Transfers: Verlässt Borna Sosa den VfB Stuttgart noch?

Foto: © imago images / Sportfoto Rudel
Ganze fünf Stürmer verlassen die Bundesliga wohl noch vor dem Deadline Day. Sasa Kalajdzic vom VfB Stuttgart ist einer von ihnen, die Schwaben bekommen im Zuge des Transfers mindestens 18 Millionen Euro. Auch für Sosa winkt eine hohe Ablösesumme.

Verstärkung aus Liverpool für Schalke 04?

Der FC Schalke 04 gibt Malick Thiaw wohl noch an den AC Mailand ab. Somit muss ein neuer Innenverteidiger her – und dieser soll vom FC Liverpool kommen. Die Rede ist von Sepp van den Berg, einem 20-Jährigen, der beim Premier-League-Vizemeister kurzfristig kaum Einsatzperspektiven hat. Englischen Medien zufolge wird ein Leihgeschäft mit Schalke erwartet.

Kamada bleibt bei Eintracht Frankfurt

Am Sonntag wurde die Meldung laut, dass sich Daichi Kamada mit Benfica Lissabon geeinigt habe. Dies war auch der Fall, doch der Japaner bleibt bei Eintracht Frankfurt. Das verkündete Trainer Oliver Glasner, der in den letzten Tagen viel mit Kamada geredet hat.

„Ich war vor dem Spiel erleichtert, dass Kamada sich zu uns bekannt hat. Daichi bleibt bei uns, Kevin Trapp bleibt bei uns. Dass wir unsere Schlüsselspieler halten, ist ein ganz wichtiges Zeichen, um unsere ambitionierten Ziele zu erreichen“, so Glasner auf der Pressekonferenz nach dem Spiel gegen Werder Bremen. Nun wird eine Vertragsverlängerung angestrebt.

 

Transfers: Kalajdzic verlässt den VfB Stuttgart – und Sosa?

Mehrere Medien verkünden übereinstimmend, dass der Transfer von Sasa Kalajdzic zu den Wolverhampton Wanderers so gut wie fix ist. Unter anderem der kicker berichtet, dass der VfB Stuttgart eine Sockelablöse von 18 Millionen Euro erhalte, zudem können Bonuszahlungen hinzukommen. Die Einigung ist in allen Punkten erzielt, nur noch Formalitäten trennen Kalajdzic von der Premier League.

Eine ähnliche Summe könnte Stuttgart für Borna Sosa erhalten. Der Linksverteidiger ist sich mit dem italienischen Erstligisten Atalanta Bergamo einig. Wie der kicker berichtet, laufen die Gespräche zwischen den beiden Vereinen noch. Sosa hat bereits signalisiert, dass ein Nein für ihn in Ordnung wäre, wenn die Ablöseforderungen nicht erreicht werden. Ob und mit wem der VfB Stuttgart in den letzten Tagen des Transferfensters Ersatz beschaffen würde, bleibt abzuwarten.


Wechsel ins Ausland: Vidovic, Bialek – und Piatek?

Doch keine Leihe innerhalb der Bundesliga? Nach Informationen der Bild wird Bayern-Youngster Gabriel Vidovic in die Niederlande wechseln und sich leihweise Vitesse Arnheim anschließen. Zuletzt waren auch Borussia Mönchengladbach und Hertha BSC am Angreifer interessiert. Denselben Weg soll laut der WAZ Bartosz Bialek vom VfL Wolfsburg einschlagen.

Ein weiterer Angreifer soll noch ins Ausland wechseln. Hertha BSC versucht noch, einen Abnehmer für Krzysztof Piatek zu finden. Der Pole ist laut der dänischen Zeitung BT beim FC Kopenhagen im Gespräch. Sowohl ein Leihmodell als auch ein fester Transfer werden der Quelle zufolge diskutiert.

Nicht innerhalb der Bundesliga: Sörloth ist schon weg

Viele Comunio-Manager haben in den letzten Tagen auf Alexander Sörloth gesetzt, im Zuge eines Transfers innerhalb der Bundesliga hätte der Leipziger Potenzial freigelegt. Stattdessen wechselt er nun jedoch zu Real Sociedad, die einjährige Leihe ist bereits durch. Kalajdzic, Vidovic, Bialek, Piatek, Sörloth – stolze fünf Stürmer verlassen die Bundesliga wohl kurz vor dem Deadline Day.

 

Hudson-Odoi wechselt zu Bayer 04 Leverkusen

In den letzten Tagen hat sich dieser Transfer angebahnt, nun steht er vor dem Abschluss. Callum Hudson-Odoi wird sich leihweise Bayer 04 Leverkusen anschließen, die finale Meldung soll nicht mehr lange auf sich warten lassen. Das berichtet Transferexperte Fabrizio Romano. Nur der Medizincheck muss noch klappen, dann ist Hudson-Odoi endlich ein Bundesliga-Spieler.

Vranckx vor Abflug nach Italien

Im Mittelfeld des VfL Wolfsburg ist unter Niko Kovac kein Platz für Aster Vranckx. Nun zieht es den 19-Jährigen wohl nach Italien. Laut Fabrizio Romano wird eine Leihe zum AC Mailand angestrebt, die auch eine Kaufoption beinhalten soll. Aktuell werde noch verhandelt, welche Höhe die Kaufoption hat – rund zwölf Millionen Euro sind wahrscheinlich.

Gut & Günstig: Die besten Comunio-Punktehamster des Saisonstarts

Sie stehen nicht im Schaufenster, haben bisher auch ohne Torerfolg sehr gut gepunktet und sind bei Comunio günstiger als fünf Millionen. Benno Schmitz, Marc-Oliver Kempf & Co. sind die besten Punktehamster des Saisonstarts!

weiterlesen...