Jonas Hofmann und Breel Embolo feiern

Foto: © imago images / Revierfoto
Gladbachs spielbestimmende Persönlichkeit, ein neuer Stammtorhüter und eine Nummer zehn stehen in unseren Kaufempfehlungen im Mittelpunkt. Das sind die Comunio-Gewinner des 7. Spieltags!

Stand der Marktwerte: 2. Oktober 2021

Breel Embolo (Borussia Mönchengladbach, 6.180.000, Sturm):

Gladbachs neuer Stürmer Nummer eins? Wie schon gegen Borussia Dortmund durfte Breel Embolo auch in Wolfsburg über volle 90 Minuten ran, während Alassane Plea zunächst draußen blieb. Der 7. Spieltag wird diese Verhältnisse im Fohlen-Sturm verschärft haben.

Embolo brillierte gegen die Wölfe mit einem Tor und einem Assist und leitete damit den ersten Auswärtssieg seiner Mannschaft in dieser Saison ein. Verdiente 13 Punkte wurden in der Folge auf sein Comunio-Konto addiert. Trainer Adi Hütter bezeichnete ihn im sky-Interview als „die spielbestimmende Persönlichkeit auf dem Platz“.

Damit wird der Schweizer zu einem der heißesten Eisen während der Länderspielpause und zu einem prädestinierten Marktwertgewinner der kommenden Woche.


Marius Funk (SpVgg Greuther Fürth, 420.000, Tor):

Ein Torwartwechsel hat immer zwei Seiten. Während Sascha Burchert einer der Verlierer des Spieltags ist, zählt Marius Funk natürlich zu den Gewinnern. Der 25-Jährige hat sich vorerst an seinem etablierten Konkurrenten vorbeigespielt.

In Köln zeigte Funk eine gute Leistung inklusive fünf Paraden nach Schüssen von innerhalb des Strafraums, sodass er trotz drei Gegentoren drei Comunio-Punkte mitnahm. Die Entscheidung des Trainerteams fiel nicht spontan, Funk hat seine erste Chance genutzt. Er wird nun weitere Einsätze bekommen und seinen Marktwert im Managerspiel vervielfachen.

 

 
 
 
 
 
View this post on Instagram
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Comunio (@comunio)

Jordan Beyer (Borussia Mönchengladbach, 2.020.000, Abwehr):

Mancher Beyer-Besitzer bei Comunio wird aufatmen, andere sich ärgern. Nachdem der Abwehr-Allrounder gegen Dortmund auf der Bank gelandet war, erhielt er in Wolfsburg doch wieder den Vorzug vor Tony Jantschke und startete in der Dreierkette mit Matthias Ginter und Nico Elvedi.

Nach dem 3:1-Sieg hat nun Beyer wieder beste Karten, seinen Platz zu halten. Vier Comunio-Punkte sind seine bislang beste Saisonleistung, sein zuletzt im Sinklug befindlicher Comunio-Marktwert wird während der Länderspielpause wieder die richtige Richtung nehmen.

Der Comunio-Countdown am Samstag: Überraschung beim BVB - Augsburg-Trio fällt aus

Am Samstag ist immer einiges los – und mit Comunio bleibst du über das Wichtigste informiert! Wir bringen dich bis zu den Aufstellungen der Samstagskonferenz auf den neuesten Stand, sodass du mit Live-Wechseln reagieren kannst.

weiterlesen...

Arne Maier (FC Augsburg, 1.290.000, Abwehr):

In ungewohnt offensiver Rolle durfte Arne Maier gegen Dortmund erstmals für den FC Augsburg von Beginn an ran. Die Zehn war dabei nicht nur seine Rückennummer, sondern auch seine Position, und diese füllte er erstaunlich gekonnt aus.

Der zwischenzeitliche Ausgleichstreffer folgte nach einem Abschluss der Leihgabe aus Berlin, außerdem spielte Maier eine Großchance heraus. Drei Comunio-Punkte erhielt er für einen guten Samstagnachmittag.

Ob als Achter neben Niklas Dorsch oder als Zehner: Maier wird im Augsburger Mittelfeld weiterhin gefragt sein. Vor allem nun, da er in seinem ersten Startelf-Einsatz zu überzeugen wusste. In puncto Marktwert gibt’s noch eine Menge Luft nach oben.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!