Foto: imago images/Sven Simon
Im Schatten von Dortmunds Toptorjäger finden sich vier weitere Spieler mit mehr als 2 Millionen Steigerung. Und anderem sind Stürmer aus Köln und Mönchengladbach sowie ein gut aufgelegter Stuttgarter dabei.

Im Gegensatz zum Ranking der relativen Marktwertgewinner der Woche, in dem die Spieler mit den höchsten prozentualen Steigerungen aufgeführt sind, liegen dieser Bestenliste die absoluten Marktwertgewinne zugrunde.

Anthony Modeste, 1. FC Köln, 5.740.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 2.150.000
Rückkehrer Anthony Modeste erhielt zum Saisonstart das Vertrauen von Trainer Steffen Baumgart. Während ein anderer hochkarätiger Akteur aus der Mannschaft rutschte und bei Comunio zum Marktwertverlierer wurde, mutierte Modeste als Torschütze zu einer der heißesten gehandelten Aktien.

Die Comunio-Manager träumen dabei natürlich von einer Renaissance des 33-Jährigen, der für den Effzeh in der Saison 2016/17 197 Comunio-Punkte eingefahren hatte. Dafür muss Modeste naturgemäß bald nachlegen. Ob es schon in München soweit sein wird, ist fraglich. Bei einem Marktwert von fast 6 Millionen könnte es bald wieder abwärts gehen.


Marc-Oliver Kempf, VfB Stuttgart, 7.280.000, Abwehr, Steigerung gegenüber Vorwoche: 2.210.000
Nach der starken ersten Spielzeit nach dem Aufstieg durften Comunio-Manager das zweite Stuttgarter Erstliga-Jahr in Folge mit Spannung erwarten. Nach dem 1. Spieltag kann festgehalten werden: Mit dem VfB ist wieder zu rechnen. 5:1 hieß es am Ende gegen die SpVgg aus Fürth. Einen großen Anteil daran hatte Marc-Oliver Kempf, der als Innenverteidiger zwei Treffer erzielte.

Die Folge des auch persönlich sehr erfolgreichen Auftritts: 22 Comunio-Punkte und eine Nominierung für Top-Elf des 1. Spieltags. Die Marktwertsteigerung im Anschluss geriet zur Formsache. Die nächste Aufgabe folgt bereits am Freitagabend in Leipzig. Von der dortigen Ausbeute können Comunio-Manager abhängig machen, ob sie den 26-Jährigen behalten oder zu Geld machen wollen.

Marktwertverlierer der Woche – KW 33: Demirovic und Co. - die Flops nach dem 1. Spieltag

Wie Freiburgs Mittelstürmer mussten auch hochveranlagte Spieler aus Köln, Wolfsburg und München zum Auftakt mit der Ersatzbank Vorlieb nehmen. Wir beleuchten die Perspektiven der Verlierer des Saisonstarts.

weiterlesen...

Alassane Plea, Borussia Mönchengladbach, 11.380.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 2.380.000
Spieler in Millionen ummünzen möchte auch Max Eberl bei Borussia Mönchengladbach. Der Verkauf eines weiteren Stürmers steht hier im Raum. Da es sich aber aller Voraussicht nach um Marcus Thuram handeln wird, können Comunio-Manager erstmal weiter mit Alassane Plea planen. Wohl ein Grund für den Marktwertanstieg beim 28-Jährigen.

Hinzu kommt natürlich der Treffer des Franzosen im Auftaktspiel gegen Bayern München. 8 Comunio-Punkte ließen den Marktwert Pleas, der bereits vor dem Start zu den größten absoluten Marktwertgewinnern zählte, innerhalb von sieben Tagen um 2,38 Millionen anwachsen. Die gute Frühform des Stürmers und seiner Mannschaft macht vor dem rheinischen Duell in Leverkusen Lust auf mehr.

Alles zu den Marktwerten bei ComunioMagazin!

Jens Petter Hauge, Eintracht Frankfurt, 13.750.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 3.250.000
Vor etwa zehn Tagen wurde Jens Petter Hauge nach seiner Verpflichtung mit einem Mindestpreis von 8 Millionen bei Comunio gelistet. Dass seine Marktwertkurve nach dem üblichen Anstieg zu Beginn noch nicht wieder deutlich nach unten zeigt, dürfte mit dem Tor in Dortmund zusammenhängen.

Die Leihgabe, für die unter bestimmten Bedingungen 2022 eine Kaufpflicht besteht, fungierte beim 2:5 gegen den BVB als Lichtblick. Beim Heimauftakt gegen den FC Augsburg dürfte dennoch erneut die Jokerrolle auf den 21 Jahre alten Norweger warten. Wer mehr Informationen über Hauge und seinen bisherigen Werdegang einholen möchte, findet diese in unserem Comunio-Check.

Comunio-Gerüchteküche: Süle, Haaland und Co. - Was und mit wem plant Bayern?

Neben Süle könnte ein weiterer deutscher Nationalspieler bald in München verteidigen. Im Sturm wird sich ebenfalls etwas tun – unklar ist allerdings was und wann. Bei Hertha steht ein Hochkaräter weiter zum Verkauf. Bei einem Brasilianer aus Leverkusen ist wohl bereits alles in trockenen Tüchern.

weiterlesen...

Erling Haaland, Borussia Dortmund, 26.760.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 3.310.000
Am 1. Spieltag der 59. Bundesliga-Saison zeigte Erling Haaland mal wieder, warum eigentlich alle Topklubs Europas ein Auge auf ihn werfen. „Early Haaland“ in Frühform: An allen fünf Treffern beteiligt und mit zwei eigenen Toren sammelte der 21-Jährige 18 Zähler. Er könnte Robert Lewandowski durchaus als Torschützenkönig und auch in anderer Hinsicht folgen.

In Sachen Comunio-Marktwert steht der Norweger bereits mal wieder vor dem Bayern-Stürmer (24,58 Mio.). Das Plus von 3,31 Millionen sorgt für den zweiten Platz im Ranking hinter Donyell Malen (28,37 Mio.), der aber bald ordentlich abbauen dürfte. Wer sich Haaland leisten kann, muss in der aktuellen Form ihn setzen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!