Foto: imago images/regios24
Ein Brüderpaar wechselte jüngst zum VfL Wolfsburg und startet bei Comunio zumindest in Sachen Preis gemeinsam durch. Bei Union und Leverkusen steigern sich Sommertransfers. Hinzu kommt eine Punktemaschine.

Im Gegensatz zum Ranking der relativen Marktwertgewinner der Woche, in dem die Spieler mit den höchsten prozentualen Steigerungen aufgeführt sind, liegen dieser Bestenliste die absoluten Marktwertgewinne zugrunde.

Felix Nmecha, VfL Wolfsburg, 2.570.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 1.320.000
Kurz nach seinem Bruder schloss sich auch Felix Nmecha dem VfL Wolfsburg an. Zuvor stand der 20-Jährige wie Lukas bei Manchester City unter Vertrag. Mit einer Million bei eingestiegen kostet der offensive Mittelfeldspieler mittlerweile mehr als das Doppelte.

In der Vorbereitung muss sich nun zeigen, ob der kleine Nmecha für die erste Mannschaft taugt. Bei den Skyblues kam er in der vergangenen Spielzeit vornehmlich in der Premier League 2, der Liga für U23-Teams, zum Einsatz. Neun Tore und zwei Vorlagen in 19 Partien zeigen schon mal in die richtige Richtung. 2,57 Millionen bieten momentan noch mehr Chance als Risiko.

Marktwertverlierer der Woche – KW 30: BVB-Duo und zwei Neuzugänge mit unterschiedlichen Perspektiven

Bei zwei Linksverteidigern müssen Comunio-Manager nach Transfers Abzüge hinnehmen. Gleiches gilt für zwei Dortmunder, bei denen es aber bald wieder aufwärts gehen könnte. Ein Frankfurter könnte sich demnächst verabschieden und macht deshalb Minus.

weiterlesen...

Robert Lewandowski, Bayern München, 24.770.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 1.440.000
Der Comunio-Algoritmus sorgt dafür: Immer mal wieder findet sich Robert Lewandowski entweder unter den Verlierern oder auch den absoluten Gewinnern der Woche wieder. Besonders, wenn absolute Steigerungen gerankt werden. Bei einem hohen Mindestpreis sind schlicht und einfach größere Veränderungen in kürzerem Zeitraum möglich.

Und so findet sich der Weltfußballer nach seinem Auftritt unter den Flops in der vergangenen Woche heute unter den Tops wieder. An der Qualität des 42-Tore-Phänomens ändert dies naturgemäß nichts. Der 32-Jährige bleibt bei Comunio die Punkteversicherung und darf bei entsprechendem Budget ohne zu Zögern gekauft werden.


Lukas Nmecha, VfL Wolfsburg, 15.000.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 1.910.000
Im Gegensatz zu Bruder Felix scheint Lukas Nemcha nach kleinen Anlaufschwierigkeiten inzwischen im Profibereich angekommen. Gegen die AS Monaco kam er im Test bereits zum Einsatz (Bild oben). Beim RSC Anderlecht kamen zuletzt 14 Treffer und drei Assists in 31 Spielen zusammen. Die U21-Europameisterschaft beendete er mit dem Titel und als Torschützenkönig.

Anschließend ging es für acht Millionen Euro zum VfL Wolfsburg. Hier möchte der 22-Jährige endlich den Durchbruch in einer Topliga schaffen. Um dieses Ziel zu erreichen, muss er jedoch auch an Wout Weghorst vorbeikommen – oder auf die weniger beliebte Außenbahn ausweichen. 15 Millionen sind deutlich zu hoch angesetzt. Die Nmecha-Blase wird demnächst platzen. Comunio-Manager sollten bei einem einem Abknicken der Marktwertkurve einen Verkauf in Erwägung ziehen.

Alles zu den Marktwerten bei ComunioMagazin!

Taiwo Awoniyi, Union Berlin, 3.950.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 2.120.000
Nach dem Leihgeschäft wurde Taiwo Awoniyi kürzlich überraschend doch noch für 6,5 Millionen Euro fest vom FC Liverpool verpflichtet. Eine Menge Geld für Union Berlin, wo man vom Mittelstürmer trotz durchschnittlicher Bilanz überzeugt zu sein scheint. Ganze 44 Comunio-Punkte stehen für die letzte Saison zu Buche.

Comunio-Manager profitieren beim 23-Jährigen nun vom Auftauen des nach Verletzung bei schlappen 1,41 Millionen eingefrorenen Marktwerts. Angesichts von Awoniyis Potenzial erscheinen auch rund 4 Millionen noch angemessen. Der Nigerianer war bereits am Mittwoch unter den Spielern mit den größten prozentualen Steigerungen zu finden.

Marktwertgewinner der Woche – KW 30: Zwei BVB-Youngster und der kleine Nmecha dabei

Zwei BVB-Talente machen mindestens mit Marktwertgewinnen auf sich aufmerksam. Gleiches gilt für den zweiten Wolfsburger Nmecha. Bei Union Berlin steigerte sich ein zurückgeholter potenzieller Topstürmer.

weiterlesen...

Odilon Kossounou, Bayer Leverkusen, 10.870.000, Abwehr, Steigerung gegenüber Vorwoche: 2.870.000
23 Millionen Euro überwies Bayer Leverkusen für Odilon Konnousou an den FC Brügge. Besonders in Zeiten von Corona eine Hausnummer. Nach dem was man so hört, soll der 20 Jahre alte Innenverteidiger sein Geld aber durchaus Wert sein, sein Marktwert noch Potenzial nach oben besitzen. Gleiches gilt bei Comunio, wobei das Ende der Fahnenstange in den nächsten Tagen erreicht sein sollte.

Der bis 2026 gebundene Odilon dürfte in der Seite von Edmond Tapsoba als Stammspieler vorgesehen sein – ein bärenstarkes Duo. Bis zur Genesung Tapsobas sollte Jonathan Tah als zweiter Innenverteidiger fungieren. Das 1:5 gegen Utrecht sollte in diesem Zusammenhang nicht zu hoch gehängt werden. Wer mehr über 1,91 Metter großen Ivorer erfahren möchte, dem sei unser Comunio-Check empfohlen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!