Transfers: Zieht es Marcelo zu Bayer Leverkusen?

Foto: © imago images / Shutterstock
Sorgt Bayer Leverkusen mit zwei Transfers prominenter Namen für Aufsehen? Die Transfergerüchte laufen heiß – auch um Sasa Kalajdzic, Manuel Akanji und Bayern-Youngster Gabriel Vidovic, der innerhalb der Bundesliga wechseln könnte.

Bayer Leverkusen: Klappen Transfers von Hudson-Odoi und Marcelo?

Nach dem Fehlstart in die Bundesliga will sich Bayer 04 Leverkusen noch prominent verstärken. Im Fokus ist dabei vor allem Callum Hudson-Odoi, der im x-ten Anlauf wohl endlich nach Deutschland kommt. Der FC Bayern und Borussia Dortmund waren einst an einer Verpflichtung des Chelsea-Youngsters gescheitert, englischen Medienberichten zufolge wird die Werkself die Leihe finalisieren.

Das war es aber noch nicht in puncto Transfers. Wie Foot Mercato berichtet, ist kein geringerer als Marcelo ein Thema bei Bayer Leverkusen. Die Legende von Real Madrid ist ablösefrei zu haben – und soll ein Vertragsangebot bei der Werkself vorliegen haben. Allerdings will Leverkusen noch einen Linksverteidiger verkaufen, um den Brasilianer an Land ziehen zu können. An Mitchel Bakker sind offenbar mehr Vereine interessiert als an Daley Sinkgraven.

 

Kalajdzic fehlt dem VfB Stuttgart – Transfer naht

Sasa Kalajdzic wird am 4. Spieltag nicht zum Kader des VfB Stuttgart gehören. Das vermeldeten die Schwaben am Samstagmittag. Man entspreche damit dem „Wunsch des Spielers“, heißt es im Statement. Der noch größere Wunsch Kalajdzics lautet wohl, zu den Wolverhampton Wanderers zu wechseln. Dazu müssen sich der VfB Stuttgart und die Engländer noch auf eine Ablösesumme einigen.

Sollte der Kalajdzic-Wechsel finalisiert werden, würde der VfB wohl noch einen Angreifer verpflichten. Türkische Medien bringen Mergim Berisha von Fenerbahce Istanbul ins Spiel. Joshua Zirkzee wird es aller Voraussicht nach nicht, der Bayern-Stürmer steht vor einem Wechsel zum FC Bologna.


Transfergerüchte: Wohin geht Akanji?

Für BVB-Fans ist Manuel Akanji eine leidige Personalie. Der Vertrag des Schweizers wird wohl nicht verlängert, im Sommer 2023 wäre er ablösefrei. Zudem ist er aktuell bei Borussia Dortmund nur der vierte Innenverteidiger hinter Nico Schlotterbeck, Mats Hummels und Niklas Süle. Einen Abnehmer haben die Schwarz-Gelben aber noch nicht gefunden.

Das soll sich zum Ende des Transferfensters noch ändern. Zuletzt wurde Akanji bei Leicester City gehandelt, die wohl einen Nachfolger für den nach Chelsea wechselnden Wesley Fofana benötigen. Blick-Redakteur Andreas Böni hält dieses Transfergerücht jedoch für unwahrscheinlich. Sollte der Transfer in die Premier League scheitern, wäre Inter Mailand wohl die „letzte Hoffnung“ für den BVB.

Der SC Freiburg bei Comunio einsortiert: Zwei unbedingt kaufen, zwei unbedingt verkaufen
Der SC Freiburg bei Comunio einsortiert

Der SC Freiburg hat drei seiner ersten vier Spiele der Bundesliga-Saison 2022/23 gewonnen. Wir sortieren Grifo, Gregoritsch & Co. bei Comunio in fünf Kategorien von "unbedingt kaufen" bis "unbedingt verkaufen" ein.

weiterlesen...

Wechselt Vidovic innerhalb der Bundesliga?

Der FC Bayern München würde sein Sturmtalent Gabriel Vidovic gerne innerhalb der Bundesliga verleihen. Laut dem kicker soll es eine Reihe Interessenten geben, darunter auch Borussia Mönchengladbach und Hertha BSC. Gespräche über einen Transfer haben demnach bereits stattgefunden und sollen noch am Wochenende fortgeführt werden.

Allerdings haben die Bundesliga-Klubs Konkurrenz. So werden auch die Zweitligisten Jahn Regensburg und 1. FC Nürnberg sowie Swansea City und Vitesse Arnheim als potenzielle Leihklubs für Vidovic genannt. Dort wäre wohl die Chance auf Einsätze etwas höher, allerdings in weniger starken Wettbewerben.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!