Foto: imago images/Jan Huebner
Die beiden Offensivspieler im Bild blühen bei ihren Klubs auf. Dies schlägt sich auch bei Comunio nieder. Der beste Comunio-Spieler überhaupt ist auch dabei – und könnte eine Pause erhalten. Schalkes neueste Entdeckung punktet in der königsblauen Krise.

Im Gegensatz zum Ranking der relativen Marktwertgewinner der Woche, in dem die Spieler mit den höchsten prozentualen Steigerungen aufgeführt sind, liegen dieser Bestenliste die absoluten Marktwertgewinne zugrunde.

Stand der Marktwerte: 21.01.2021

Vincenzo Grifo, SC Freiburg, 12.330.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 1.610.000
Mit 3 und einem Zähler am 15. und 16. Spieltag erlebte Vincenzo Grifo fast eine kleine Durststrecke. Natürlich nur verglichen mit der sonstigen Ausbeute. Der italienische Nationalspieler ragt in dieser Saison heraus, holte gegen Frankfurt wieder 5 Comunio-Punkte und firmiert weiter als bester Mittelfeldspieler.

Mit insgesamt 102 Punkten lässt Grifo Silas Wamangituka (91 Punkte) relativ deutlich hinter sich. Am Samstag treffen beide zum Rückrundenauftakt aufeinander. Selbst wenn Grifo dabei nicht an seine Topleistungen anknüpft, führt an ihm bei entsprechenden finanziellen Möglichkeiten momentan kein Weg vorbei.

Marktwertverlierer der Woche – KW 3: Unterschiedliche Aussichten bei Süle und Co.

Mit Bayerns Süle und einem teuren Dortmunder gehören zwei absolute Hochkaräter zu den größten prozentualen Flops der Woche. Der FC Augsburg stellt nach drei Niederlagen in Folge ein Duo.

weiterlesen...

Robert Lewandowski, Bayern München, 24.260.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 1.620.000
Gleiches gilt grundsätzlich eigentlich immer für Lewandowski – mit einer Ausnahme: Verletzt sich der Torjäger von Bayern München und fällt längerfristig aus, sollten selbst eingefleischte Fans den Weltfußballer verkaufen. Letzteres kommt allerdings so gut wie nie vor. In der letzten Saison kam dem 32-Jährigen nach seiner Schienbeinverletzung die coronabedingte Saisonunterbrechung zupass.

Am Mittwoch wurde Lewandowski nun mit Oberschenkelbeschwerden ausgewechselt. Bange Momente für viele Comunio-Manager, die aber wohl beruhigt werden. Der Pole wird dem Rekordmeister nicht dauerhaft fehlen. Weil der Muskel „zumachte“, könnte aber sicherheitshalber eine Pause folgen. Möglich, dass der mit 169 Punkten mal wieder erfolgreichste Comunio-Akteur auf Schalke aussetzt.


Timothy Fosu-Mensah, Bayer Leverkusen, 5.870.000, Abwehr, Steigerung gegenüber Vorwoche: 1.870.000
Als durchaus interessante Verpflichtung darf Timothy Fosu-Mensah gesehen werden. Der Niederländer möchte unter Landsmann Peter Bosz seine ins Stocken geratene Karriere wiederbeleben. Bei Manchester United konnte der 23-Jährige zuletzt nicht mehr auf sich aufmerksam machen. Nun soll der dreimalige Nationalspieler bei der Werkself als Rechtsverteidiger zu alter Stärke finden.

Zugutekommen dürfte Bayer mittelfristig auch die Flexibilität des auch als Innenverteidiger oder gar Sechser einsetzbaren Rechtsfüßers. Nicht nur weil Fosu-Mensah etwas Anlaufzeit benötigen könnte, sind fast 6 Millionen aber deutlich zu viel. Momentan befindet sich der Mindestpreis des Wintertransfers auch schon wieder auf dem Weg nach unten.

Alles zu den Marktwerten bei ComunioMagazin!

Matthew Hoppe, Schalke 04, 4.460.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 2.590.000
An Matthew Hoppe ging der herbe Dämpfer beim Sechs-Punkte-Spiel gegen den 1. FC Köln spurlos vorbei – zumindest aus Comunio-Sicht. Der junge Stürmer erzielte seinen fünften Treffer in drei aufeinanderfolgenden Partien und holte erneut 7 Zähler. Ebenso viele übrigens, wie Schalke in der gesamten Bundesliga-Hinrunde einfuhr.

Mit einem Schnitt von 11,33 lässt Hoppe im Vergleich der letzten drei Spieltage alle anderen Comunio-Akteure hinter sich. Sowohl in Kalenderwoche 2 als auch sieben Tage später gehörte er zu den prozentualen Marktwertgewinnern. Mit dem nun höheren Ausgangswert sorgte der Comunio-Algoritmus für den ersten Auftritt unter den Spieler mit den höchsten absoluten Steigerungen. Nach dem Plus von 2,59 dürfte es unabhängig vom Spiel gegen Bayern erstmal weiter nach oben gehen.

Marktwertgewinner der Woche – KW 3: Hoffe, Hoppe und zwei schnelle Unioner

Union Berlin spielt eine herausragende Saison und hat nach klugen Transfers vielversprechende Offensivkräfte in der Hinterhand. Zwei von ihnen finden sich nun wie Schalkes neuer Torjäger unter den Tops wieder. Die TSG Hoffenheim stellt trotz Erfolglosigkeit ein Duo.

weiterlesen...

Luka Jovic, Eintracht Frankfurt, 18.610.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 8.610.000
Wie üblich schoss die Marktwertkurve von Luka Jovic nach dessen Freischaltung in die Höhe. Neben dem comunioüblichen Mechanismus sorgten dabei natürlich auch zwei Tore beim Comeback für Auftrieb. Dem Doppelpack nach Einwechslung gegen Schalke folgten dann 0 Punkte in Freiburg, ebenfalls als Joker.

Vorerst sah Trainer Adi Hütter wenig Gründe, seine lange erfolgreiche Formation mit nur einer Spitze anzupassen. Möglicherweise rückt nun in Abwesenheit von Aymen Barkok (Gelbsperre) aber Jovic in die erste Elf. Vor allem, weil Daichi Kamada sich in einem kleinen Leistungsloch befindet und Gegner Bielefeld mit massierter Defensive agiert. Wer sich Jovic leisten kann, darf auf den hochveranlagten Beidfüßer setzen. Alle andere können in etwa zwei Wochen mit einem angemesseneren Preis rechnen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!