Foto: imago images/ULMER Pressebildagentur

Neben Bayerns Flügelflitzer machte auch ein Dortmunder Offensivstar vor seinem möglicherweise letzten Spiel noch mal ordentlich Plus. Gleiches gilt für einen Absteiger und Leipzigs punktbesten Mittelfeldspieler.

Im Gegensatz zum Ranking der relativen Marktwertgewinner der Woche, in dem die Spieler mit den höchsten prozentualen Steigerungen aufgeführt sind, liegen dieser Bestenliste die absoluten Marktwertgewinne zugrunde.

Amine Harit, Schalke 04, 5.520.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 2.090.000
Der FC Schalke 04 verabschiedete sich bekanntlich bereits vor einigen Wochen frühzeitig in die 2. Bundesliga. Für Amine Harit dürfte der Weg nicht dorthin führen. Den 24-Jährigen könnte es eine andere europäische Topliga ziehen. Über ein Interesse aus der Bundesliga gibt es bis dato keine Spekulationen.

Gegen den 1. FC Köln kann der marokkanische Nationalspieler noch mal auf sich aufmerksam machen. In Köln, wo es für die Heimmannschaft noch um den Klassenerhalt geht, dürfte er starten. Schließlich ist man auch bei seinem Arbeitgeber an einer guten Präsentation des Tafelsilbers interessiert. Sein Marktwert-Plus hängt mit dem zweiten Saisontor am 31. Spieltag sowie 4 Punkten am vergangenen Wochenende zusammen.

Marktwertverlierer der Woche – KW 20: Wer hoch fliegt, kann tief fallen

Einige Herthaner sind nach dem Abstiegskampf mit der doppelten Anzahl an Spielen zurück auf dem Boden. Mit dabei ist auch ein relativ überraschend in den EM-Kader berufener Österreicher.

weiterlesen...

Maximilian Philipp, VfL Wolfsburg, 5.210.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 2.110.000
Läuft bei Maximilian Philipp. So gut, dass die Leihgabe von Dinamo Moskau es nach den prozentualen auch unter die größten absoluten Marktwertgewinner Comunios schaffte. Zudem gelang am letzten Sonntag endgültig der Einzug in die Champions League. Philipp trug einen Doppelpack zum 2:2 in Leipzig bei.

Klar, dass der gebürtige Berliner da gern in Wolfsburg verbleiben möchte. Dahingehend sieht es wohl auch gut aus, endgültig ist hier aber noch nichts. Möglich, dass seine Marktwertkurve nach dem 34. Spieltag erstmal wieder nach unten zeigt.

Alles zu den Marktwerten bei ComunioMagazin!

Jadon Sancho, Borussia Dortmund, 23.940.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 3.670.000
Sein letztes Spiel für den BVB könnte Jadon Sancho absolvieren. Sicher noch mal Grund genug, alles abzurufen. Den jungen Engländer könnte es nach vier Spielzeiten in Dortmund zurück in seine Heimat ziehen. Der heißeste Kandidat für einen Transfer heißt momentan Manchester United.

Zuletzt hatte der 21-Jährige noch mal großen Anteil am Einzug in die Champions League, der mit einem Kraftakt noch erreicht wurde. Nach Verletzungspause startete Sancho mit 32 Comunio-Punkten aus vier Partien durch. Im DFB-Pokalfinale schnürte er wie Mannschaftskollege Erling Haaland einen Doppelpack. Alles Gründe, warum der Mindestpreis des Rechtsfüßers sich wie vor einer Woche erneut deutlich steigerte.

Kaufempfehlungen für den Saisonübergang: Nianzou und Co. - für die Zukunft gerüstet

Ihr nutzt zwischen dem 34. Spieltag dieser Spielzeit und der Saisoneröffnung der nächsten jeden Tag, um euer Team zu verstärken? Dann bemüht euch um Bayerns Tanguy Nianzou und weitere.

weiterlesen...

Leroy Sane, Bayern München, 14.490.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 3.760.000
Am Ende einer persönlich enttäuschenden Saison zeigte Leroy Sane zuletzt mit zwei Treffern in zwei Partien, seinen ersten seit dem 14. Spieltag, aufsteigende Form. Möglicherweise platzt ja bei der Europameisterschaft im Nationaltrikot der Knoten. Bei Comunio ging es wegen 8 und 11 Punkten auch mit dem Marktwert aufwärts.

Beim Abschiedsspiel von Hansi Flick gegen den FC Augsburg könnte Sane in der Startelf stehen. Wer an einen Durchbruch beim Rekordmeister unter Julian Nagelsmann glaubt, kann den Flügelflitzer mit in die nächste Spielzeit nehmen. Nach einem Plus von fast 4 Millionen ist er aktuell teuer wie lange nicht.


Christopher Nkunku, RB Leipzig, 12.750.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 3.960.000
Wie Maximilian Philipp tauchte auch Christopher Nkunku bereits am Mittwoch im Gewinner-Ranking auf. 5,59 Zähler im Schnitt (151 Punkte) sowie seine Listung als Mittelfeldspieler stellen die größten Gründe für einen Kauf des Franzosen dar. In der jüngeren Vergangenheit punktete er sogar ohne eigene Treffer.

Vielleicht trägt sich der 23-Jährige ja im Spiel bei Union Berlin zum siebten Mal in dieser Saison in die Torschützenliste ein. Dann hätte sich ein Kauf noch mal richtig gelohnt. In den vergangenen sieben Tagen sorgten die Investitionen der Comunio-Manager für einen Marktwertanstieg von 3,96 Millionen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!