Foto: imago images/ DeFodi
In Kalenderwoche 26 finden sich eher unbekannte Akteure unter den Spielern mit den größten Marktwertsteigerungen wieder. Mindestens zwei von ihnen können als interessant eingeordnet werden.

Tim Civeja, FC Augsburg, 470.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 161,1 %
Der Youngster vom FC Augsburg fiel bislang weniger durch seine Leistungen als durch seine langen Haare auf. Dennoch kann Tim Civeja bereits auf drei Einsätze in der Bundesliga zurückblicken – allerdings unter Heiko Herrlich. Bei Markus Weinzierl dürften die Karten neu gemischt werden.

Mit Carlos Gruezo, Tobias Strobl und Jan Moravek hat der 19-Jährige momentan drei arrivierten Kräfte vor der Nase. Ein weiterer könnte nach dem Abgang von Rani Khedria (zu Union Berlin) noch kommen. Zum Beispiel U21-Europameister Niklas Dorsch. 470.000 laden dennoch zu einem Versuch ein. In unserem Teamcheck zum FCA lest ihr, welche Youngster bei den Fuggerstädtern noch durchstarten könnten.

Comunio-Check Kevin-Prince Boateng: Führungsfigur für Hertha – neben und auf dem Platz!

Mit Kevin-Prince Boateng holt Hertha BSC neben einem verlorenen Sohn auch eine Menge Erfahrung ins Team. Doch wie sieht es mit der sportlichen Leistungsfähigkeit aus? Wir sind beim vielseitigen Berliner optimistisch.

weiterlesen...

Sebastian Griesbeck, Union Berlin, 760.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 181,5 %
Genannter Khedira kämpft ab sofort auch mit Sebastian Griesbeck um einen Platz im Mittelfeld von Union Berlin. Verabschiedet hat sich auf dieser Position nur Christian Gentner (FC Luzern). Für den Edelreservisten wird es deshalb nicht einfacher in die Startelf zu rücken.

2020/21 kam der aus Heidenheim geholte Sechser auf 24 Einsätze. Über 90 Minuten stand er allerdings nur zweimal auf dem Platz. 16 Mal wurde der 30-Jährige eingewechselt. Die Qualifikation für die Europa Conference League und die dadurch erhöhte Belastung könnten ihm in die Karten spielen. Allzu viel sollten Comunio-Manager aber nicht erwarten: Griesbeck fuhr selten mehr als einen Punkt ein.

Alles zu den Marktwerten bei ComunioMagazin!

Tarsis Bonga, VfL Bochum, 480.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 182,4 %
Tarsis Bonga stieß vor einem Jahr vom Chemnitzer FC zum VfL Bochum und kam in der Aufstiegssaison auf elf Spiele, vorrangig jedoch Kurzeinsätze. Daran dürfte sich für den 24-Jährigen aller Voraussicht nach auch nicht viel ändern.

Der Rechtsaußen, der auch als hängende Spitze oder Mittelstürmer agieren kann, hat Danny Blum und Herbert Bockhorn vor der Nase. Möglicherweise kommt ihm beizeiten seine stattliche Größe von 1,97 Meter zugute. Vorher dürfte der Marktwertanstieg eher unter Strohfeuer eingeordnet werden.

Bochum-Neuzugang Patrick Osterhage im Comunio-Check: Goretzka lässt grüßen!

Der VfL Bochum hat einen der talentiertesten deutschen Mittelfeldspieler verpflichtet. Doch Patrick Osterhage hat auch eine lange Leidenszeit hinter sich. Der Comunio-Check.

weiterlesen...

Noah Atubolu, SC Freiburg, 510.000, Tor, Steigerung gegenüber Vorwoche: 218,8 %
Gerade mit der zweiten Mannschaft des SC Freiburg in die 3. Liga aufgestiegen, komplettiert Noah Atubolu nun das Torhütertrio der Profis. Der 19-Jährige, der in der Regionalliga 25 Partien absolvierte und auch schon ein U19-Länderspiel vorweisen kann, verlängerte gerade erst vorzeitig seinen Vertrag.

Nun kann Atubolu neben Stammkeeper Mark Flekken und dem wohl als zweitem Keeper vorgesehenen Benjamin Uphoff Erfahrungen sammeln. Gleichwohl ist er weiterhin auch für die zweite Mannschaft eingeplant. Florian Müller, von Mainz 05 ohnehin nur ausgeliehen, schloss sich dem VfB Stuttgart an.


Pablo Maffeo, VfB Stuttgart, 560.000, Abwehr, Steigerung gegenüber Vorwoche: 229,4 %
Die höchste prozentuale Steigerung der Woche hat Pablo Maffeo vorzuweisen. Verglichen mit dem realen Einkaufspreis des Rechtsverteidigers vom VfB Stuttgart sind die nun aufgerufenen 560.000 immer noch ein Papenstil. Neun Millionen legten die Schwaben für den mittlerweile 23-Jährigen 2018 auf den Tisch. Anschließend fiel der von Manchester City gekommene Spanier dann in Ungnade.

Nun soll Maffeo (bislang acht Bundesligaspiele) nach zwei Leihen (FC Girona und SD Huesca) in der Vorbereitung einen neuen Versuch starten. Dahingehend äußerte sich Sportdirektor Sven Mislintat vor etwa einer Woche. Nach dem Ausfall von Silas (Kreuzbandriss und Sperre) könnte der Rückkehrer auf der rechten Seite gebraucht werden. Für Huesca lief er jüngst 25 Mal in La Liga auf.

Die Konstellation lädt bei Comunio auf jeden Fall zum Zocken ein – genauso übrigens, wie einige Marktwertgewinner der letzten Woche. Wann Maffeo wirklich einsteigen wird, bleibt vorerst jedoch offen: Er wurde für die Olympia-Auswahl seines Landes nominiert. Das Finale findet am 7. August statt.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!