Foto: imago images/Nordphoto
Neben Kimmich baute ein weiterer Mittelfeldspieler aus München deutlich ab. Offensivakteure aus Hoffenheim und Leipzig befinden sich vor dem direkten Duell im Formtief. Unions Toptorjäger hingegen könnte den Spieß bald wieder umdrehen.

Im Gegensatz zum Ranking der relativen Marktwertverlierer der Woche, in dem die Spieler mit den höchsten prozentualen Verlusten aufgeführt sind, liegen dieser Liste die absoluten Marktwertverluste zugrunde.

Es wurden nur am 12. Spieltag aller Voraussicht nach einsatzbereite Spieler berücksichtigt.

Taiwo Awoniyi, Union Berlin, 12.320.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 2.110.000
Am kommenden Spieltag steht am Samstagabend das Derby auf dem Spielplan. Dabei kann Union Berlin wohl wieder auf Max Kruse zurückgreifen. Möglicherweise der entscheidende Faktor für einen Leistungsaufschwung bei Taiwo Awoniyi. In den vergangenen beiden Partien konnte der Nigerianer keine Zuspiele seines kongenialen Partners verwerten.

3 und 0 Zähler führten zu einem leichten Abschwung beim für 6,5 Millionen fest verpflichteten Mittelstürmer, der noch im Oktober zu den Marktwertgewinnern des Monats zählte. Gegen Hertha BSC soll die kurze Durststrecke nun ein Ende nehmen und den bislang sieben Saisontoren weitere folgen. Wir halten Awoniyi nach der Marktwertreduzierung um etwas mehr als 2 Millionen wieder für eine lohnende Investition.

Absolute Marktwertgewinner – KW 45: Schick und Co. steigern sich – mit unterschiedlichen Perspektiven

Neben Leverkusens Torjäger steigern sich auch zuletzt ausgefallene Topstars von BVB und Stuttgart. Allerdings kann nur einer von ihnen im kommenden Duell der beiden Klubs eingreifen. Leipzig und Köln sind mit Punktehamstern unter den Tops vertreten.

weiterlesen...

Andre Silva, RB Leipzig, 10.330.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 2.320.000
Der Knoten will und will einfach nicht platzen. Nach seinem Wechsel von Eintracht Frankfurt zu RB Leipzig im Sommer gelangen Andre Silva in der Bundesliga erst zwei Treffer, davon einer aus dem Spiel heraus, der andere per Elfmeter. Kein Vergleich mit den 28 Toren für die SGE. Zuletzt erhielt der starke Yussuf Poulsen den Vorzug vor dem prominenten Sommertransfer.

Silva wurde in den letzten sechs Partien fünfmal nur eingewechselt. Seit dem 8. Spieltag sammelte er gerade einmal 5 Comunio-Punkte. Sehr unwahrscheinlich, dass sich an seinem Reservistendasein zeitnah etwas ändern wird. Am 12. Spieltag in Sinsheim könnte er gemeinsam mit zwei relativen Marktwertverlierern der Woche die Bank drücken.

Alles zu den Marktwerten bei ComunioMagazin!

Christoph Baumgartner, TSG Hoffenheim, 7.090.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 2.430.000
Vor zwei Tagen fand sich Christoph Baumgartner bereits unter den prozentualen Marktwert-Flops wieder. Schon am Mittwoch rieten wir wegen der Gefahr weiterer Verluste zum Verkauf des 22-Jährigen. Seitdem verlor der Österreicher fast eine weitere halbe Million. Es dürfte vorerst so weiter gehen.

Eine 0:2-Niederlage in Bochum sowie unter dem Strich keine Punkte an den letzten drei Spieltagen waren einfach zu viel des Guten. Mit Leipzig steht ein starker Gegner vor der Tür. Zudem könnte Baumgartner auch mal auf der Bank landen. Alles weiterhin Argumente für eine Abgabe des Österreichers, der aktuell bei der Nationalmannschaft weilt.

Marktwertgewinner der Woche – KW 45: Skhiri und Co. sind zurück!

Neben dem vor seiner Verletzung starken Kölner sind Mittelfeldspieler aus Mönchengladbach und Wolfsburg wieder gefragt. Bei Hertha und Dortmund haben Stürmer aktuell mehr oder weniger gute Karten.

weiterlesen...

Joshua Kimmich, Bayern München, 18.410.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 2.780.000
Nicht mehr im Kreise seiner Landesauswahl befindet sich bekanntlich Joshua Kimmich. Der Mittelfeldspieler von Bayern München musste nach dem positiven Corona-Befund von Mannschaftskollege Niklas Süle als Kontaktperson I die Heimreise antreten und sich in Quarantäne begeben. Trotz allem könnte er am 12. Spieltag einsatzfähig sein.

Wie es weitergeht, hängt von den weiteren Tests ab. Wird kein Corona festgestellt, steht einem Einsatz nichts im Wege. Gleichwohl fehlt Kimmich vor dem Spiel in Augsburg der Trainingsbetrieb. Einige Comunio-Manager dürften aufgrund der unsicheren Situation Abstand vom 26-Jährigen genommen haben. In jedem Fall steht für den hinter Robert Lewandowski (101 Punkt) zweitbesten Comunio-Spieler (85 Punkte) im Wochenvergleich ein Minus von 2,78 Millionen zu Buche.


Jamal Musiala, Bayern München, 9.160.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 2.830.000
Wie Kimmich, Serge Gnabry und Eric Maxim Choupo-Moting musste sich auch Jamal Musiala in Quarantäne begeben. Für den Younsgter gelten deshalb die gleichen Regeln wie für seinen acht Jahre älteren Mitspieler. Aus Comunio-Sicht kommen bei ihm die in der jüngeren Vergangenheit schwächeren Auftritte hinzu. Nur 9 Punkte seit dem 4. Spieltag erleichtern die Entscheidung für einen Verkauf natürlich.

Der Mindestpreis von 9,16 Millionen birgt immer noch mehr Risiko als Chancen. Für einen Einwechselspieler ist das einfach zu viel. Auch wenn dieser mit einer Menge Potenzial gesegnet bei den Bayern spielt. 2,83 Millionen Verlust erscheinen folgerichtig.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!