Transfergerüchte: Kingsley Ehizibue könnte den 1. FC Köln verlassen

Foto: © imago images / Mika Volkmann
Der 1. FC Köln gibt nach Anthony Modeste wohl auch Kingsley Ehizibue ab, um Einnahmen zu generieren. Die Transfergerüchte um Thomas Meunier vom BVB wurden am Sonntag kurz heiß – und dann wieder ganz kalt.

Verlässt Ehizibue den 1. FC Köln?

Im Kader des 1. FC Köln für das Bundesliga-Spiel gegen Eintracht Frankfurt sucht man vergeblich nach Kingsley Ehizibue. Das hat offiziell sportliche Gründe, womöglich aber noch einen weiteren: Der Rechtsverteidiger steht vor einem Wechsel nach Italien.

Einem Bericht von Gianluca di Marzio zufolge plant Udinese Calcio den Transfer des Nigerianers, dessen Vertrag in der Domstadt im Sommer 2023 ausläuft. Als Ablösesumme soll der 1. FC Köln 1,5 Millionen Euro erhalten. Bereits am Montag werde Ehizibue in Udine erwartet, wo er den Medizincheck absolvieren soll.

Auf die Bremse tritt der Express, dessen Informationen zufolge am Sonntagmorgen noch kein offizielles Angebot eingegangen sei. Gespräche zwischen dem Spieler und dem Verein gebe es aber. Ähnlich sieht es der Geissblog, auf dessen Nachfrage der 1. FC Köln die Transfergerüchte nicht kommentieren wollte.

 

Wirbel um Meunier beim BVB

Ist das Verhältnis zwischen Thomas Meunier und BVB-Trainer Edin Terzic zerrüttet? Die Bild sagt ja, der Belgier wolle Borussia Dortmund schnellstmöglich verlassen. Der Spieler selbst allerdings widerspricht. Unter einem Posting von Spox schrieb Meunier: „Propaganda von Bild“. Das klingt, als hätte es keinerlei Zoff zwischen Spieler und Coach gegeben.

Indes äußerte sich auch Dortmunds Sportdirektor Sebastian Kehl zu Meunier. „Er hat alle Spiele bis auf gestern von Beginn an gemacht, hat das Vertrauen bekommen“, so Kehl. „Aktuell gibt es keinerlei Angebote für Meunier. Wir haben uns nicht damit beschäftigt. Vielleicht tut sich noch was, aber eingeplant ist es nicht.“ Ausgeschlossen aber auch nicht.


Der FC Brentfort jagt Schade weiter

20 Millionen Euro hat der SC Freiburg Medienberichten zufolge im Frühsommer abgelehnt, um Kevin Schade im Breisgau zu halten. Der FC Brentford lässt jedoch nicht locker und versucht zum Ende des Transferfensters hin noch einmal, den Flügelspieler in die Premier League zu lotsen.

Laut Sky Sport wollen die Engländer ein neues Gebot abgeben, das inklusive Boni die 20 Millionen Euro übersteigen würde. Schade selbst sei bereit, Freiburg zu verlassen, besitzt allerdings noch einen Vertrag bis 2026. Zudem laboriert er aktuell noch an einer hartnäckigen Bauchmuskelverletzung.

Pongracic am Montag in Lecce

Wie am Samstag berichtet, steht Marin Pongracic vor einem Transfer zu US Lecce nach Italien. Der Klub bestätigte auf Twitter, dass der Innenverteidiger des VfL Wolfsburg am Montag zum Medizincheck kommen werde. Bei den Wölfen hatte Pongracic sportlich keine Zukunft mehr, zumal es auch zwischenmenschlich und juristisch einige Unstimmigkeiten gab.

Die Gewinner des 3. Spieltags: Burke, Otavio & Co. - jetzt schnell kaufen!
Oliver Burke vom SV Werder Bremen trifft gegen den BVB

Oliver Burke schießt den SV Werder Bremen zum Sieg beim BVB, Paulo Otavio feiert ein sehr gelungenes Startelf-Comeback. Das sind die Gewinner des 2. Spieltags - und somit Kaufempfehlungen bei Comunio!

weiterlesen...

Transfer fix: Ebimbe zu Eintracht Frankfurt

Die Baustelle im zentralen Mittelfeld ist behoben: Junior Dina Ebimbe wechselt mit sofortiger Wirkung zu Eintracht Frankfurt. Der 21-Jährige kommt zunächst leihweise für ein Jahr von PSG, Frankfurt besitzt zudem eine Kaufoption für den kommenden Sommer.

„Mit Eric Junior Dina Ebimbe konnten wir unser Mittelfeld gezielt verstärken, womit wir uns für die Aufgaben in drei Wettbewerben gut gerüstet sehen. Zugleich macht uns seine Vielseitigkeit, Dynamik und Spielintelligenz noch unberechenbarer und erhöht unsere taktische Flexibilität“, freut sich Sportvorstand Markus Krösche in einer Mitteilung des Klubs.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!