imago images/Sven Simon
Nachdem es bei Bayerns filigranem Antreiber eine Weile bergab ging, zeigt seine Marktwertkurve nun wieder nach oben. Gleiches gilt auf Schalke für einen prominenten Rückkehrer. Der Rest: Geheimtipps!

Im Gegensatz zum Ranking der relativen Marktwertgewinner der Woche, in dem die Spieler mit den höchsten prozentualen Steigerungen aufgeführt sind, liegen dieser Bestenliste die absoluten Marktwertgewinne zugrunde.

Stand der Marktwerte: 11.09.2020

Nick Woltemade, Werder Bremen, 1.360.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 570.000
Gerade so schaffte es Nick Woltemade nach seinem Auftritt unter den prozentualen Gewinnern vor Freiburgs Woo-yeong Jeong (+ 550.000) auch unter die absoluten Top fünf. Und das, obwohl Spielanteile ob der großen Konkurrenz derzeit schwierig zu realisieren sein werden.

In der Vorbereitung des SV Werder Bremen tat sich Woltemade trotzdem als Player to watch hervor. Aufschluss über die Einsatzchancen des 18-Jährigen wird wohl der DFB-Pokal mit dem Spiel in Jena geben. Bleiben die Einsatzminuten hier und beim Bundesligastart aus, dürfte der Marktwert auch wieder fallen.

Iago, FC Augsburg, 1.750.000, Abwehr, Steigerung gegenüber Vorwoche: 800.000
Eher aufwärts gehen dürfte es bei Iago. Der Augsburger Linksverteidiger hat die Nase im Gegensatz zum mittwöchlichen Ranking der größten relativen Gewinner vor seinem mannschaftinternen Konkurrenten. Kaum anders vorstellbar auch angesichts des Einkaufspreises von 6,5 Millionen Euro im Sommer 2019.

Nun wird der Brasilianer den Platz von Philipp Max übernehmen, den es nach Eindhoven zog. In Sachen Punkte muss der 23-Jährige allerdings zulegen.

Comunio-Gerüchteküche: Verlassen Rashica und Tah nun die Bundesliga? Kabak bleibt wohl

Für Rashica soll bei Werder Bremen ein neues Angebot eingehen. Von zwei Topverteidigern könnte in der kommenden Saison nur noch einer in Deutschland spielen. Auch bei Bayerns Thiago gibt es Neuigkeiten.

weiterlesen...

Lazar Samardzic, RB Leipzig, 1.870.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 1.090.000
Bei Leipzig-Neuzugang Lazar Samardzic ging es im Vergleich zu Mittwoch noch mal leicht nach oben. Comunio-Manager scheinen dem von Hertha BSC zu Leipzig gewechselten Talent zumindest Joker-Einsätze zuzutrauen. Oder sind es doch nur die schnellen Hunderttausend, bis die Marktwert-Blase platzt?

Samardzic jedenfalls hat nach Debüt in der Vorsaison großes vor und möchte bei den Sachsen den nächsten Schritt gehen. Bis es dazu kommt, könnte aber noch etwas Zeit verstreichen. Samardzic dürfte bald an Wert einbüßen.

Alles zu den Marktwerten bei ComunioMagazin!

Nabil Bentaleb, Schalke 04, 3.280.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 1.140.000
Mit Nabil Bentaleb kehrte auf Schalke ein potenziell torgefährlicher Mittelfeldspieler zurück, der laut Trainer David Wagner vor Tatendrang sprüht und nach eigener Aussage im gestrigen Interview auf der vereinseigenen Homepage jeden Tag sein Bestes geben möchte.

Comunio-Manager dürfte es freuen, sollte der Algerier an frühere Zeiten anknüpfen. In Sachen Marktwert geht es bereits in diese Richtung. Plus 1,14 Millionen bedeuten den zweithöchsten Wert der Woche. Im Pokal in Schweinfurt wird Bentaleb wohl in der Startelf stehen.

Marktwertverlierer der Woche – KW 37: Wolfsburger Neuzugang vor BVB-Quartett

Kurz vor dem Saisonstart findet der Hype um Dortmunds Moukoko vorerst ein Ende. Topstürmer Haaland ist günstiger denn je. Zwei weitere Westfalen schauen zu Recht nach unten. Fast halbiert hat sich der Marktwert eines Wolfsburger Stammspielers.

weiterlesen...

Thiago Alcantara, Bayern München, 7.970.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 2.410.000
Bleibt Thiago nun doch bei Bayern München? Zumindest bei Comunio gab es schon einmal eine Kehrtwende. Der Spanier ist wieder gefragter und steigerte sich in sieben Tagen um fast 2,5 Millionen. Mit rund 8 Millionen geht der 127-Punkte-Mann (5,29 pro Spiel) immer noch als Schnäppchen durch – wenn er denn wirklich nicht wechselt.

Kürzlich wurde der 29-Jährigen mit folgenden Worten zitiert: „Ich habe nie gesagt, dass ich Bayern verlasse“. Zudem tauchte Thiago nun beim Trainingsauftakt des Triple-Siegers auf. Weil Georginio Wijnaldum von Liverpool-Trainer Jürgen Klopp wohl zum Verbleib bewegt wurde, könnte sich ein Transfer Thiagos an die Anfield Road zerschlagen. Gleichzeitig soll nun Barcelona, zuvor kolportiertes Ziel Wijnaldums, interessiert sein. Thiago bleibt bei Comunio risikobehaftet.


Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!