Josip Brekalo vom VfL Wolfsburg

Foto: © imago images / regios24
Nach der Verletzung von Renato Steffen ist Josip Brekalo in Wolfsburg wieder gesetzt – und trifft gleich gegen Schalke. Auch zwei Bielefelder sind nach dem Sieg in Leverkusen Kaufempfehlungen bei Comunio.

Josip Brekalo (VfL Wolfsburg, 4.670.000, Sturm):

Trendwende gelungen! Josip Brekalo hat sein langes Formtief mit einem starken Auftritt gegen Schalke überwunden. Der Flügelspieler stand dabei erstmals in der Rückrunde von Beginn an auf dem Feld, nachdem er zwischenzeitlich sogar zweimal über die volle Spielzeit auf der Ersatzbank versauert war.

Beim 5:0-Sieg am Samstag gelang Brekalo sein drittes Saisontor, außerdem spielte er nur zwei Fehlpässe. Neun Comunio-Punkte sind mehr, als er in seinen letzten acht Spielen zusammengerechnet einfahren konnte. Der Ex-Stuttgarter hat nun sogar einen sicheren Stammplatz für die kommenden Wochen, da ein Konkurrent fehlt.

Renato Steffen muss mit einer Bänderverletzung im Sprunggelenk lange pausieren, Trainer Oliver Glasner formuliert es sogar so, dass der Flügelspieler nur bei optimalem Verlauf „im Saisonfinish noch mal zur Verfügung steht“. Brekalo muss also einspringen – und zeigt, dass er bereit ist.


Jean-Paul Boetius (1. FSV Mainz 05, 2.430.000, Mittelfeld):

Aufwärtstrend bestätigt! Jean-Paul Boetius war schon einen Schritt weiter als Brekalo, hatte sich bereits in der letzten Woche mit einem starken Joker-Einsatz wieder um mehr Einsatzzeit beworben. Deshalb stand der Spielmacher nach dem 24. Spieltag unter unseren Gewinnern des Wochenendes.

Auf die vier Punkte gegen Schalke ließ Boetius sieben Zähler beim 1:0-Sieg über den SC Freiburg folgen, seinem ersten Startelf-Einsatz in der Rückrunde. Leistungsloch und Wechselgerüchte sind Vergangenheit, jetzt greift Boetius wieder richtig an. Sein Marktwert ist seit der letzten Woche schon gut gestiegen und kann auch noch über drei Millionen gehen.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Comunio (@comunio)

Masaya Okugawa (Arminia Bielefeld, 1.880.000, Mittelfeld):

Nach einer enttäuschenden Leistung beim 0:0 gegen Union Berlin landete Winterneuzugang Masaya Okugawa im Nachholspiel gegen Werder Bremen unter der Woche auf der Bank. Ohne ihn funktionierte das Bielefelder Offensivspiel aber auch nicht besser, sodass der neue Trainer Frank Kramer Okugawa in Leverkusen eine zweite Chance von Beginn an gab.

Dabei mutierte Okugawa zum besten Spieler auf dem Feld – nicht nur durch sein erstes Bundesliga-Tor, sondern auch durch eine enorme Zweikampfstärke. Der Japaner kann Abstiegskampf und wird in den kommenden Wochen für die Arminia noch eine wichtige Rolle spielen.

Startelf-Überraschungen Richter, Musa & Co.: Wer bleibt drin, wer muss wieder raus?
Marco Richter vom FC Augsburg

Am 25. Bundesliga-Spieltag der Saison 2020/21 gab es wieder einige Überraschungen in der Startelf mancher Klubs. Wer hat Chancen, seinen Platz zu verteidigen – und für wen wird es erst einmal die einzige Nominierung bleiben?

weiterlesen...

Arne Maier (Arminia Bielefeld, 1.320.000, Mittelfeld):

Unter Uwe Neuhaus stand Arne Maier zuletzt gar nicht mehr im Kader – nun ist er plötzlich wieder gesetzt. Die Leihgabe von Hertha BSC ist der große Gewinner des Trainerwechsels, Frank Kramer hat ihn bislang in allen drei Spielen von Beginn an gebracht.

Beim Spiel in Leverkusen war Maier besonders gut drauf, seine 70 Prozent gewonnene Zweikämpfe deuten darauf hin, dass der Spielgestalter auch die notwendige kämpferische Note für seine aktuelle Rolle mitbringt. Die fünf Comunio-Punkte werden seinen Aufwärtstrend in puncto Marktwert weiter befeuern.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!