Foto: imago images/Matthias Koch
Neben Max Kruse erwischte auch andere Hochkaräter in dieser Woche der Marktwertverfall bei Comunio. Bei einigen gibt es gute Gründe, bei anderen müssen sich Comunio-Manager keine großen Gedanken machen.

Stand der Marktwerte: 21.07.2021. Verletzte, gesperrte und erkrankte Spieler wurden außen vor gelassen.

Maximilian Philipp, VfL Wolfsburg, 5.020.000, Sturm, Verlust gegenüber Vorwoche: 580.000
Inwieweit Wolfsburgs Trainer Mark van Bommel Maximilian Philipp in der Startelf einplant, lässt sich noch nicht sicher prognostizieren. Momentan gilt Yannick Gerhardt als größter Konkurrent des vor einem Monat endgültig fest verpflichteten vorherigen Leihspielers von Dinamo Moskau. Die Champions League wird ohnehin sicher zu Personalwechseln in der Anfangsformation führen.

Zuletzt gab es einen kleinen Abschwung, der dem Leistungsniveau des auf der Zehn, außen und im Sturm einsetzbaren 27-Jährigen bei Comunio gerecht wird. Zum ganz großen Punktehamster wird Philipp wohl nicht mehr. Selbst 5 Millionen erscheinen deshalb noch etwas zu hoch angesetzt.

Comunio-Gerüchteküche: Boyata, Bailey, Sörloth und Co. - wer bleibt in der Bundesliga?

Bei Hertha, Leverkusen und Mainz dreht sich das Transferkarussell – mal schneller, mal weniger schnell. Comunio-Manager könnten von bundesligainternen Wechseln profitieren. Doch auch Abschiede ins Ausland stehen im Raum. Die Transfergerüchte des Tages in der Zusammenfassung!

weiterlesen...

Andrey Lunev, Bayer Leverkusen, 1.480.000, Tor, Verlust gegenüber Vorwoche: 630.000
Vor ungefähr zwei Wochen deutete sich der Transfer von Andrey Lunev zu Bayer Leverkusen an. Der Torhüter kam schließlich ablösefrei und nimmt den Platz als zweiter Torhüter ein. Sein Vertrag bei Zenit St. Petersburg war zuvor ausgelaufen. Er wurde vor zehn Tagen mit 2 Millionen bei Comunio gelistet.

Mittlerweile befindet sich Lunev auf dem absteigenden Ast. Kein Wunder, gibt es doch an Nummer eins Lukas Hradecky sicher kein Vorbeikommen. Der siebenfache russische Nationaltorhüter kann wieder als Ersatzmann in Erwägung gezogen werden, wenn er im sechsstelligen Marktwertbereich angekommen ist.

Alles zu den Marktwerten bei ComunioMagazin!

Robert Lewandowski, Bayern München, 23.940.000, Sturm, Verlust gegenüber Vorwoche: 1.070.000
Bei Robert Lewandowski kann eine Million Marktwertverlust als kleiner Schönheitsfehler eingeordnet werden – mehr aber auch nicht. Denn der polnische Ausnahmestürmer bleibt weiterhin das Maß aller Dinge bei Comunio. Sein Abschwung hängt eher mit dem insgesamt hohen Wert als mit sportlichen Faktoren zusammen.

In Richtung Saisonstart könnte es trotzdem noch mal abwärts gehen. Denn einige Comunio-Manager dürften den sehr teuren Punktehamster nur als Spekulationsobjekt nutzen und vor dem Auftakt abtreten. Diejenigen, die ihn halten möchten, braucht die Marktwertentwicklung bis zum 1. Spieltag ohnehin nicht zu interessieren.

Marktwertgewinner der Woche – KW 29: Bornauw und Co. - die Top fünf im Tableau

Mit seinem Wechsel zum Topklub erhöhte Bornauw auch bei Comunio seinen Stellenwert. Hinzu kommen drei teure Bundesliganeuzugänge. Ein zurückgekehrter Herthaner könnte überraschen und macht deshalb Plus.

weiterlesen...

Max Kruse, Union Berlin, 9.180.000, Sturm, Verlust gegenüber Vorwoche: 1.230.000
Momentan weilt Max Kruse in Japan, um sich auf die Olympischen Spiele vorzubereiten. Hier könnte auch der Grund für den Marktwertverfall des Offensivspielers von Union Berlin gesucht werden. Im schlimmsten Fall ist der 33-Jährige von Union Berlin bis zum 7. August für das Team von Stefan Kuntz im Einsatz. Los geht es am Donnerstagmittag (13:30 Uhr MEZ) gegen Brasilien.

Schwer zu glauben, dass Urs Fischer seinen wichtigen Taktgeber gleich am 1. Spieltag wieder reinwirft. Sowohl das Heimspiel gegen Leverkusen zum Start wie auch die Partie in Sinsheim am 2. Spieltag scheinen aus Comunio-Sicht in Gefahr. Klar, dass einige Manager Kruse deshalb erstmal den Laufpass geben bzw. er auf den Transfermärkten nicht für große Investitionen sorgt. Folge: Sein Marktwert reduziert sich.


Kevin-Prince Boateng, Hertha BSC, 7.850.000, Mittelfeld, Verlust gegenüber Vorwoche: 1.570.000
Achtung, aktuell zu teuer„, hieß es schon vor einiger Zeit bei Kevin-Prince Boateng. Den üblichen Mechanismen folgend ging es für den zurückgekehrten Herthaner erstmal steil nach oben. Nun kommen er und seine Comunio-Manager langsam auf dem Boden der Tatsachen an. Mit 1,57 Millionen verzeichnet er das größte absolute Minus aller einsatzbereiten Spieler.

Frage nun: Ab wann lohnt sich der Mittelfeldspieler wieder? Wir finden, dass der erfahrene Passgeber bei rund 5 Millionen wieder gekauft werden darf. Er wird zwar nicht jedes Spiel machen, kann aber aufgrund seiner Motivation dennoch eine wichtige Rolle einnehmen. Mehr zum ehemaligen ‚Enfant terrible‘ lest ihr in unserem Comunio-Check.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!