Robert Andrich könnte zu Bayer Leverkusen wechseln

Foto: © imago images / MIS
Robert Andrich will nicht gegen Bayer Leverkusen spielen – sondern wohl lieber zur Werkself wechseln. Steht der Transfer bevor? Außerdem in der Gerüchteküche: Fürth steht vor der Verpflichtung eines HSV-Spielers.

Robert Andrich wird Union Berlin wohl verlassen

Die Zeichen stehen auf Abschied! Robert Andrich stand Union Berlin im Spiel gegen Bayer 04 Leverkusen nicht zur Verfügung – ausgerechnet gegen den Verein, mit dem er am meisten in Verbindung gebracht wird. Indiz Nummer eins.

Geschäftsführer Oliver Ruhnert teilte am sky-Mikrofon mit, dass der Mittelfeldspieler nicht einsatzfähig sei, da er sich nicht gut fühle. Eine sehr vage Information, zumal Andrich zuletzt nicht angeschlagen war. „Dass er umworben ist, wissen wir, man muss jetzt eine schnelle Entscheidung finden“, so Ruhnert. Indiz Nummer zwei.

Andrichs Vertrag läuft im Sommer 2022 aus, nur noch jetzt und im Winter könnte eine Ablösesumme erzielt werden. Auf Twitter kursiert bereits ein fehlgeschlagener Video-Upload auf der Union-Vereinsseite mit dem Titel „Abschied | Robert Andrich“. Indiz Nummer drei.


Fürth holt Dudziak vom HSV

Nachdem es in zwei Jahren beim HSV mit dem Aufstieg nicht geklappt hat, findet Jeremy Dudziak offenbar einen anderen Weg in die Bundesliga. Greuther Fürth steht vor einer Verpflichtung des Mittelfeldspielers. Das berichtet die Bild.

Bis zu 800.000 Euro werden demnach für den 25-Jährigen fällig, dessen Vertrag in Hamburg nur noch ein Jahr Gültigkeit hat. Beim Derby gegen St. Pauli stand Dudziak schon nicht mehr im HSV-Kader. In Fürth wäre er eine offensive Option für die Mittelfeldraute, die dringend benötigt wird.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Comunio (@comunio)

Thuram ist Frankfurt noch zu teuer

Nach dem Aus im DFB-Pokal und der Knieverletzung von Sebastian Rode ist der Druck für Eintracht Frankfurt gestiegen, was mögliche Transferaktivitäten betrifft. An Khephren Thuram ist der Tabellenfünfte der Vorsaison schon länger interessiert, allerdings kann von einem Durchbruch in den Verhandlungen nicht die Rede sein.

Der 20-Jährige hat in Nizza zwar einen Vertrag bis 2022, soll aber trotzdem neun Millionen Euro kosten. Das ist zu viel für Frankfurt, wie die Bild berichtet. Der Bruder von Marcus Thuram wolle zwar in die Bundesliga, der Transfer wird aber immer mehr zur Hängepartie.

Symptome für Comunio-Sucht - Teil 2: Wie süchtig bist du?
Checkst du während eines Fußballspiels dein Comunio-Team?

Checkst du selbst auf Festivals regelmäßig den Fortschritt deines Teams? Wie Comunio-süchtig bist du? In Teil zwei der Symptome für Comunio-Sucht wird es spätestens ab Punkt 16 ein wenig abstrus...

weiterlesen...

Jonathan Meier verlässt Mainz erneut

Nachdem er bereits in der letzten Saison an Dynamo Dresden ausgeliehen war, sollte Jonathan Meier eigentlich als Backup zu Anderson Lucoqui in die neue Saison gehen. Stattdessen hat sich der 1. FSV Mainz 05 entschieden, seinen Linksverteidiger erneut zu verleihen.

Der 21-Jährige wird eine Saison lang für Hansa Rostock in der 2. Liga auflaufen. Zuvor verlängerte er seinen Vertrag bei den Rheinhessen bis 2023, im nächsten Sommer soll er also wieder zurückkehren.

Dieser Transfer könnte zur Folge haben, dass Aaron Martin doch in Mainz bleibt. In den letzten Monaten wurde der Spanier stets als Wechselkandidat aufgeführt. Sollte auch er den FSV noch verlassen, müsste ein neuer Außenverteidiger verpflichtet werden.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!