Hakan Calhanoglu ist bei Bayer 04 Leverkusen nicht mehr gesetzt

Foto: © dpa/ MIS

Nach der Sperre von Hakan Calhanoglu durch den CAS muss Bayer Leverkusen umplanen. Wer erhält nun die Chance die Lücke im Mittelfeld zu füllen? Welche Spieler haben das Potenzial dafür?

Der Internationale Sportgerichtshof CAS sperrte am Donnerstag Hakan Calhanoglu von Bayer 04 Leverkusen für vier Monate, weil der türkische Nationalspieler 2011 noch in Diensten des Karlsruher SC einen Vorvertrag mit Trabzonspor unterschrieb, den aber nie einhielt. Ein Einspruch gegen das Urteil ist ausgeschlossen. Bayer Leverkusen und der Spieler selbst haben das Urteil bereits bestätigt. Der Mittelfeldspieler wird somit in dieser Saison kein einziges Spiel mehr bestreiten – sowohl in der Bundesliga als auch in der Champions League.

Ein herber Verlust für Bayer, da Calhanoglu in 15 Ligaspielen und allen Champions League Partien der Sasion 2016/2017 zum Einsatz kam und wettbewerbsübergreifend sieben Tore für Bayer schoss. Der offensive Mittelfeldspieler agiert vornehmlich auf der linken Außenbahn, kann aber auch als Zehner oder hängende Spitze auflaufen. Seine Freistöße sind berüchtigt. Auch für Comunio-Manager ist die Sperre von Calhanoglu ein großer Verlust. Hätte man ihn in jedem Spiel seit Saisonbeginn eingesetzt, wären daraus satte 95 Punkte auf dem Konto eingegangen.

Weshalb muss Calhanoglu eine Sperre von vier Monaten verbüßen?

Der CAS sperrte den Leverkusener Mittelfeldspieler aufgrund eines Vertragsbruchs der auf das Jahr 2011 zurückgeht. Hakan Calhanoglu spielte damals als 17-Jähriger noch für den KSC in der zweiten Liga. Während dieser Zeit befand sich Hakans Vater in Vertragsgesprächen mit dem türkischen Verein Trabzonspor, die soweit auch zum Abschluss gebracht wurden.

Vier Kaufempfehlungen zwischen 3 und 4 Millionen

Der Calhanoglu-Schock könnte unter dem Bayer-Kreuz die Chance für einen Unglücksraben und Rekonvaleszenten sein. Außerdem haben wir drei Mittelfeldspieler für Euch im Angebot.

weiterlesen...

Zum Wechsel in die Türkei kam es allerdings nicht. Stattdessen wechselte er im Sommer 2013 nach Hamburg und zwei Jahre später von dort nach Leverkusen. Nun, sechs Jahre später, wurde Calhanoglu für diesen Vertragsbruch mit vier Monaten Sperre und 100.000 Euro Strafe belegt.

Bayer-Sportdirektor Rudi Völler ist darüber natürlich empört, da der Verein für Vorgänge bestraft wird, an denen er nicht beteiligt war. Außerdem betonte Völler, dass Hakan Calhanoglu nun dem Verein in einer entscheidenden Saisonphase fehlen wird. Ziel Bayers ist es zumindest den Qualifikationsplatz der Champions League am Ende der Saison zu erreichen.

Wer kann Calhanoglu ersetzen?

Zusammen mit Javier Hernandez (Muskelfaserriss im Adduktorenbereich) fehlen Bayer nun die besten Torschützen des Vereins. Es ist also eine knifflige Aufgabe für Trainer Roger Schmidt, den Richtigen für die vakante Position im Mittelfeld zu finden.

Als Ersatz für Hakan Calhanoglu könnte der junge Julian Brandt infrage kommen (drei Tore, sechs Vorlagen). Seine Lieblingsposition ist die linke Außenbahn, doch kommt er momentan eher als Stürmer zum Einsatz.

Von wegen Heimvorteil: Die fünf besten Auswärtsspieler nach 18 Spieltagen
arjen robben tor jubel bayern bremen

In fremden Stadien verlässt so manchen Spieler der Mut. Andere beflügelt das Getöse der gegnerischen Fans zu Höchstleistungen. Die fünf besten Auswärtsspieler nach Punkten pro Spiel.

weiterlesen...

Der erst kürzlich wiedergenesene Karim Bellarabi würde zumindest in Sachen Freistößen ein adäquater Ersatz für Calhanoglu sein. Bellarabi wird ansonsten als Rechtsaußen gebraucht und spielt dort seine Schnelligkeit in Eins-gegen-eins-Situationen aus.

Für Admir Mehmedi könnte sich durch die Sperre wieder eine Option auftun, sich mehr in den Fokus von Trainer Roger Schmidt zu spielen. Wenn Brandt weiterhin im Sturm sein Unwesen treibt, dann wäre Mehmedi der prädestinierte Ersatz für Calhanoglu. Um Mehmedi rankten sich in der Winterpause Gerüchte um einen Wechsel zum HSV. Mit dem Wissen um eine mögliche Sperre im Hinterkopf mauerte Bayer aber jegliche Abwerbeversuche ab.

Neuzugang Leon Bailey ist ebenfalls einer für die offensiven Außenpositionen. Der junge Jamaikaner kam mit reichlich Vorschusslorbeeren, soll aber erstmal als Perspektivspieler aufgebaut werden. Doch das könnte sich nun ändern.

Endlich Platz für Baumgartlinger?

Eine andere Option wäre die dauerhafte Hereinnahme von Julian Baumgartlinger. Nicht wenige Bayer-Fans fordern schon länger eine echte Chance für den Österreicher, der im defensiven Mittelfeld neben Charles Aranguiz spielen könnte. Kevin Kampl würde in dem Fall auf den linken Flügel wechseln. Eine Position, die er auch in der Hinrunde schon ausfüllte.

Bei allem Ärger über die drastische Strafe, die Leverkusen völlig unbeteiligt trifft, hat Coach Schmidt also noch einige Eisen im Feuer, um Calhanoglu zu ersetzen. Für Comunio tun sich wieder einmal spannende, neue Möglichkeiten auf.

Noch kein Comunio-Manager? Hier entlang!

Autor: Peter Johann Friedrich

Alle Beiträge von Peter Johann Friedrich »