dieser wiederholt mit Verletzungen zu tun hat.

Gleichzeitig soll Ronaldo-Klub Al-Nassr bei Reus anklopfen. Möglich, dass die Identifikationsfigur seinen Schwarz-gelben den Rücken kehrt. Wenn dann jedoch erst im Sommer.


Mahmoud Dahoud hat derweil ebenfalls noch kein neues Arbeitspapier vorliegen. Möglicherweise hängt sein Verbleib an den vorgenannten Personalien. Die Ruhr Nachrichten berichten, dass hier erst nach dem Trainingslager gesprochen werden soll. Auch der defensive Mittelfeldspieler ist nur ein halbes Jahr gebunden.

Sommer: Mögliche Einigung bei der Ablöse

Borussia Mönchengladbach soll unter der Bedingung in den Wechsel von Yann Sommer zu Bayern München einwilligen, dass mit der Ablösesumme ohne Verluste ein Nachfolger verpflichtet werden kann. Dies vermeldet die Bild-Zeitung. Bayern bietet angeblich sechs Millionen Euro. Dafür wäre zum Beispiel wohl Sommer-Landsmann und Ex-Leipziger Yvon Mvogo vom FC Lorient zu haben. Zuvor war von einer Forderung um die zehn Millionen Euro die Rede gewesen.

Leipzig: Eberl will wohl Kone

Der Abgang weiterer Leistungsträger blüht der Borussia im Sommer. Manu Kone ist zwar bis 2025 gebunden, soll aber laut Sport Bild dennoch auf dem Zettel von Ex-Manager Max Eberl stehen. Der mittlerweile in Leipzig unter Vertrag stehende 49-Jährige dürfte auch wissen, unter welchen Bedingungen Kone wechseln kann. Eine Ausstiegsklausel soll es eigentlich nicht geben. Kone soll als Ersatz für den wechselwilligen Konrad Laimer ins Visier der Sachsen gerückt sein.

 

Augsburg: Framberger geht, Linksverteidiger soll kommen

Rechtsverteidiger Urgestein Raphael Framberger steht seit 2004 beim FC Augsburg unter Vertrag. Nun geht es zwecks Spielpraxis leihweise für sechs Monate zum FC Sandhausen. Hinten links soll sich der FCA hingegen um Verstärkung bemühen. Der 15-fache kroatische U21-Nationalspieler David Colina (22) könnte laut Dalmatinski portal demnächst für eine sechsstellige Summe von Hajduk Split zu den Fuggerstädtern wechseln.

Union: Bedarf auf zwei Positionen

Die Sport Bild will wissen, dass Union Berlin nach einem Spielmacher-Typen sowie einem Abwehrspieler fahndet. Für die linke Seite wurde zuletzt der Franzose Hakim Guenouche genannt. Der 22-Jährige soll schon im Winter von Austria Lustenau (Österreich) nach Köpenick gelotst werden.

Leverkusen: Interesse an Mbamba-Muanda

Das belgische Talent Noah Mbamba-Muanda soll bei Bayer Leverkusen auf dem Zettel stehen. Der defensive Mittelfeldspieler aus Berlin könnte im Sommer in die Fußstapfen von Charles Aranguiz treten. Dies berichtet Sky. Momentan steht Mbamba-Muanda beim FC Brügge unter Vertrag, wo er bereits sein Profi-Debüt feiern durfte.