Transfergerüchte: VfL Wolfsburg will Vranckx abgeben, Kruse eher nicht

Foto: ©imago images/Passion2Press
Der VfL Wolfsburg möchte noch seinen Kader verkleinern. Ein Bayern-Youngster verlässt die Bundesliga. Leipzig und Dortmund haben Premier-League-Profis auf dem Zettel. Der Kalajdzic-Abschied rückt einen Schritt näher.

Transfergerüchte VfL Wolfsburg: Vranckx kann gehen, Kruse nur vielleicht

Bei Aster Vranckx, Mittelfeldspieler vom VfL Wolfsburg, stehen die Zeichen auf Abschied. Weil dem 19-Jährigen unter Trainer Niko Kovac wenig Spielpraxis winkt, darf er sich laut Jörg Schmadtke verändern. Dies äußerte der Manager in den Wolfsburger Nachrichten. Italienische Websites nennen Atalanta Bergamo als neuesten Interessenten für den jungen Belgier. Zuvor waren bereits diverse andere potenzielle Abnehmer genannt worden. Bergamo soll auch an einem Stuttgarter dran sein.

Ebenfalls vor einem Abschied steht wohl Linksverteidiger Jerome Roussillon. Viermal fehlte der 29 Jahre alte Franzose im Kader. Mit Paulo Otavio, Bartol Francic sowie Micky van de Ven hat er im Kader des VfL Wolfsburg vielfältige Konkurrenz vor der Nase.

Anders sieht es bei Max Kruse aus. Der mit seinem Reservistendasein unzufriedene Offensivspieler steht laut Schmadtke erstmal nicht zum Verkauf. Offen bleibt, ob sich dies bei einem angemessenen Angebot ändern würde. Immerhin droht der Linksfüßer zum teuren Unruheherd zu werden.

Zirkzee schnürt Schuhe fortan auf dem Stiefel

Die Transfergerüchte um Joshua Zirkzee haben ein Ende. Der Stürmer wechselt für kolportierte 8,5 Millionen Euro von Bayern München zum FC Bologna nach Italien. Der deutsche Rekordmeister soll aber eine Rückkaufoption besitzen. Andere Bundesligisten gehen damit leer aus. Viele Comunio-Manager hatten zuletzt auf einen ligainternen Transfer spekuliert und so den Comunio-Marktwert des 21-jährigen Niederländers in die Höhe getrieben. Als Zieladressen wurden der FC Augsburg, der VfB Stuttgart und Borussia Mönchengladbach gehandelt.


Ziel Kalajdzic: Wolverhampton verkauft Mittelstürmer

Die Wolverhampton Wanderes haben Patrick Cutrone in die italienische zweite Liga an Como 1907 verkauft. Dies könnte als platzschaffende Maßnahme für ein Engagement von Sasa Kalajdzic gewertet werden. Hinzu kommen einige Millionen Ablösesumme. Allerdings muss das bisherige Angebot von 15 Millionen Euro wohl noch um etwa zehn weitere Millionen erhöht werden.

Akanji statt Tapsoba für Fofana?

Bereits gestern hatten wir über ein vermeintliches Interesse des FC Chelsea an Leverkusens Edmond Tapsoba berichtet. Der Innenverteidiger soll im Fokus stehen, falls der Wunschtransfer mit Wesley Fofana nicht funktioniert. Ins Spiel kommen könnte nun auch Dortmunds wechselwilliger Verteidiger Manuel Akanji. Allerdings nicht als Alternative für Chelsea, sondern als Nachfolger Fofanas bei dessen aktuellen Arbeitgeber Leicester City.

 

Leipzig an Abwehrspieler von Chelsea dran

Den umgekehrten Weg aus der Premier League in die Bundesliga könnte Trevoh Chalobah nehmen. Der 23 Jahre alte Innenverteidiger könnte als Ersatz für den verletzten Lukas Kostermann fungieren. Laut Bild finden bereits konkretere Gespräche zwischen beiden Klubs statt. Transfermarkt.de beziffert den Marktwert des bis 2026 gebundenen Engländers auf 20 Millionen Euro.

Verlässt Harit Schalke erst später?

Amine Harit gehört aktuell sicherlich nicht zu den Kaufempfehlungen von Schalke 04. Und daran dürfte sich auch kaum etwas ändern. Zu hoch ist das Gehalt des Mittelfeldspielers. Allerdings könnte der 14-fache marokkanische Nationalspieler den Königsblauen über das Ende der deutschen Wechselfrist am 1. September hinaus erhalten bleiben. Manager Rouwen Schröder ließ verlauten, dass auch Belgien (6.9.), die Türkei (8.9.), Griechenland und Katar (beide 17.9.) als Zielländer zur Disposition stehen könnten.

Kaufempfehlungen über 8 Millionen: Lohnende Topklasse um Pavard
Topstart bei Bayern: Benjamin Pavard

Wie die Bayern legte auch Benjamin Pavard einen Traumstart hin. Ein Mannschaftskollege zog jüngst nach. Frankfurt und Wolfsburg haben Mittelfeldspieler mit überdurchschnittlicher Ausbeute zu bieten.

weiterlesen...

Hertha holt wohl uruguayischen Innenverteidiger

Hertha BSC soll mit Agustin Rogel über über die Wechselmodalitäten nach Berlin einig sein. Dies berichtet TyC Sports. Nun muss nur noch der aktuelle Klub des bis Janaur gebundenen 24-Jährigen Estudiantes La Plata mit einer adäquaten Ablösesumme überzeugt werden.

Nächstes City-Talent für den BVB?

Borussia Dortmund soll mal wieder die Fühler nach einem Youngster von Manchester City ausgestreckt haben. Der 20 Jahre alte Cole Palmer soll scheinbar ausgeliehen werden und könnte aufgrund einiger angeschlagener Akteure auch als Soforthilfe gedacht sein. Palmer wäre ein Mann für das offensive Mittelfeld.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!