Steffen Tigges trifft für Borussia Dortmund

Foto: © imago images / RHR-Foto
Drei unserer vier Gewinner des 10. Spieltags bestätigen ihren Aufwärtstrend der letzten Wochen. Der vierte dagegen stoppte einen Abwärtstrend. Und: Alle sind bei Comunio aktuell sehr günstig zu haben. Kaufempfehlungen!

Stand der Marktwerte: 30. Oktober 2021

Jae-Sung Lee (FSV Mainz 05, 1.570.000, Mittelfeld):

War das der Durchbruch? Nachdem er vom Fast-Aufsteiger Holstein Kiel nach Mainz gekommen war, hatte Jae-Sung Lee zunächst keinen guten Saisonstart erwischt und seinen Platz im Team nicht gefunden. Durch starke Trainingsleistungen spielte er sich in der vergangenen Woche in die Startelf, ohne zu glänzen. Dabei wagten wir eine Prognose, die sich als falsch erwies.

So sahen wir Lees Konkurrenten Leandro Barreiro weiter vorne, den Südkoreaner jedoch als gute Spekulationsanlage. Mehr Optimismus wäre angebracht gewesen, denn Lee startete sowohl im Pokal als auch in der Liga gegen Bielefeld – und erzielte nun sein erstes Bundesliga-Tor für die Rheinhessen. Nicht nur seine Trainingsleistungen stimmen, jetzt auch die Auftritte auf dem Platz.


Steffen Tigges (Borussia Dortmund, 1.540.000, Sturm):

Bereits in der vergangenen Woche war Steffen Tigges einer unserer Gewinner des Spieltags, nun ist er es umso mehr. Durch die Verletzung von Erling Haaland kündigten wir dem Nachwuchsstürmer Chancen an, sich zu empfehlen. Am Samstagnachmittag nutzte er eine davon in beeindruckender Manier.

Mit einem wunderschönen Kopfball stellte Tigges auf 2:0, es ist sein Premierentor in der Bundesliga. Dabei kam der 23-Jährige früh als Joker auf das Feld, nachdem er im Pokal von Beginn an spielen durfte. Da Haaland noch eine Weile ausfällt, ist Tigges für den November eine extrem heiße Comunio-Anlage mit enormem Potenzial.

Die besten Stürmer des Saisonstarts 2021/22

Bild 1 von 10

Platz 9: Max Kruse (Union Berlin) - 36 Punkte | Foto: imago images / Revierfoto | Stand: nach dem 7. Spieltag

Edimilson Fernandes (Arminia Bielefeld, 1.340.000):

Als Perle aus dem untersten Preisregal bezeichneten wir Edimilson Fernandes vor zwei Wochen in unseren Kaufempfehlungen. Für weniger als eine Million bekamen Comunio-Manager damals einen potenziellen Stammspieler, gar Führungsspieler der abstiegsbedrohten Arminia. Viel teurer ist der Schweizer seither nicht geworden.

Nach einem starken Auftritt gegen Mainz wird sich das sicher ändern. Sechs Comunio-Punkte nahm Fernandes mit, der neuerdings die rechte Seite der Bielefelder beackert. Nach gesundheitsbedingten Anlaufschwierigkeiten hat sich die Leihgabe aus Mainz nun ihren Stammplatz gesichert. Ein günstiger Punktehamster im Managerspiel.

Der Comunio-Countdown am Samstag: FCB überrascht doppelt - Kruse fällt aus - Malen auf der Bank

Am Samstag ist immer einiges los – und mit Comunio bleibst du über das Wichtigste informiert! Wir bringen dich bis zu den Aufstellungen der Samstagskonferenz auf den neuesten Stand, sodass du mit Live-Wechseln reagieren kannst.

weiterlesen...

Kevin Vogt (TSG Hoffenheim, 2.160.000, Abwehr):

Anfang September, als er noch ein verlässlicher Punktehamster war, kostete Kevin Vogt bei Comunio doppelt so viel wie jetzt. Zwei Spiele auf der Bank sorgten für einen enormen Abwärtstrend seines Marktwerts; er schien nicht für die Dreierkette gemacht zu sein.

Nachdem die TSG in München unter die Räder kam, durfte Vogt jedoch schon beim 5:1 im Pokal gegen Kiel wieder von Beginn an ran. Auch am Freitagabend stand er nun wieder in der Startelf und nahm beim 2:0-Erfolg über Hertha BSC vier Comunio-Punkte mit.

Sein Stammplatz ist nicht weg, er muss sich nur einer nun kompletten Konkurrenz stellen. Zum neuen, niedrigen Preis können wir Vogt nach den Erfolgen dieser Woche wieder empfehlen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!