Florian Müller vom VfB Stuttgart

Foto: © imago images / Laci Perenyi
In Stuttgart muss man coronabedingt auf den nächsten Spieler verzichten, in Augsburg lichtet sich dagegen das Lazarett. Einige Spieler sind noch fraglich für den 8. Spieltag. Das Verletzten-Update!

VfB Stuttgart: Auch Müller hat Covid-19

Als hätten die Schwaben nicht schon genug Ausfälle, kam am Montag die nächste schlechte Nachricht dazu. Stammtorhüter Florian Müller wurde positiv auf Covid-19 getestet – ebenso wie sein Ersatzmann Fabian Bredlow und die Feldspieler Waldemar Anton, Erik Thommy und Roberto Massimo. Müller wurde den Regeln entsprechend in häusliche Isolation geschickt.

Da mit Bredlow auch die Nummer zwei ausfallen wird, sofern im Laufe der Woche kein negativer Test erfolgt, wird wohl der 20-jährige Florian Schock sein Profidebüt für den VfB absolvieren. Steht Schock bei euch auf den Transfermarkt, könnt ihr ab 160.000 zuschlagen.


Augsburg: Trio kehrt zurück, Uduokhai nicht

Der FC Augsburg wird am 8. Spieltag wieder auf Ruben Vargas zurückgreifen können. Der Schweizer hat sich nach einem krankheitsbedingten Ausfall wieder zurückgemeldet – ebenso wie Andre Hahn und Niklas Dorsch. Die Aushilfs-Elf aus dem Spiel gegen Borussia Dortmund muss also nicht in dieser Konstellation noch einmal ran.

Auch Alfred Finnbogason soll nach Problemen an der Achillessehne demnächst wieder ins Training einsteigen, Abwehrspieler Felix Uduokhai lässt dagegen noch auf sich warten. Der 24-Jährige muss noch individuell trainieren, nach einem Sehnenanriss im Oberschenkel braucht er noch Zeit.

Die besten Abwehrspieler des Saisonstarts 2021/22

Bild 1 von 10

Platz 9: Jeremie Frimpong (Bayer 04 Leverkusen) - 27 Punkte | Foto: imago images / Nordphoto | Stand: nach dem 7. Spieltag

Gladbach: Bensebaini noch nicht fit

Dass Ramy Bensebaini mit seiner Fußverletzung die Länderspielreise mitmachte, war schon optimistisch. Ohne Einsatz ist der Linksverteidiger nun wieder nach Mönchengladbach zurückgekehrt. Es reicht noch nicht für eine Eingliederung ins Mannschaftstraining, auch ein Einsatz am Wochenende ist somit unwahrscheinlich.

Köln: Hector fraglich – Skhiri verletzt

Seit Sonntag muss Jonas Hector krankheitsbedingt mit dem Training aussetzen. Trainer Steffen Baumgart will nicht auf seinen Stammspieler verzichten, deshalb soll der Linksverteidiger in den nächsten Tagen sein Pensum steigern. Je nachdem, wie die Genesung während der Woche verläuft, könnte er gegen die TSG Hoffenheim einsatzfähig werden.

Bei Ellyes Skhiri ist ebenfalls Bangen angesagt. Der Tunesier wurde im Länderspiel gegen Mauretanien wegen einer Verletzung am Schienbein ausgewechselt werden. Noch bleibt eine Diagnose abzuwarten; Dejan Ljubicic wäre wohl sein Vertreter, sollte Skhiri ausfallen.

Kaufempfehlungen - TSG Hoffenheim: Ein bisschen Sicherheit, ein bisschen Spektakel
Ihlas Bebou von der TSG Hoffenheim

Die TSG Hoffenheim ist durchwachsen in die Saison gestartet und findet sich nach sieben Spieltagen im Tabellenmittelfeld wieder. Einige Stammplätze sind umkämpft, andere in Stein gemeißelt. Diese Hoffenheimer lohnen sich bei Comunio!

weiterlesen...

Bayern: Tolisso trainiert wieder

Nach eineinhalb Monaten hat sich Corentin Tolisso im Training der Bayern zurückgemeldet. Wie die Bild berichtet, nahm der Franzose an einigen Übungen teil, ohne dass Probleme erkennbar wurden. Er könnte am Wochenende auch ein Kandidat für den Kader werden.

Mainz: Hack absolviert Aufbautraining

Die Innenverteidiger-Problematik in Mainz lichtet sich ein wenig. Alexander Hack ist nach seiner Covid-19-Infektion ins Aufbautraining eingestiegen. Noch ist ungewiss, ob er am Wochenende auch einsatzfähig sein wird. Fällt Hack ebenso wie Jeremiah St. Juste aus, könnte Anderson Lucoqui wie im letzten Testpiel eine Option im Abwehrzentrum sein und Aaron Martin links hinten verteidigen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!