Schalke 04 im Comunio-Check: Alle Spieler einsortiert!

Foto: ©imago images/Team2
Bei „Alle Spieler einsortiert“ sehen wir uns komplette Kader an und ordnen sie nach Comunio-Kategorien. Schalke 04 hat nach gutem Start zwar nur zwei Punkte auf dem Konto, mit Union, Stuttgart und Bochum aber auch ein machbares Programm vor der Brust.

Unbedingt kaufen von Schalke 04

Thomas Ouwejan (4.330.000), Alexander Schwolow (3.370.000), Maya Yoshida (3.170.000)

Nach schwierigen Jahren bei Hertha BSC legte Torhüter Schwolow bei Schalke einen guten Start hin. Mit 15 Zähler belegt er gemeinsam mit BVB-Keeper Gregor Kobel nach drei Spieltagen Platz eins unter den Comunio-Torhütern. Vor ihm wurde Sommertransfer Yoshida sofort zum Abwehrchef. Ihn macht der annehmbare Preis gepaart mit der aufsteigenden Tendenz in Sachen Punkte (0, 3, 5) zur Kaufempfehlung.

Ouwejan (12 Punkte) suchte erst einmal erfolgreich einen Abnehmer für seine allgemein guten Flanken. Findet er diesen häufiger, sind weiter Punkte drin. 4 Zähler im Durchschnitt können sich aber für 4,33 Millionen auch so sehen lassen.

Marktwert-Boom: Zwei Bayern nach Topstart besonders gefragt
Zurück in der Bundesliga und bei Comunio: Kingsley Coman (Bayern München)

Neben Kingsley Coman tut sich ein weniger glamouröser Name aus dem Starensemble der Bayern hervor. Mönchengladbach und die Comunio-Manager freuen sich über einen Rückkehrer. Kölns interner Modeste-Nachfolger bleibt ebenfalls gefragt.

weiterlesen...

Aktuell gute Anlagen bei Schalke 04

Marius Bülter (6.320.000), Alex Kral (4.410.000), Cedric Brunner (3.790.000), Malick Thiaw (3.060.000), Dominick Drexler (2.090.000), Florian Flick (1.110.000)

Bülter hat richtig Bock auf die Bundesliga. Nun geht es gegen Ex-Klub Union Berlin. Nach zwei Treffern und 18 Comunio-Punkten ist ein Kauf trotz hohen Preises noch zu empfehlen. Toptransfer Kral hat nach 7 Punkten in Wolfsburg das Momentum auf seiner Seite – und die Nase vor Latza. Letztzeres gilt auch für Flick, der gerade für den Kapitän eingewechselt wurde, 4 Punkte holte und nur 1,11 Millionen kostet.

Brunner hat auf der rechten Seite einen Punkt weniger auf dem Konto, als sein linkes Pendant Ouwejan. Dafür bekommt ihr Ex-Bielefelder Cedric Brunner aber auch etwas günstiger.

Der hochveranlagte Innenverteidiger Thiaw soll noch zu Geld gemacht werden. Verbleibt er nach dem 1. September im Kader, können sich Comunio-Manager glücklich schätzen. Zweimal 3 Punkte zeigen in die richtige Richtung. Drexler wird nach Rotsperre wieder zur Option.


Preis-Punkte-Potenzial in Ordnung

Rodrigo Zalazar (6.560.000), Tom Krauß (4.004.000), Tobias Mohr (2.560.000), Marcin Kaminski (1.700.000), Leo Greiml (470.000), Ralf Fährmann (340.000), Michael Langer (190.000)

Zalazar (9 Punkte) besitzt definitiv Bundesliga-Potenzial und könnte bereits mehr Punkte auf dem Konto haben. Das aberkannte Tor in Köln dämpfte die Euphorie nicht nur bei ihm. So sind 6,56 eine Menge Holz für einen guten Spieler.

Im Mittelfeld neben (4-4-2) bzw. vor (4-2-3-1) Kral gesetzt, wissen Comunio-Manager bei Tom Krauß was sie bekommen. Dreimal 3 Punkte sind für den Gewinner der Vorbereitung bei einem Preis von 4 Millionen okay. Mohr, ebenfalls Stammspieler, fehlte in Wolfsburg mit Magen-Darm-Infekt. Für 2,56 Millionen kann man es mit ihm versuchen, er könnte aber auch noch einmal ausfallen.

Kaminski würde von einem Abgang Thiaws profitieren. Wachsame Comunio-Manager können hier im Fall der Fälle günstig zuschlagen. Nächste Alternative wäre Greiml, der von Rapid Wien kam. Bei ihm sähe man im Training schon, wie weit er sei, so Manager Rouwen Schröder. Fährmann und Langer sollten geholt werden, wenn ihr auf Schwolow setzt.

 

Eher nicht kaufen von Schalke 04

Simon Terodde (5.940.000), Jordan Larsson (3.540.000), Danny Latza (1.580.000), Amine Harit (800.000), Mehmet Aydin (450.000), Kerim Calhanoglu (430.000), Blendi Idrizi (250.000), Henning Matriciani (210.000)

172 Tore in der 2. Bundesliga, zehn Treffer in der Bundesliga – bei Terodde liegt das Problem auf der Hand. Der Mittelstürmer muss beweisen, dass er sich gegen die besten Innenverteidiger Deutschlands behaupten kann. Zwei verschossene Elfmeter in Wolfsburg kommen obendrauf. Bis der Knoten beim 34-Jährigen platzt, ist er nach 5 Pünktchen zum Start zu teuer.

Neuzugang Larsson hat noch Akklimatisierungsschwierigkeiten. Kapitän Latza muss sich hintenanstellen. Er lohnt zurzeit nicht. Harit wird mit großer Wahrscheinlichkeit noch abgegeben. Bleibt der Großverdiener wider Erwarten im Team, könnte er interessant werden.

Unbedingt verkaufen

Sebastian Polter* (2.180.000), Florent Mollet (1.260.000), Dong-Gyeong Lee (710.000), Ibrahima Cisse (520.000), Justin Heekeren* (160.000)

*verletzt

Nach unglücklichem Saisonstart (3 Spiele, 0 Punkte) zog sich Polter im Training eine Oberschenkelverletzung zu. Letzteres bedeutet meist einige Wochen Pause. Abgeben! Neuzugang Mollet wurde erst einmal eingewechselt.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!