Foto: imago images/Picture Point LE
Bei Leipzigs Königstransfer aus dem Winter platzte endlich der Knoten. Gleiches gilt für einen Mannschaftskollegen. Zwei Mittelstürmer aus dem Tabellenmittelfeld überzeugen ebenfalls bei Comunio.

Im Gegensatz zum Ranking der relativen Marktwertgewinner der Woche, in dem die Spieler mit den höchsten prozentualen Steigerungen aufgeführt sind, liegen dieser Bestenliste die absoluten Marktwertgewinne zugrunde.

Taiwo Awoniyi, Union Berlin, 9.530.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 2.390.000
6,5 Millionen Euro überwies Union Berlin für Taiwo Awoniyi an den FC Liverpool. Für die Köpenicker naturgemäß eine Menge Kohle. Nach dem mehr oder weniger erfolgreich Leihgeschäft schienen Trainer Urs Fischer vom Nigerianer aber derartig überzeugt, dass dieser Preis angemessen erschien.

Awoniyi bestätigte das Vertrauen bislang mit zwei Bundesligatoren und einem Doppelpack in der Europa Conference League. Einzig im Rückspiel gegen Kuopion PS (0:0) ging es leer aus. Bei Comunio stehen 7 und 5 Punkten zu Buche. Schöpft der 24-Jährige sein Potenzial weiter aus, sind auch fast 10 Millionen okay.

Marktwertverlierer der Woche – KW 34: Dorsch und Co. auf dem Weg nach unten

Auch ein Mannschaftskollege von Augsburgs U21-Europameister lässt Federn. Bei Bayern macht ein Backup Minus. Zwei Offensivspieler aus Bielefeld und Leipzig müssen erst in der Bundesliga ankommen.

weiterlesen...

Moussa Diaby, Bayer Leverkusen, 13.550.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 2.890.000
Nach dem Abgang von Leon Bailey zu Aston Villa nimmt Moussa Diaby bei Bayer Leverkusen eine noch wichtigere Rolle ein. Der Franzose soll auf der Außenbahn für Geschwindigkeit und Torgefahr sorgen. Bislang lässt sich festhalten: Der Plan geht Stand heute auf. Jeweils ein Treffer an den ersten beiden Spieltagen sowie eine Vorlage sorgten für 19 Comunio-Punkte.

Klar, dass da auch die Marktwertkurve des 2019 für 15 Millionen Euro aus Paris geholten 22-Jährigen nach oben zeigt. Langsam aber sicher bewegt sich Diaby auf die zehn teuersten Comunio-Stars zu. Nach dem Plus von 2,89 Millionen liegt er hier auf Platz 14 – aktuell durchaus zu Recht.

Alles zu den Marktwerten bei ComunioMagazin!

Anthony Modeste, 1. FC Köln, 8.860.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 3.120.000
Anthony Modeste stand sicher schon einmal den zehn preisintensivsten Spielern bei Comunio. Momentan befindet sich auch Diabys Landsmann auf dem Weg dorthin. Zumindest, wenn es nach der Wiederauferstehung des 25-Tore-Manns von 2016/ 17 so weiter geht. Zweimal 9 Comunio-Punkte machten Modeste für Manager wieder interessant.

Gegen den VfL Bochum und beim SC Freiburg ist für den erneuten absoluten Marktwertgewinner durchaus ein dritter Streich möglich. Sollte dem so kommen, dürfte der Martkwert des mittlerweile 33-Jährigen die 10-Millionen-Marke knacken. Beim Torjäger der Geißböcke ist zurzeit eher Potenzial nach obe als nach unten.


Andre Silva, RB Leipzig, 20.180.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 3.250.000
Andre Silva konnte gegen den VfB Stuttgart erstmals im Leipziger Trikot überzeugen. Sein erster Treffer und 12 Comunio-Punkte sowie 28 Tore für Eintracht Frankfurt in der Vorsaison machen Hoffnung auf mehr. 237 Punkte stellen absolute Spitzenklasse da.

Bei einer Ausbeute dieser Art wären auch mehr als 20 Millionen angemessen. Um diese nun aufgerufene Summe zu rechtfertigen, müssen aber schnell weitere Erfolgserlebnisse her. Andernfalls wird für den Stürmer aus der Top-Elf des 2. Spieltags möglicherweise bald erstmal wieder abwärts gehen.

Marktwertgewinner der Woche – KW 34: Bruun Larsen und Co. - hier geht's nach zwei Spieltagen aufwärts!

Neben Hoffenheims Doppeltorschützen überraschten zwei Linksverteidiger zum Auftakt – und steigerten sich deshalb deutlich. Die Spitze schmückt ein langjähriger Amateurfußballer mit Bundesliga-Potenzial.

weiterlesen...

Dominik Szoboszlai, RB Leipzig, 13.750.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 5.910.000
Es hat eine Weile gedauert, am 2. Spieltag der neuen Saison es nun so weit: Wintereinkauf Dominik Szoboszlai zeigte im Spiel von RB Leipzig gegen den VfB Stuttgart endlich seine Klasse. Der lange mit Adduktorenproblemen ausgefallene Ungar stand nach Einwechslung am 1. Spieltag erstmals in der Startelf und erzielte prompt zwei Treffer.

19 Comunio-Punkte sorgten natürlich direkt für einen Marktwertanstieg. Mit 5,91 Millionen konnte der 20-Jährige seinen Mindestpreis beinahe verdoppeln. Vieles spricht dafür, dass er am Sonntag in Wolfsburg erneut startet. Mit insgesamt 20 Zählern muss Szoboszlai im Ranking der Mittelfeldspieler momentan nur Florian Kainz (23 Punkte) den Vortritt lassen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!