Foto: imago images/Passion2Press
Augsburgs Topstürmer kann noch nicht an die letzte Saison anknüpfen. Gleiches gilt für einen Torjäger aus Mainz. Bei einer Bremer Leihgabe aus Manchester muss der Knoten noch platzen. Bayerns Boateng droht die Bank.

Stand der Marktwerte: 14.10.2020. Verletzte und gesperrte Spieler wurden außen vor gelassen.

Jean-Philippe Mateta, Mainz 05, 3.830.000, Sturm, Verlust gegenüber Vorwoche: 22,2 %
Der schwache Saisonstart von Mainz 05 ging auch am potenzieller Topstürmer Jean-Philippe Mateta nicht spurlos vorbei. 4 und 5 Comunio-Punkte zu Beginn gingen zwar in Ordnung, das herbe 0:4 mit neuem Trainer bei Union Berlin sowie nur ein Zähler ließen den Franzosen endgültig in der Gunst der Manager sinken.

Im Oktober verlor Mateta bisher rund ein Drittel seines Mindestpreises. Rund die Hälfte davon fiel wiederum auf letzten sieben Tage. Mit 22,2 Prozent weist der 23-jährige Mittelstürmer das fünfthöchste relativ Minus aller einsatzfähigen Akteure vor.

Marktwertgewinner der Woche – KW 42: Stürmische Steigerungen in der Länderspielpause

Neben Bayerns neuem Mittelstürmer macht in Köln ein altbekannter Knipser von sich reden. In Berlin bringen sich ebenfalls zwei Torjäger in Position. Und: Bei Schalke geht für einen Verteidiger aufwärts.

weiterlesen...

Florian Niederlechner, FC Augsburg, 4.140.000, Sturm, Verlust gegenüber Vorwoche: 27 %
In der vergangenen Spielzeit gehörte Florian Niederlechner zu den besten Stürmern bei Comunio. Nun lieferte der ehemalige Freiburger trotz guten Auftakts für den FC Augsburg einen persönlich mäßigen Saisonstart. Zwar kamen beim Sieg gegen Dortmund 6 Punkte zusammen, treffen konnte der 29-Jährige allerdings noch nicht.

Sein Marktwert von 6 Millionen konnte sich deshalb in der Länderspielpause nicht mehr lange halten. Dazu dürften auch vergleichsweise schwere Gegner am 4. und 5. Spieltag beigetragen haben. Platzt bei Niederlechner in den Duellen mit Leipzig und Leverkusen der Knoten, könnte es schnell wieder aufwärts gehen.

Alles zu den Marktwerten bei ComunioMagazin!

Tahith Chong, Werder Bremen, 3.570.000, Sturm, Verlust gegenüber Vorwoche: 29 %
Der geplatzte Transfer von Milot Rashica zu Bayer Leverkusen sorgte in der vergangenen Woche bereits dafür, dass Konkurrent Josh Sargent deutlich an Wert verlor. Joker Tahith Chong rutscht dadurch in der Hierarchie sogar noch einen Platz weiter nach unten. Klar, dass sich einige Comunio-Manager vom immer noch recht preisintensiven Neuzugang trennten. Vor dem Spiel in Freiburg wird sich Chong auf den ersten Blick weiter hintenanstellen müssen. Das Minus von rund 1,5 Millionen ist deshalb nachvollziehbar.

Nach starker Vorbereitung gehört der niederländische Leihspieler von Manchester United zu den teuren Enttäuschungen des Comunio-Saisonstarts. Der Kicker sieht in dem Außenbahnspieler am Donnerstag jedoch als Startelf-Option für das Wochenende. Wohl vor allem, weil Rashica noch Zeit benötigt und Florian Kohfeldt auf eine Viererkette setzen und Leonardo Bittencourt dabei auf die Acht zurückrücken könnte.

Frag' Comunio: Ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um in Moukoko zu investieren?

Via Instagram konntet ihr ab Montag wieder eure Fragen für den Podcast und für "Frag' Comunio" einsenden. An dieser Stelle wollen wir wieder einige davon beantworten.

weiterlesen...

Jerome Boateng, Bayern München, 3.780.000, Abwehr, Verlust gegenüber Vorwoche: 32,9 %
Jerome Boateng zeigte mit drei Startelfnominierungen, dass auch in der aktuellen Spielzeit mit ihm zu rechnen ist. Mit 5, 2 und 0 Punkten zeigte seine Leistungskurve zuletzt jedoch nach unten. Hinzu kommt der Umstand, dass der ehemalige Nationalspieler wohl am Donnerstagabend im DFB-Pokal gegen Düren beginnen dürfte. In der Bundesliga am Sonntag könnte Trainer Hansi Flick dann auf die zurückgekehrten Niklas Süle und David Alaba setzen.

Keine guten Vorzeichen, weshalb es in der Unterbrechung nach dem 3. Spieltag abwärts ging. Der niedrigste Marktwert seit fünf Monaten bietet nun durchaus Potenzial. Aktuell bekommt man den Weltmeister für schlappe 3,78 Millionen.


Danny da Costa, Eintracht Frankfurt, 1.650.000, Mittelfeld, Verlust gegenüber Vorwoche: 38,7 %
Vor allem die Gerüchte um einen Wechsel zu Schalke 04 sorgten bei Danny da Costa zuletzt für einen Marktwertaufschwung. Weil es mit dem bundesligainternen Seitenwechsel nichts wurde, ging es nach Ende der Wechselperiode steil bergab. Sowohl ein Punkt insgesamt, als auch der ausbleibende Einsatz am 3. Spieltag waren ebenfalls nicht zuträglich.

Momentan hat Comunio-Kaufempfehlung Almamy Toure auf der rechten Bahn in jedem Fall die Nase vorn. Dahinter warten sich Timothy Chandler und da Costa auf ihre Chance. 1,65 Millionen erscheinen ob der persönlich schwierigen Situation des 27-Jährigen beim erfolgreich gestarteten Tabellendritten angemessen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!