Lucas Tousart von Hertha BSC

Foto: © imago images / camera4+
Keine Tore und trotzdem viele Comunio-Punkte – eine sehr gute Mischung im Managerspiel. Diese Spieler haben auch ohne Torerfolg in den letzten Wochen viele Punkte zusammengetragen und ihre Marktwerte deutlich gesteigert!

Stand der Marktwerte: 27. März 2021

Lucas Tousart (Hertha BSC, 3.790.000, Mittelfeld):

Wenn in Experten-Talks die Rede davon ist, dass die Spieler von Hertha BSC nicht für den Abstiegskampf gemacht sind, darf sich Lucas Tousart angesprochen fühlen. Im letzten Jahr spielte der Mittelfeldmann noch Champions League mit Olympique Lyon, mit Hertha BSC hatte er nach seinem Transfer für 25 Millionen Euro ganz andere Ambitionen.

Pal Dardai hat es jedoch hinbekommen, dem Franzosen die richtige Einstellung zu vermitteln. Tousarts Formkurve zeigt steil nach oben: In den letzten drei Spielen, von denen die Hertha zwei gewann, sammelte der Spielgestalter 15 Comunio-Punkte. Es ist Tousarts bislang formstärkste Phase in der Bundesliga, was ihn zu einer aktuellen Kaufempfehlung macht.


Konstantinos Mavropanos (VfB Stuttgart, 4.170.000, Abwehr):

Mit dem Start in die Rückrunde luchste Konstantinos Mavropanos seinem Konkurrenten Pascal Stenzel den Stammplatz ab – und seither zeigt die Arsenal-Leihgabe konstant starke Leistungen. In sieben von neun Rückrundenspielen erhielt er mindestens vier Comunio-Punkte.

Gegen die Bayern blieb er nach dem 0:4 in Überzahl zwar ohne Zählbares, zuvor sammelte Mavropanos jedoch 25 Punkte in fünf Partien. Mehr Punktehamster geht nicht!

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Comunio (@comunio)

Nicolas Höfler (SC Freiburg, 2.930.000, Mittelfeld):

Seit Jahren gehört Nicolas Höfler zu den Leistungsträgern des SC Freiburg, in der Saison 2019/20 erreichte er seine bisherige Bestmarke von 94 Comunio-Punkten. Davon ist er in der laufenden Spielzeit nur noch 24 Zähler entfernt.

In jedem der ersten neun Rückrundenspiele absolvierte Höfler die vollen 90 Minuten, nur einmal blieb er dabei ohne Punkte. Die Serie von Einsätzen wird nun aber jäh beendet: Höfler hat es geschafft, viermal nacheinander verwarnt zu werden, und muss am 27. Spieltag nach seiner insgesamt zehnten Gelben Karte pausieren.

Die Comunio-Nationalelf

Bild 1 von 15

Tor: Stefan Ortega (Arminia Bielefeld, 86 Punkte). Hat sich der Bielefelder redlich verdient. Ein Rätsel, warum er nicht seit Jahren bei einem Top-Klub spielt. © imago images / Sportfoto Rudel

Felix Uduokhai (FC Augsburg, 4.140.000, Abwehr):

Beim FC Augsburg ist Felix Uduokhai endgültig in der Riege der Bundesliga-Stammspieler angekommen. Nur ein Spiel verpasste der Innenverteidiger in der laufenden Saison, die anderen 25 Partien absolvierte er über volle 90 Minuten.

87 Punkte sammelte er dabei, 3,48 pro Spiel. Sein Schnitt stieg in den letzten vier Spielen sogar noch, in denen er 15 Zähler mitnahm. Nach seiner Nominierung im November darf sich der 23-Jährige sogar Hoffnung auf eine EM-Teilnahme mit der deutschen Nationalmannschaft machen.

Gut & Günstig: Die besten Punktehamster der letzten Wochen
Jean-Paul Boetius und Jeremiah St. Juste

Keine Tore und trotzdem viele Comunio-Punkte – eine sehr gute Mischung im Managerspiel. Diese Spieler haben auch ohne Torerfolg in den letzten Wochen viele Punkte zusammengetragen und ihre Marktwerte deutlich gesteigert!

weiterlesen...

Chris Richards (TSG Hoffenheim, 3.530.000, Abwehr):

Bei den Bayern wurde ihm mit Bouna Sarr noch ein Neuzugang vor die Nase gesetzt, als Leihgabe der TSG Hoffenheim ist Chris Richards unter seinem Förderer Sebastian Hoeneß Stammspieler. Der Innenverteidiger zeigt dabei abzüglich seines Aussetzers in der ersten Minute gegen Mainz gute Leistungen und erhielt in den letzten fünf Spielen 17 Comunio-Punkte.

Philipp Mwene (1. FSV Mainz 05, 2.350.000, Abwehr):

-7 Comunio-Punkte standen nach der Hinrunde auf dem Konto von Philipp Mwene. Das ist längst Vergangenheit: Unter Bo Svensson wird der Außenverteidiger immer stabiler, insbesondere die letzten vier Spiele belegen das. 15 Punkte sammelte Mwene gegen Augsburg, Schalke, Freiburg und Hoffenheim, wodurch sein Marktwert immerhin die zwei Millionen schon überschritten hat.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!