Verlieren bei der WM und bei Comunio: Joshua Kimmich und Mario Götze

Foto: ©image images/ Sven Simon
Götze und ein DFB-Kollege gehen nicht nur aus der WM als Verlierer hervor. Auch bei Comunio las sich die Bilanz zuletzt enttäuschend. Dies muss allerdings nichts heißen. Wir sagen euch, auf welche Minusmacher ihr weiter setzen dürft.

6. Mario Götze (Eintracht Frankfurt, 8.320.000, Mittelfeld, Verlust gegenüber Vorwoche: 820.000)

Schlussendlich doch noch für die Weltmeisterschaft nominiert, reichte es für Mario Götze dann doch nur zu zwei Kurzeinsätzen. Bei Eintracht Frankfurt hingegen gehört der 30-Jährige zum Stammpersonal. Das frühe Ausscheiden in Katar könnte für seinem Klub sogar zum Vorteil werden, fällt somit die Pause nach der anstregenden ersten Saisonhälfte doch etwas länger aus.

Wie die Comunio-Manager bereits vor zehn Tagen, sprechen auch wir uns für Götze aus. Besonders, weil er als elfbester Mittelfeldspieler der Hinrunde (61 Punkte) mit 8,32 Millionen nun recht günstig daherkommt.

5. Marcus Thuram (Borussia Mönchengladbach, 12.500.000, Sturm, Verlust gegenüber Vorwoche: 850.000)

Während ein Mannschaftskollege zu den Marktwertgewinnern des Monats gehört, musste Marcus Thuram in den vergangenen sieben Tagen Verluste hinnehmen. Der französiche WM-Teilnehmer büßte dabei besonders in dieser Woche an Wert ein.

Vielleicht haben ja Transfergerüchte um einen Wechsel ins Ausland mit dem Abfall zu tun. Auf der anderen Seite sollen auch Schwergewichte aus der Bundesliga den zehnfachen Torschützen der aktuellen Spielzeit auf dem Zettel haben. 12,5 Millionen erscheinen so oder so erstmal als guter Preis für 92-Punkte-Mann: Halten oder holen!

4. Adam Hlozek (Bayer Leverkusen, 2.740.000, Sturm, Verlust gegenüber Vorwoche: 1.020.000)

Vor der Saison für 13 Millionen Euro von Sparta Prag verpflichtet, konnte Adam Hlozek die Erwartungen bei Bayer Leverkusen noch nicht so richtig erfüllen. In einer insgesamt kriselnden Werkself wurde ihm das Ankommen allerdings auch nicht besonders leicht gemacht. Ein kleiner Brustlöser könnte das erste Saisontor am 13. Spieltag gewesen sein.

In der Rückrundenvorbereitung bekommt Hlozek nun die Chance, sich in den Fokus zu spielen. Die Startelfchancen des 20-Jährigen bleiben im hochkarätig besetzten und wieder wachsenden Leverkusen-Kader gleichwohl erst einmal gering. Für 2,74 Millionen sehen wir den zwischenzeitlich über 15 Millionen teuren Tschechen als Spieler, bei dem man zu relativ kleinem Preis auf eine Überraschung setzen kann.


3. Lucas Hernandez (Bayern München, 3.040.000, Abwehr, Verlust gegenüber Vorwoche: 1.040.000)

Bei Lucas Hernandez ist die Sache eindeutig. Den Franzosen, der sich beim WM-Auftakt gegen Australien (4:1) nach 13 Minuten einen Kreuzbandriss zuzog, solltet ihr abgeben. Er dürfte erst in der kommenden Saison wieder zur Option werden.

2. Sebastien Haller (Borussia Dortmund, 8.470.000, Sturm, Verlust gegenüber Vorwoche: 1.180.000)

Ähnlich sieht es bei Sebastien Haller aus. Nach erneuter Operation aufgrund seines Hodentumors verringerte sich der Marktwert des Nationalspielers der Elfenbeinküste bereits in der letzten Woche deutlich. Wir gehen davon aus, dass es mit Einsätzen in der Rückrunde schwierig wird. Zeigen die Nachrichten zum 28-Jährigen irgendwann wieder in eine Richtung, kann immer noch auf Haller gesetzt werden.

1. Joshua Kimmich (Bayern München, 15.860.000, Mittelfeld, Verlust gegenüber Vorwoche: 1.330.000)

Er habe Angst, dass er in ein Loch falle, äußerte Joshua Kimmich nach dem WM-Aus am Donnerstag, den er als schwierigsten Tag seiner Karriere bezeichnete. Bei Comunio ist es bereits soweit, denn Verkäufe und ausbleibende Investitionen der Comunio-Manager machen den 27-Jährigen zum aktuell größten Marktwertverlierer.

Gleichzeitig resultiert der Abschwung im Wochenvergleich vor allem aus einem Marktwert-Drop von Montatg auf Dienstag, wo das Minus über Nacht mehr als 1,5 Millionen betrug. Seitdem ging es sogar wieder etwas aufwärts. Weil Kimmich bei Comunio seit Jahren ein absoluter Punktegarant ist, würden wir bei entsprechenden finanziellen Möglichkeiten definitiv weiter auf ihn setzen.