William wechselt wohl von Wolfsburg zu Schalke

Foto: © imago images / regios24
Nicht Rafinha: Der FC Schalke 04 verpflichtet wohl Wolfsburgs William für die Außenverteidigung. Indes könnten sowohl Mahmoud Dahoud als auch Corentin Tolisso noch im Winter wechseln. Die Transfergerüchte des Tages!

William (VfL Wolfsburg, Abwehr):

Schalke 04 wird die Baustelle Außenverteidigung wohl zeitnah schließen. Nach der Verpflichtung von Sead Kolasinac für die linke Seite ist nun auch ein Rechtsverteidiger im Anmarsch.

Wie wir bereits am Freitag berichteten, ist William das Ziel der Königsblauen. Seit Ridle Baku sich den Wölfen angeschlossen hat, ist der Brasilianer nur noch die Nummer drei auf seiner Position. Auf Schalke wäre er wohl direkt gesetzt.

Der kicker vermeldet, dass ein Leihgeschäft nun kurz bevorsteht. „Es sieht danach aus“, bestätigt Wolfsburgs Geschäftsführer Jörg Schmadtke, lediglich finale Gespräche stehen noch aus. Bereits zum Auswärtsspiel der Schalker in Bremen am kommenden Samstag könnte William sein Debüt geben.


Mahmoud Dahoud (Borussia Dortmund, Mittelfeld):

Bislang hat Mahmoud Dahoud bei Borussia Dortmund den Durchbruch verpasst, über vereinzelte gute Leistungen kam er nie wirklich hinaus. Seit Lucien Favre nicht mehr Trainer des BVB ist, spielt der Mittelfeldmann überhaupt keine Rolle mehr. Edin Terzic hat Dahoud noch nicht eine Minute Einsatzzeit gegeben.

Sport1 berichtet nun, dass Dahoud ein klärendes Gespräch mit den BVB-Bossen gesucht hat. Sportdirektor Michael Zorc verkündete, man beschäftige sich „mit jeder Situation individuell“. Trotz der Witsel-Verletzung ist ein Abgang im Winter nicht ausgeschlossen, zumal Dahouds Vertrag in eineinhalb Jahren ausläuft.

An Anfragen aus dem Ausland mangelt es nicht. Neben Olympique Marseille soll auch die AS Monaco an Dahoud interessiert sein. Trainer Niko Kovac hat mit Kevin Volland bereits einen Spieler aus der Bundesliga erfolgreich integriert.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Comunio (@comunio)

Corentin Tolisso (FC Bayern München, Mittelfeld):

Ein etwas wildes Gerücht erreicht uns aus Italien. Verschiedene Quellen berichten, dass Corentin Tolisso in den Plänen des FC Bayern München keine Rolle mehr spiele und zu Juventus Turin wechseln könne – und das noch im Winter. Der italienische Meister plane ein interessantes Tauschgeschäft.

So könne Flügelspieler Federico Bernadeschi im Gegenzug nach München wechseln, eine Ablöse wäre auf keiner Seite fällig. Erscheint ein Abgang Tolissos noch als denkbar, ist Bernadeschi eher kein Spieler, der den Bayern nachhaltig weiterhelfen würde. Seit Sommer 2019 war der 26-Jährige in 42 Ligaspielen nur an drei Toren beteiligt.

Die Gewinner des 18. Spieltags: Da Costa, Niederlechner & Co. - jetzt schnell kaufen!
Danny da Costa vom FSV Mainz 05

Nach dem Coup der Mainzer über Leipzig lohnen sich zwei Defensivspieler besonders bei Comunio. Zu den Kaufempfehlungen nach dem 18. Spieltag zählt natürlich auch Doppelpacker Niederlechner - ebenso wie zwei heimliche Gewinner.

weiterlesen...

Papu Gomez (Atalanta Bergamo, Sturm):

Vor einer Woche berichteten wir vom Interesse von Hertha BSC an Papu Gomez. Seither ist einiges passiert, das den Transfer unwahrscheinlicher erscheinen lässt. Die beiden krachenden Niederlagen gegen Hoffenheim und Bremen haben die Hertha sportlich für einen 32-Jährigen, der international spielen will, weniger attraktiv gemacht. Zudem ist nach der Trennung von Michael Preetz und Bruno Labbadia die Führungsfrage nicht langfristig geklärt.

In der Zwischenzeit konkretisiert sich ein Wechsel zum FC Sevilla, der auch Gomez‘ bevorzugtes Ziel sein soll. Bislang hapert es nur noch an der Ablösesumme – Bergamo will einen achtstelligen Betrag, Sevilla bietet aber nur sechs Millionen. Ganz aus dem Rennen ist die Hertha zwar noch nicht, aktuell haben die Berliner aber andere Baustellen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!