imago images/Team 2
Schalkes Tafelsilber könnte es in die Premier League ziehen. Neben Kloppo sollen weitere Manager nach Gelsenkirchen schauen. Zwei Mittelfeldspieler aus Augsburg und Berlin sind nun wieder günstig zu haben.

Stand der Marktwerte: 05.08.2020

Christian Günter, SC Freiburg, 4.920.000, Abwehr, Verlust gegenüber Vorwoche: 19,5 %
Christian Günter gehörte bereits kurz nach Saisonende zu den Marktwert-Flops der Woche. Wir prophezeiten beim rund 5,5 Millionen teuren Außenverteidiger damals ein Risiko. Nach einem zwischenzeitlichen Hoch von 6,5 Millionen kehrte der Freiburger nun auf den Boden der Tatsachen zurück.

Für fast 5 Millionen muss der 27-Jährige seine Leistungen aus der vergangenen Spielzeit (120 Comunio-Punkte) schon wiederholen. Nach dem Abschwung um ein Viertel dürften er erstmal eher noch ein paar Hunderttausend verlieren. Eine zeitnahe Steigerung ist eher unwahrscheinlich.

Marktwertgewinner des Monats – Juli: Zwei Bayern-Comebacker und ein Fohlen-Duo

Neben Süle ist ein weiterer Münchner wieder einsatzbereit – und noch deutlich günstiger zu haben. Aus Mönchengladbach sind ein Schlüsselspieler und ein Neuzugang gefragt. Die Spitze schmückt ein Hoffenheimer.

weiterlesen...

Vladimir Darida, Hertha BSC, 3.860.000, Mittelfeld, Verlust gegenüber Vorwoche: 22,5 %
Durch den nun vollzogenen Transfer von Lucas Tousart, der bereits auf Initiative von Jürgen Klinsmann hin im Winter fix gemacht wurde, verschärft sich die Konkurrenz-Situation im Mittelfeld von Hertha BSC. Vladimir Darida können dennoch Spielanteile zugetraut werden. Sein Mindestpreis verringerte sich nichtsdestotrotz zuletzt um 22,5 Prozent.

Möglicherweise verunsichert die offene Vertragssituation des Tschechen (noch ein Jahr) ide Comunio-Manager. Hinzu kommt ein allgemeiner kleinerer Marktwertabschwung bei Comunio. Für weniger als 4 Millionen geht der 29-Jährige aus unserer Sicht nun beinahe als Schnäppchen durch.

Alles zu den Marktwerten bei ComunioMagazin!

Ozan Kabak, Schalke 04, 4.940.000, Abwehr, Verlust gegenüber Vorwoche: 24 %
Im Fall von Schalkes Ozan Kabak braucht nicht lange über die Gründe für den Marktwertverfall spekuliert werden. Wenn ein Schwergewicht wie der FC Liverpool anklopft, ist ein Abgang wahrscheinlich. Sollte sich das Gerücht bewahrheiten, dürften finanziell klamme Knappen den jungen Innenverteidiger abgeben.

Einer der konstantesten Könisgblauen der letzten Saison würde dann auch Comunio-Managern nicht mehr helfen. Von der anderen Seite betrachtet: Bleibt Kabak dem S04 doch erhalten, könnte er in der kommenden Spielzeit den nächsten Schritt machen und käme dann mit rund 5 Millionen relativ günstig daher.


Weston McKennie, Schalke 04, 3.930.000, Mittelfeld, Verlust gegenüber Vorwoche: 25,7 %
Mannschaftskollege Weston McKennie wird ebenfalls mit einem Wechsel in die Premier League in Verbindung gebracht. Auch hier wurden Kloppos Reds bereits als potenzieller Abnehmer genannt. Nun kam mit dem FC Southhampton eine deutlich wahrscheinlichere Zieladresse hinzu.

Weil dort der Kapitän der Saints, Ex-Bundesliga-Akteur und -Schalker Pierre-Emile Höjbjerg vor einem Engagement bei Tottenham Hotspur steht, könnte der US-Amerikaner als sinnvoller Ersatz fungieren. Es sieht zudem so aus, als könnte Schalke auf die Ablösesumme für den 21-Jährigen kaum verzichten. Die Folge bei Comunio: Ein Minus von 25,7 Prozent.

Marktwertgewinner der Woche – KW 32: Schlotterbeck und Co. – eisernes Trio blickt nach oben!

Neben Nico Schlotterbeck waren zwei weitere Neuzugänge von Union Berlin kürzlich gefragt. Gleiches gilt für einen möglicherweise bundesligaintern wechselnden Stürmer. Der Krösus der Woche kommt aus Freiburg.

weiterlesen...

Ruben Vargas, FC Vargas, 2.670.000, Mittelfeld, Verlust gegenüber Vorwoche: 27,6 %
Bliebe noch Ruben Vargas vom FC Augsburg. Der Schweizer setzte in seiner Premierensaison zwar immer wieder Glanzlichter, agierte für große Comunio-Weihen dann aber doch zu durchwachsen. Immerhin beendete er die Saison mit seinen Treffern fünf und sechs am 32. und 34. Spieltag.

Letzteres brachte ihm dann nach dem Saisonübergang auch noch einen Aufschwung ein. 3,8 Millionen bedeuteten hier vor etwas zehn Tagen das Ende der Fahnenstange. Seitdem zeigt die Marktwertkurve des 22-Jährigen steil nach unten. Beim FC Augsburg bleibt er natürlich trotzdem fest eingeplant. Wer Vargas im zweiten Jahr weitere gute Leistungen zutraut bekommt ihn nun für schlappe 2,67 Millionen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!