imago images/Sven Simon
Bayerns Tolisso ist nicht der einzige Marktwertgewinner mit unklarer Zukunft. Wir werfen zudem einen Blick auf die Perspektiven von zwei Gladbachern. An der Spitze thront Dortmunds bislang einsatzloses Supertalent.

Hannes Wolf, Borussia Mönchengladbach, 4.820.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 69,1 %
Nach einem Schalker Duo in der vergangenen Woche sind diesmal zwei Mönchengladbacher unter den Marktwert-Tops vertreten. Zum damaligen Zeitpunkt zählte Hannes Wolf allerdings noch nicht zum Kader der Borussen. Nun wurde sein leihweiser Wechsel mit Kaufoption perfekt gemacht.

Mit Wolf bekommen Comunio-Manager einen potenziell hochveranlagten Mittelfeldspieler mit wenig Spielpraxis. Wegen seines Knöchelbruchs kam der Neuzugang aus Leipzig in Sachsen in der letzten Spielzeit nur fünfmal zum Einsatz und stand am Ende bei 0 Punkten. Unter seinem alten Trainer aus Salzburger Zeiten Marco Rose soll bei den Fohlen nun trotz großer Konkurrenz in der Offensive alles besser werden.


Corentin Tolisso, Bayern München, 4.890.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 71,6 %
Mit den vielen guten Mitspielern hatte auch Corentin Tolisso bei Bayern München seine Probleme. Der Franzose scheint bei Hansi Flick nicht die besten Karten zu haben. In der Corona-Pause zog er sich dann auch noch eine Knöchel-Verletzung zu, die seine Saison beendete.

Dass er trotz Wechselgerüchten im Preis steigt, liegt wohl zum einen daran, dass seine Einsatzfähigkeit immer näher rückt. Zum anderen könnte er beim FCB verbleiben und durch einen Abgang Thiagos höhere Spielanteile erhalten. Vorerst fungiert Tolisso bei Comunio mindestens als ertragreiche Wertanlage.

Schönwetterfußballer, Kalenderwoche 30: Kempf und Co. - diese Spieler kaufe ich in der Sommerpause
Kapitän beim VfB Stuttgart: Marc-Oliver Kempf

Die Sommerpause eignet sich perfekt, um Punktegaranten mit starkem Preis-Leistungs-Verhältnis zu kaufen. Auf welche Spieler unser Redakteur jetzt auf dem Transfermarkt wartet?

weiterlesen...

Denis Zakaria, Borussia Mönchengladbach, 8.530.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 72,7 %
Kürzlich ging es bei Denis Zakaria bereits steil aufwärts. Und der Trend hält auch dieser Woche an. Daran ändern auch Spekulationen um einen Transfer zu Manchester City oder einem anderen Großklub nichts. Der Verbleib des begabten Schweizers dürfte durch die geglückte Qualifikation für die Champions League in jedenfalls nicht unwahrscheinlicher geworden sein.

Nebenbei muss Zakaria nach seiner Knieverletzung noch sportlich den Anschluss schaffen. Gelingt dies, kann sich der Sechser auch für bald 9 Millionen noch lohnen. In seiner vierten Bundesligasaison sollte der 23-Jährige dann aber noch mehr Konstanz in sein Spiel bringen. 3,91 Punkte im Durchschnitt sind für den mittlerweile recht hohen Marktwert eigentlich nicht genug.

Alles zu den Marktwerten bei ComunioMagazin!

Ishak Belfodil, TSG Hoffenheim, 4.240.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 100 %
Nach seinem Ende der vorherigen Spielzeit erlittenen Kreuzbandriss versuchte Ishak Belfodil zunächst ohne Operation. Diese folgte dann im Oktober, nachdem der Mittelstürmer an den ersten fünf Spieltagen nur mäßig zurechtkam. Zudem richtete der Israeli Verwürfe gegen die TSG Hoffenheim, die durch den Ablauf seine Karriere auf’s Spiel gesetzt habe.

Ob Belfodil und die Kraichgauer noch einmal erfolgreich zusammen steht auch nach dem Abschied von Trainer Alfred Schreuder in den Sternen. Für den 28-Jährigen sprechen in jedem Fall zwölf Tore aus der Rückrunde 2018/19. Wohl auch der primäre Grund für die kürzliche Verdopplung seines Mindestpreises. Mehr Informationen zum weiter seine Reha absolvierenden Belfodil gibt es möglicherweise zu Beginn der Vorbereitung in zehn Tagen.

Kaufempfehlungen 4-6 Mio.: Starke Stammspieler abseits der Top-Stars
Jordan Torunarigha von Hertha BSC

In einem ausgeglichenen Comunio-Team braucht man abseits von Stars auch starke Stammspieler, die regelmäßig punkten. Fünf dieser Spieler haben wir in unseren Kaufempfehlungen für 4 bis 6 Millionen zusammengefasst.

weiterlesen...

Youssoufa Moukoko, Borussia Dortmund, 5.450.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 155,9 %
Seit Jahren wird Dortmunds Nachwuchs-Hoffnung Youssoufa Moukoko als so etwas wie der nächste Lars Ricken gehandelt. Nach der Änderung der Statuten wird der dann 16-Jährige ab dem 20. November 2020 in der Bundesliga spielberechtigt sein. Wie Sommertransfer Jude Bellingham soll der Offensivspieler 30. Juli mit dem Profi-Team in die Vorbereitung einsteigen.

Wenn dann zwei Wochen später die Schulferien enden, könnte es allerdings zu Terminkollisionen kommen. Ein Phänomen, mit dem sich auch Nachwuchskoordinator Lars Ricken in den 90er Jahren auseinandersetzen musste. Beim BVB wird man sicher eine adäquate Lösung finden. Bei Comunio besitzt Moukoko so oder so eher mittelfristig eine Punkte-Perspektive. Wer das Geld hat, kann natürlich für die Zukunft vorsorgen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!