Foto: imago images/ Patrick Scheiber/ Jan Huebner
Neben Rekordmann Lewandowski steigerte sich ein anderer Münchner um fast 5 Millionen. Dortmund kann wieder auf einen absoluten Punktehamster zurückgreifen. Auch dabei: Leverkusens Phönix aus der Asche.

Exequiel Palacios, Bayer Leverkusen, 5.280.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vormonat: 4.210.000
Exequiel Palacios ist der absolute Gewinner unter Hannes Wolf. Während der schwer und lange verletzte Argentinier (Fraktur im Lendenwirbelbereich) bei Peter Bosz bis zuletzt gar keine Berücksichtigung erfuhr, durfte er in den vergangenen fünf Partien von Beginn an ran. Seine beste Leistung lieferte der Mittelfeldspieler am Ende der Englischen Woche beim 3:1 gegen Eintracht Frankfurt ab. Resultat: 9 Comunio-Punkte.

Für die abschließenden drei Spiele dürfte er nun gesetzt sein. 4,2 Punkte pro Spiel seit dem 27. Spieltag sind ein hevorragender Wert. Bei Palacios geht deshalb wie bei einem Mannschaftskollegen zu Recht aufwärts. Vielmehr als die nun aufgerufenen 5,28 Millionen sollten aber nicht mehr gezahlt werden.

Absolute Marktwertgewinner – KW 17: Bailey zurück, Herthaner weiter gefragt

Leverkusens Bailey schoss sich zuletzt wieder in den Fokus. Ein aufzeigende Formkurve hat auch ein länger verletzter Dortmunder Superstar zu bieten. Hertha BSC ist mit einem Trio vertreten.

weiterlesen...

Jamal Musiala, Bayern München, 9.010.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vormonat: 4.530.000
In der letzten Woche fand sich Jamal Musiala bereits unter den größten absoluten Marktwertgewinnern wieder. Weil der April 2021 seinen bisher besten Monat im Trikot des FC Bayern München darstellt, ist er nun auch hier vertreten. Daran konnte auch eine Einwechslung zur Halbzeit ohne Punkte am 31. Spieltag nichts ändern.

Vorher sorgten drei Tore und eine weitere engagierte Leistung gegen Leverkusen für insgesamt 30 Comunio-Punkte aus drei Spielen. Weil Trainer Hansi Flick im Kampf um die Meisterschaft nun wieder fast alle Offensivspieler zur Verfügung stehen, könnte Musiala aber noch mal auf der Bank landen. Sollte demnächst alles entschieden sein, ist vieles möglich.

Alles zu den Marktwerten bei ComunioMagazin!

Jadon Sancho, Borussia Dortmund, 18.530.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vormonat: 5.020.000
Mit der Meisterschaft hat Borussia Dortmund zum Leidwesen der BVB-Fans schon länger nichts mehr zu tun. Die Champions-League-Qualifikation erscheint seit dem 2:0 in Wolfsburg allerdings wieder in Reichweite. Für das Erreichen des großen Ziels soll nun auch Jadon Sancho sorgen. In der Startelf fand sich der 21-Jährige kürzlich bereits wieder.

Seine Einwechslung gegen Union Berlin hatte Comunio-Managern bereits 7 Punkte beschert. Um die mittlerweile 18,53 Millionen zu rechtfertigen, müssen jedoch eigene Treffer her. Bei einem derart hochkarätigen Spieler wird natürlich bei Mitnahme-Option auch mit Blick auf die kommende Spielzeit investiert. Dafür müsste er in der Bundesliga verbleiben. Die Teilnahme an der Königsklasse dürfte die Chance darauf erhöhen. So oder so steht ein Wechsel in die Premier League im Raum – auch um Dortmunds Finanzen in Corona-Zeiten aufzubessern.

Marktwertverlierer der Woche – KW 17: Kalajdzic und Co. auf Abwegen

Neben dem Mittelstürmer aus Stuttgart lassen auch Angreifer aus Leipzig und Frankfurt nach stärkeren Phasen Federn. Bei Dortmund verlor ein Abwehrspieler seinen Stammplatz. Ein Augsburger könnte vom neuen Trainer profitieren.

weiterlesen...

Jhon Cordoba, Hertha BSC, 13.440.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vormonat: 5.470.000
Herthaner sind momentan gefragt bei Comunio. Insgesamt sechs Spieler fanden sich unter den relativen Marktwertgewinnern der Woche sowie den aktuellen absoluten Tops in KW 17 wieder. Grund sind die Nachholspiele der Berliner nach Corona-Quarantäne. Sie werden separat gewertet und versprechen so Extrapunkte.

Jhon Cordoba gilt aber auch aus allgemeinen Leistungsgründen als lohnende Investition. Am 31. Spieltag verzeichnete er mit 13 Zählern seine beste Ausbeute in dieser Spielzeit. Relativ hohe 13,44 Millionen hängen dann aber doch mit der doppelten Zahl an Spielen seiner Mannschaft bis zum Saisonende zusammen. Comunio-Manager müssen dabei die Rotation von Trainer Pal Dardai um Blick behalten.


Robert Lewandowski, Bayern München, 28.670.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vormonat: 5.930.000
Kein Weg vorbei führt wie immer an Robert Lewandowski. Der Pole hat seine Knieverletzung auskuriert und erzielte beim 1:2 in Mainz trotz mittelmäßigen Auftritts seinen 36. Saisontreffer. Er wird alles geben, um den Rekord von Gerd Müller (40 Tore in einer Saison) noch einzustellen.

Bei Comunio kann der 32-Jährige seinen eigenen Bestwert aus der letzten Saison übertrumpfen. Hierzu fehlen ihm bei 272 Punkten 23 Zähler. Wer das Geld aufbringen kann, sollte rund 30 Millionen investieren. Schließlich punktet Lewandowski ungefähr so stark wie zwei andere Topspieler zusammen. Im April kamen beim Polen aufgrund seiner sich ankündigenden Rückkehr 5,93 Millionen hinzu.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!