Diogo Dalot bleibt wohl bei Manchester United

Foto: © imago images / Colorsport
Die letzten Tage des Transfersommers laufen, insbesondere Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt haben noch einiges vor. Außerdem will sich Union Berlin im Mittelfeld verstärken – mit einem Bremer. Die Transfergerüchte des Tages!

Dalot wechselt wohl nicht zum BVB

Die Transfergespräche waren weit fortgeschritten, laut Sky Sports sogar bereits ein Leihvertrag mit Kaufpflicht ausgehandelt. Nun ist der Wechsel von Manchester Uniteds Rechtsverteidiger Diogo Dalot zu Borussia Dormund offenbar doch geplatzt. Das berichtet der zumeist sehr gut informierte Journalist Fabrizio Romano.

Demnach habe das alte und neue Team von Cristiano Ronaldo die finale Entscheidung getroffen, Dalot nicht zu verkaufen. Trainer Ole Gunnar Solskjaer vertraue dem jungen Portugiesen für die Zukunft, zudem sei eine Verpflichtung von Atletico Madrids Kieran Trippier für Manchester nicht realisierbar gewesen. Der BVB muss sich anderweitig nach einem neuen Rechtsverteidiger umsehen.


Wird ein Bremer der Andrich-Nachfolger?

Durch den Verkauf von Robert Andrich nach Leverkusen hat Union Berlin dringenden Handlungsbedarf auf der Doppelsechs. Im Visier der Eisernen soll nun Kevin Möhwald sein, der beim SV Werder Bremen noch einen Vertrag bis 2022 besitzt. Das berichtet der kicker. Auch mit Eintracht Frankfurt wurde Möhwald bereits in Verbindung gebracht, die Personalie bleibt bis zum Deadline Day heiß.

Die Top-Elf des 2. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Lukas Hradecky (Bayer 04 Leverkusen) - 10 Punkte | Foto: imago images / Chai v. d. Laage

In Frankfurt ist noch einiges los

Apropos Eintracht Frankfurt: Wahrscheinlicher als eine Möhwald-Verpflichtung ist wohl ein etwas teurerer Transfer. Kristijan Jakic, ein defensiver Mittelfeldspieler von Dinamo Zagreb, wird laut Sport1-Journalist Christopher Michel sieben Millionen Euro kosten und am Montag zum Medizincheck nach Deutschland kommen. Der 24-Jährige soll den verletzten Sebastian Rode ersetzen.

Nachdem sich Filip Kostic im Sommer lange vorbildlich verhalten und sogar eigeninitiativ eine neue Position ausprobiert hatte, will der Flügelspieler nun doch einen Wechsel zu Lazio Rom erzwingen, indem er streikt. Im Spiel gegen Arminia Bielefeld steht der Serbe somit nicht im Kader, Verhandlungen laufen.

„Natürlich irritiert uns das Vorgehen von Filip sehr. Wir haben ihn immer als charakterfesten Profi kennengelernt, deshalb sind wir über sein Verhalten sehr überrascht – vor allem deshalb, weil er noch einen laufenden Vertrag bei uns hat und es gar kein Angebot gibt. Eintracht Frankfurt lässt sich nicht unter Druck setzen“, äußerte sich Sportvorstand Markus Krösche zu den jüngsten Entwicklungen.

Indes steht Steven Zuber nach griechischen Medienberichten vor einer Leihe zu AEK Athen. Noch ist das letzte Wort nicht gesprochen – möglicherweise ändert die Causa Kostic noch etwas an der Entscheidung der Frankfurter Verantwortlichen.

Comunio-Newsticker am Samstag: BVB-Star fehlt länger! Sabitzer offenbar nicht im Leipziger Kader

Am Samstag ist immer einiges los - und mit Comunio bleibst du über das Wichtigste informiert! Alle News zu Verletzungen, Sperren & Co. findest du hier. Ab 14:25 Uhr posten wir zudem die Aufstellungen der Samstagskonferenz.

weiterlesen...

Leipzig gibt auch Hwang ab

Im letzten Sommer kamen Alexander Sörloth und Hee-chan Hwang als Nachfolger von Timo Werner nach Leipzig. Der Norweger ist schon weg, auch der Südkoreaner steht nun vor einem Wechsel ins Ausland.

Laut Sky Sports wird sich Hwang zunächst leihweise den Wolverhampton Wanderers anschließen, eine Kaufoption für rund 15 Millionen Euro soll zudem noch final ausgehandelt werden.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!