Robin Hack vom 1. FC Nürnberg könnte in die Bundesliga wechseln

Foto: © imago images / Zink
Nächster Anlauf: Wechselt Robin Hack diesen Sommer in die Bundesliga? Leipzigs Alexander Sörloth könnte das deutsche Oberhaus dagegen verlassen – und Hertha BSC einen Flügelspieler verpflichten. Die Transfergerüchte des Tages!

Robin Hack im Fokus von Arminia Bielefeld

Schon in den letzten beiden Transferperioden war Robin Hack bei mehreren Bundesligisten begehrt. Insbesondere der 1. FC Köln hatte beim 1. FC Nürnberg angeklopft, doch die Clubberer ein Angebot über rund drei Millionen Euro nicht akzeptiert. So musste Hack weiterhin in der zweiten Liga spielen.

Wie die Bild berichtet, würde der Flügelspieler nach wie vor gerne per Transfer ins Oberhaus zurückkehren. Arminia Bielefeld ist demnach die heißeste Spur, Trainer Frank Kramer hat Hack in der deutschen U19 und U20 trainiert und kennt ihn gut. Allerdings gestaltet sich die Finanzierung schwierig.

„Es gab für Robin bisher ein Angebot, aber das war für uns so nicht akzeptabel“, äußerte sich Nürnberg-Boss Dieter Hecking gegenüber der Bild. Hack ist offenbar nicht günstiger geworden als in der Vorsaison, die Arminia müsste ihre Schatulle noch ein Stück weiter öffnen.


Wohin geht Sörloth?

Dass Alexander Sörloth auch im September noch ein Spieler von RB Leipzig sein wird, ist schon seit der Verpflichtung von Andre Silva unwahrscheinlich. Der Norweger wird im Sturm nicht gesetzt sein, hat ein durchwachsenes Jahr beim Vizemeister hinter sich und einige Interessenten geweckt, insbesondere aus dem Ausland.

Laut Journalist Dan Sheldon von The Atletic ist auch der FC Southampton ins Rennen um Sörloth eingestiegen, bislang gebe es aber nur vages Interesse. Der Sportmoderator Yagiz Sabuncuoglu bringt obendrein Eintracht Frankfurt ins Spiel, bei den Hessen scheint die Personalie Carlos Vinicius allerdings heißer zu sein.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Comunio (@comunio)

Kommt Cornet zur Hertha?

Dieses Transfergerücht ist nicht neu: Hertha BSC sucht noch mindestens einen Flügelspieler, wie Geschäftsführer Fredi Bobic der B.Z. berichtete, und soll dabei nach wie vor Maxwel Cornet im Auge haben. Bei Olympique Lyon hat der Ivorer noch einen Vertrag bis 2023.

Laut der Bild nähern sich Hertha und Lyon immer weiter an, was die Ablösesumme betrifft. Die Franzosen fordern demnach zehn Millionen Euro, der deutsche Hauptstadt-Klub sei noch zwei Millionen darunter. Keine unüberbrückbare Differenz.

Wechsel innerhalb der Liga: Dieses Comunio-Potenzial haben Rexhbecaj, Stach & Stafylidis
Anton Stach wechselt zu Mainz 05

Mit einem Wechsel innerhalb der Bundesliga steigern Spieler ihren Wert und oft auch ihr Punktepotenzial bei Comunio. Sind Rexhbecaj und Stafylidis in Bochum gesetzt? Setzt sich Stach als Mainzer durch? Wir beleuchten die Sommertransfers!

weiterlesen...

MLS-Youngster im Fokus des SC Freiburg

Nach spannenden Auftritten beim Gold Cup ist der Kanadier Tajon Buchanan ins Visier europäischer Klubs geraten. Das berichtet das Portal MLS-Multiplex. Dazu gehöre der SC Freiburg, laut dem kicker hat überdies auch der FC Augsburg Interesse am Angreifer. Mit dem FC Brügge soll es allerdings auch einen internationalen Konkurrenten geben.

Buchanan ist 22 Jahre jung und auf der rechten Außenbahn zu Hause. Im laufenden MLS-Jahr brachte er es in zwölf Einsätzen auf drei Tore und vier Vorbereitungen. Seinen Marktwert taxiert transfermarkt.de auf vier Millionen Euro.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!