Foto: ©imago images / Manuel Winterberger
Neben Frankfurts Rönnow lassen sich aktuell drei Torhüter aus dem mittleren Preissegment aus unterschiedlichen Gründen empfehlen. Vier Keeper mit Punkte- sowie Marktwert-Potenzial!

Florian Müller, Mainz 05, 2.170.000
Bei der U21-EM nur die Nummer zwei hinter Schalkes Shootingstar Alexander Nübel, dürfte Fabian Müller dennoch mit großem Selbstvertrauen in die neue Saison gehen. Im Gegensatz zur deutschen Auswahl ist der Vize-Europameister bei Mainz 05 in der Bundesliga gesetzt.

Mit 21 Jahren besitzt Müller eine Menge Potenzial, das in seiner dritten Bundesliga-Saison noch mehr zum Tragen kommen soll. Mit 2,17 Millionen rangiert der aus dem Saarland stammende Linksfüßer bei den Torhütern im mittleren Preissegment.

Frederik Rönnow, Eintracht Frankfurt, 740.000
Ein absolutes Schnäppchen wäre Frederik Rönnow. Wäre, ja wäre, wenn Kevin Trapp sich für die kommende Spielzeit endgültig einem finanzstärkeren Klub anschließen sollte und anschließend kein teurer Ersatz geholt wird.

Vor einem Jahr war der Däne als Nachfolger von Lukas Hradecky verpflichtet worden, schwächelte dann allerdings zu Beginn und bekam kurzfristig Kevin Trapp vor die Nase gesetzt.

Nun entscheidet Letzterer möglicherweise erneut über die nahe Zukunft seines 26-jährigen Kontrahenten. Nicht auszuschließen, dass sich die Ungewissheit bis zum Ende Sommerpause zieht. Comunio-Manager jedoch können jetzt zocken und einen potenziellen Stammkeeper zum Vorzugspreis verpflichten.

Comunio-Marktwertanalyse: 50 Millionen Plus! Der Aufschwung geht weiter

Drei Wochen in Folge steigen die Marktwerte bei Comunio jetzt an - und das deutlich! Die 1,3 Milliarden haben wir bereits geknackt. Schaffen wir es auch noch auf 1,4 Milliarden? Die Marktwertanalyse.

weiterlesen...

Yvon Mvogo, RB Leipzig, 2.480.000
Noch gibt es bei Yvon Mvogo in Sachen Wechsel nichts Neues. Der zweite Torwart von RB Leipzig ist seit Saisonende beim FC Augsburg als Ersatz für Neu-Stuttgarter Gregor Kobel (war von Hoffenheim ausgeliehen) im Gespräch, zögert aber wohl ob der gelungenen Champions-League-Qualifikation mit einem Abschied aus Sachsen. Mit einem Transfer darf dennoch gerechnet werden.

Zumal auch die bislang vergeblich Bemühungen um Hannovers Philipp Tschauner zeigen, dass sich Leipzig ernsthaft mit adäquatem Ersatz für den zweimaligen Schweizer Goalie beschäftigt. Schlussendlich dürfte der 25-Jährige um Spielpraxis bemüht sein.

Dafür müsste der FCA wohl fünf Millionen Euro berappen. Comunio-Manager sorgten mit ihren vorausschauenden Käufen bereits jetzt für einen Marktwert von rund 2,5 Millionen. Kommt ein Transfer innerhalb der Bundesliga zustande, dürfte es weiter aufwärts gehen.

Zack Steffen, Fortuna Düsseldorf, 2.670.000
Vor etwa zwei Wochen schloss sich Zack Steffen, Sommertransfer von Manchester City, leihweise Fortuna Düsseldorf an. Ein klares Signal von Sportvorstand und Ex-Keeper Lutz Pfannenstiel an Michael Rensing. Der mittlerweile 35-jährige Ex-Bayer könnte ins zweite Glied rücken.

Die Neuzugänge im Check: Marktwert, Chancen, Potenzial

ComunioMagazin stellt auch in diesem Jahr jeden relevanten Neuzugang, der in die Bundesliga wechselt vor und beleuchtet dabei vor allem die Comunio-Sicht. Hier findet ihr eine Übersicht mit allen Texten.

weiterlesen...

Ersetzen würde ihn im Düsseldorfer Kasten der aktuelle US-Nationaltorhüter, der gerade erst an der Seite von Christian Pulisic und Schalkes Weston McKennie das Finale des Gold-Cups gegen Mexiko (0:1) verlor. Der 24-Jährige besitzt also durchaus bereits internationales Standing.

Man City, momentan einer der erfolgreichsten Klubs der Welt, dürfte sich auch nicht ohne Grund um Steffen bemüht haben. Bei Comunio kostet dieser 2,67 Millionen – Tendenz steigend: In der letzten Woche gehörte er zu den größten relativen Marktwertgewinnern.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!