Foto: imago images/Sportfoto Rudel
Stuttgarts Wamangituka ist mit Abstand der teuerste Spieler unter den relativen Marktwert-Tops. Dabei besitzt er für den Saisonstart die geringsten Einsatzchancen. Besser sieht es bei drei sehr günstigen Dortmundern aus.

Silas Wamangituka, VfB Stuttgart, 6.190.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 47 %
Mit 91 Comunio-Punkten gehörte Silas Wamangituka zu den elf besten Akteuren der Hinrunde. Seine Attraktivität erhöhte sich zudem, weil es im Mittelfeld nicht unendlich viele Topspieler gibt. Für ein rundes, auf allen Positionen stark besetztes Team mit Titelambitionen war der Kongolese ein Must-have. Auch deshalb investieren die Comunio-Manager bereits jetzt wieder.

In der Rückrunde zeigte die Formkurve des 21-Jährigen dann mehr und mehr nach unten. Es folgte ein Kreuzbandriss, der Wamangituka wohl auch den Saisonstart kosten wird. Zum „Rookie der Saison“ wurde „Silas“ dennoch gewählt. Wer einen langen Atem und das nötige Kleingeld besitzt, kann ihn mit in die neue Spielzeit nehmen. Ansonsten sind kurzfristige Marktwertgewinne drin.

Marktwertgewinner des Monats – Mai: Sane und Co. alle noch mit Potenzial

Neben dem teuren Nationalspieler von Bayern München finden sich zwei weitere Stürmer unter den Marktwert-Tops wieder. Einer von ihnen könnte die Bundesliga noch verlassen. Ein Mittelfeldstar steigerte sich zwar, wird aber wohl zum Saisonstart ausfallen.

weiterlesen...

Gregor Kobel, Borussia Dortmund, 2.940.000, Tor, Steigerung gegenüber Vorwoche: 58,9 %
Mit Gregor Kobel wird Wamangituka beim VfB Stuttgart nicht mehr gemeinsam auflaufen. Der Torhüter schloss sich für eine kolportierte Ablösesumme von 15 Millionen Euro Borussia Dortmund an. Hier verdrängt der dritte Schweizer Keeper Landsmann Marwin Hitz wieder auf die Bank. Roman Bürki wird den Verein wohl verlassen.

Kobel kommt als fünftbester Comunio-Schlussmann und einer Empfehlung von 89 Punkten zu den Schwarz-gelben. Klar, dass der 23-Jährige da eine Steigerung seines Comunio-Marktwerts erfuhr. Aktuell steht er mit 2,94 Millionen sogar vor dem besten Torwat der angelaufenen Spielzeit auf Platz eins der teuersten Ballfänger.


Youssoufa Moukoko, Borussia Dortmund, 2.330.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 66,4 %
Geht das schon wieder los? Im Sommer 2020 war Youssoufa Moukoko regelmäßiger Gast unter den größten Marktwertgewinnern. Zwischenzeitlich führte der Hype zu einem Marktwert von 17,36 Millionen Mitte August. Dabei war der Stürmer aus dem Nachwuchsleistungszentrum erst ab 20. November, seinem 16. Geburtstag, spielberechtigt.

Mit einem derartigen Anstieg muss in diesem Jahr nicht gerechnet werden. Als weiter reifende Alternative zu Erling Haaland geht der länger verletzte Moukoko bei einem Mindestpreis von 2-4 Millionen aber als lohnende Investition durch. In der letzten Woche fand sich das Supertalent, das nach Bänderverletzung im Trainingslager ab 1. Juli wieder voll dabei sein soll, bereits unter den absoluten Marktwert-Tops der Woche wieder.

Alles zu den Marktwerten bei ComunioMagazin!

Felix Uduokhai, FC Augsburg, 2.310.000, Abwehr, Steigerung gegenüber Vorwoche: 104,4 %
Die abschließenden vier Partien verpasste Felix Uduokhai nach einer Operation am Sprunggelenk. Unabhängig davon hat der 23-Jährige eine solide Saison mit konstant guter Ausbeute hinter sich. Dabei machte er so eine gute Figur, dass es sogar für eine Kader-Nominierung von Jogi Löw reichte. Zum Einsatz kam der Augsburger dann allerdings nicht.

In der kommenden Saison dürfte Uduokhai hier einen neuen Anlauf unternehmen. Bei einem Vertrag bis 2024 könnte dies trotz gewecktes Begehrlichkeiten bei renommierteren Klubs in Augsburg vonstattengehen. Momentan kann der Linksfüßer trotz Marktwertverdopplung noch günstig erworben werden. Comunio-Manager bekommen für etwas über 2 Millionen einen Spieler mit zuletzt 3,55 Punkten im Durchschnitt.

Steigende Comunio-Marktwerte nach dem Saisonübergang: Ab heute müsst ihr kaufen!
Marktwertanalyse

Am heutigen Montag, 31. Mai, wird bei Comunio der Saisonübergang vollzogen. Die Marktwerte befinden sich auf dem Tiefpunkt – und werden rasant steigen. Aufgepasst, Comunio-Manager: Jetzt entscheidet sich, wer mit einem Vorsprung in die Saison geht!

weiterlesen...

Axel Witsel, Borussia Dortmund, 1.680.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 171 %
„Back on the grass“, twitterte Axel Witsel am vergangenen Freitag und postete zusätzlich ein Foto von eigenen Laufübungen. Es scheint, als würde es der Mittelfeldspieler nach seinem Achillessehnenriss im Januar wirklich mit Belgien zur Euro schaffen. Danach kann er dann auch wieder für den BVB auflaufen. Wie es mit einem Stammplatz aussieht, hängt dabei von Trainer Marco Rose ab.

Unter Edin Terzic spielten sich Mahmoud Dahoud und Jude Bellingham, einer der Marktwertgewinner des Monats Mai, in den Vordergrund. Witsel hingegen muss sein Spiel wieder vertikaler ausrichten, um weiter einen Gewinn darzustellen. Auf anderen Seite ähnelt der 32-Jährige in seiner Spielweise Christoph Kramer, dem Rose in Mönchengladbach gern das Vertrauen schenkte. 1,68 Millionen stellen Stand jetzt ein geringer Risiko dar und wären sogar für einen Ergänzungsspieler angemessen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!