Foto: imago images/Sven Simon
Neben zwei Bayern rangieren drei vielversprechende Stürmer unter den Tops. Zwei von ihnen waren zuletzt sehr gut aufgelegt. Ein anderer muss am Wochenende mal wieder nachlegen.

Taiwo Awoniyi, Union Berlin, 13.140.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 820.000
Einer der absoluten Marktwertgewinner im Oktober, dann Marktwert-Flop vor einer Woche und nun wieder unter den größten Steigerungen: Die Comunio-Manager scheinen bei Taiwo Awoniyi unschlüssig zu sein. Zum einen nachvollziehbar, denn zuletzt wurde der Nigerianer seinem ohne Frage vorhandenen Potenzial nach vier Treffern in drei Partien zweimal nicht gerecht. Zum anderen fielen die Veränderungen in dieser Woche ohnehin gering aus, was die Bedeutung einschränkt.

3 und 0 Comunio-Punkten soll nun im Hauptstadt-Derby am Samstagabend die Trendwende folgen. Möglicherweise versorgt dann auch wieder Awoniyis kongenialer und wohl genesener Partner Max Kruse den Mittelstürmer mit Vorlagen. Gelingt Saisontor Nummer acht, sind rund 13 Millionen angemessen. Ansonsten könnte es wieder abwärts gehen.

Marktwertgewinner der Woche – KW 46: Kalajdzic, Rückkehrer, Supertalent – hier geht's aufwärts!

Die Comunio-Manager setzen zwar wieder auf Stuttgarts Goalgetter, brauchen für Punkte aber einen langen Atem. Schneller darf da mit einem Gladbacher gerechnet werden. An der Spitze stehen zwei Überraschungen.

weiterlesen...

Marcel Sabitzer, RB Leipzig, 6.480.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 870.000
Im Sommer folgte Marcel Sabitzer seinen Trainer Julian Nagelsmann nach München. Während der neue Übungsleiter sich schnell akklimatisierte, konnte der Österreicher bislang aber kaum auf sich aufmerksam machen und kam bei Comunio so überteuert daher. 6,48 Millionen sind zu viel für einen Edelreservisten mit 2 Zählern im Schnitt.

Nachdem der 27-Jährige das 2:1 gegen den SC Freiburg mit Magen-Darm-Erkrankung verpasste, könnte ihm nun die Impfunwilligkeit von Joshua Kimmich zum Vorteil werden. Wenn der Mittelfeldspieler erneut in Quarantäne müsste, würde Sabitzer dadurch näher an die Mannschaft rücken. Allerdings hätte dann auch noch Corentin Tolisso seine Füße im Spiel. Wir würden uns nach dem Plus von 870.000 eher gegen Sabitzer entscheiden.


Lukas Nmecha, VfL Wolfsburg, 15.420.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 990.000
Anders sieht es bei Lukas Nmecha aus. Der Sommertransfer des VfL Wolfsburg profitiert vom Trainerwechsel und konnte sich kürzlich zweimal in die Torschützenliste eintragen. Er hat seinen Platz im Team vorerst sicher. Dieser Umstand gepaart mit 18 Comunio-Punkten ließ den Mindestpreis des Stürmers in der Länderspielpause rasant ansteigen.

Zum Vorteil wird Nmecha, dass er im System von Florian Kohfeldt nicht mit Wout Weghorst um einen Platz kämpfen muss, sondern leicht dahinter agieren darf und auch hier Teil von gefährlichen Situationen werden kann. So sieht es beim besten aller Neuzugänge nach weiteren Punkten aus. Mittlerweile über 15 Millionen sind gleichzeitig eine Menge Holz und bergen ein gewisses Risiko.

Alles zu den Marktwerten bei ComunioMagazin!

Jonathan Burkardt, Mainz 05, 12.660.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 1.220.000
Nach herausragenden Leistungen bei Mainz 05 steht Jonathan Burkardt wohl kurz vor einer Nominierung für Nationalmannschaft. Nach Comunio-Punkten würde er definitiv bereits dazugehören. Unter den absoluten Marktwertgewinnern ist der 21-Jährige innerhalb von vier Wochen bereits zum dritten Mal zu finden.

In den letzten vier Spielen sammelte Burkardt 35 Zähler. Mit Anthony Modeste (37 Punkte), Thomas Müller (39) und Robert Lewandowski haben hier nur drei ganz Große ihrer Zunft die Nase vor dem ehrgeizigen Youngster. Der erneute Aufschwung ist nachvollziehbar, 12,66 Millionen können als leistungsgerecht eingeordnet werden.

Absolute Marktwert-Flops – KW 46: Bayern-Duo hinter Wolfsburgs Punktegarant

Bei zwei Münchnern gleichen sich die Marktwerte der Punktausbeute an. Auch ein Dortmunder Durchstarter kam zuletzt überteuert daher. Chancen bieten sich bei Topspielern aus Leipzig und Wolfsburg.

weiterlesen...

Leroy Sane, Bayern München, 17.820.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 1.570.000
Während zwei Mannschaftskollegen sich unter den absoluten Marktwert-Flops wieder finden, geht Leroy Sane den umgekehrten Weg. Was hat er, was andere Münchner nicht haben? Momentan jedenfalls die Leichtigkeit. 1,57 Millionen bedeuten jedenfalls die höchste Steigerung der Kalenderwoche und den bisherigen Peak der positiven Entwicklung des Linksfüßers. Unter Julian Nagelsmann kann sich der 25-Jährige nach Stotterstart in München endlich als Stammspieler fühlen.

Was noch fehlt, sind regelmäßige Tore. Bislang drei Treffer führten zu insgesamt 52 Comunio-Punkten – ganz gut, aber eben nicht überragend. Die Spiele in Augsburg und gegen Bielefeld könnten hier Abhilfe schaffen. Klappt dies nicht, könnte die Marktwertkurve angesichts des aktuell fünfthöchsten Mindestpreises aller Comunio-Akteure bald wieder nach unten zeigen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!