Foto: imago images/Karina Hessland
Vier Mittelfeldspieler schafften es unter die Tops der Woche. Die meisten von ihnen performten zuletzt hervorragend. Einer muss in der Bundesliga noch liefern – und steht trotzdem ganz vorn. Bayerns Sorgenkind wird zum Hoffnungsträger.

Im Gegensatz zum Ranking der relativen Marktwertgewinner der Woche, in dem die Spieler mit den höchsten prozentualen Steigerungen aufgeführt sind, liegen dieser Bestenliste die absoluten Marktwertgewinne zugrunde.

Stand der Marktwerte: 23.09.2021

Florian Wirtz, Bayer Leverkusen, 17.610.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 2.360.000
Mit 41 Punkten aus vier Spielen belegt Florian Wirtz Platz zwei unter den formstärsten Mittelfeldspielern Comunios. Das Anfang 2020 aus Köln nach Leverkusen gelotste Supertalent scheint in dieser Saison richtig durchstarten zu wollen. Sieben direkte Torbeteiligungen sind für einen Mittelfeldspieler definitiv aller Ehren wert.

Weil auch die kommenden Aufgaben für die Werkself und Wirtz sprechen, dürfen Comunio-Manager mit entsprechenden finanziellen Mitteln ohne zu zögern in den immer noch 18-Jährigen investieren. Nach dem Plus von 2,36 Millionen steht Wirtz aktuell bei seinem 12-Monatsmaximum von 17,61 Millionen.


Leroy Sane, Bayern München, 17.180.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 2.590.000
Ebenfalls gut aufgelegt präsentierte sich zuletzt Leroy Sane. Nach dem Aufschwung bei der Nationalmannschaft netzte der Flügelstürmer in der Bundesliga zweimal ein. 8 und 11 Zähler waren die Folge. Klar, dass der hochveranlagte 25-Jährige sich momentan bei Comunio großer Beliebtheit erfreut. Vom Sorgenkind zum Hoffnungsträger!

Bereits in der letzten Woche fand sich Sane so unter den absoluten Marktwertgewinnern wieder. Nach der erneuten Steigerung um 2,59 Millionen firmiert Sane nun als neuntteuerster Comunio-Akteur. Weil Kingsley Coman (Herz-OP) und Jamal Musiala (Kapselverletzung am Sprunggelenk) nicht zur Verfügung ist der Stammplatz zudem erstmal gesichert. Am Freitagabend in Fürth sind weitere Punkte wahrscheinlich.

Marktwertverlierer der Woche – KW 38: Leverkusen und Frankfurt doppelt vertreten

Bei der Werkself befanden sich zwei gut gestartete Spieler zuletzt auf dem absteigenden Ast – aus Gründen. Ein Hoffenheimer Eigengewächs sucht noch nach seiner Form. Für die größten Einbußen sorgte ein Eintracht-Duo.

weiterlesen...

Joshua Kimmich, Bayern München, 21.500.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 2.670.000
Im Gegensatz zu Mannschaftskollege Sane geht Joshua Kimmich bei Comunio schon als absolute Konstante à la Robert Lewandowski durch. Mit 45 Punkten fuhr er im gleichen Zeitraum sogar noch 4 Zähler mehr ein als der bärenstarke Wirtz. Entscheidend dabei war der jüngste und erste Doppelpack beim 7:0 gegen den VfL Bochum.

Für Kimmich gilt wie für Lewandowski: Ist das Geld da und der Spieler auf dem Transfermarkt, muss zugeschlagen werden. 224, 229 und 189 Punkte in den letzten drei Spielzeiten sprechen ebenfalls eine deutliche Sprache.

Alles zu den Marktwerten bei ComunioMagazin!

Jurgen Ekkelenkamp, Hertha BSC, 8.570.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 2.710.000
Es scheint, als hätte Hertha BSC mit Jurgen Ekkelenkamp ein Juwel mit Matchwinner-Qualitäten an Land gezogen. Im ersten Spiel am vergangenen Freitag gegen die SpVgg Greuther Fürth jedenfalls fungierte der Niederländer als Gamechanger. Ein Tor und ein entscheidender Eingriff beim 2:1 bescherten ihm und seinen Managern 9 Comunio-Punkte.

Die gezeigte Leistung macht natürlich Lust auf mehr. Auch Trainer Pal Dardai zeigte sich angetan vom 21 Jahre alten Sommertransfer und könnte diesen nun in Leipzig von Beginn an auf den Rasen schicken. Der Hype dürfte jedoch nur anhalten, wenn gleich weitere Punkte folgen. Ansonsten sind 8,57 Millionen schon eine Menge.

Marktwertgewinner der Woche – KW 38: Leipzig-Duo und Herthas Instinktfußballer dabei

Neben zwei Mittelfeldspielern aus Sachsen macht ein vielversprechender Berliner Sommertransfer Comunio-Manager glücklich. An der Spitze des Rankings stehen allerdings Akteure aus Stuttgart und Augsburg.

weiterlesen...

Christopher Nkunku, RB Leipzig, 14.480.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 2.860.000
Wie Ekkelenkamp fand sich mit Christopher Nkunku auch ein kommender Gegner bereits unter den Spielern mit den prozentual gesehen höchsten Steigerungen der Woche wieder. Und das, nachdem noch vor einer Woche ein Platz unter den größten Marktwert-Flops die Comunio-Manager ärgerte. Vor allem die drei Tore in der Champions League bei Manchester City (3:6) dürften dann für die Trendwende gesorgt haben.

Nun steht Nkunku wieder bei rund 14,5 Millionen. 17 Zählern angemessen ist dieser Wert nicht. Immerhin lässt der Spielplan bei ihm und Leipzig auf mehr hoffen. Nach vier Punktennund Platz zwölf zum Start will der Vizemeister nun loslegen. Trifft dabei auch der 24 Jahre alte Franzose mal wieder ins Schwarze, könnte sich der Marktwert halten. Falls nicht, sollten Comunio-Manager wachsam sein und bei Bedarf verkaufen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!