Foto: imago images/RHR-Foto
Neben Verteidiger Stanisic muss sich auch ein Offensivspieler der Bayern mit der Bank begnügen. Unter den Flops finden sich auch potenzielle Punktehamster aus Leipzig und Mainz sowie ein Wolfsburger Stürmer.

Es wurden nur einsatzbereite Spieler berücksichtigt.

Nordi Mukiele, RB Leipzig, 4.320.000, Abwehr, Verlust gegenüber Vorwoche: 21 %
Am 6. Spieltag schoss sich RB Leipzig mit einem 6:0 gegen Hertha BSC den Frust von der Seele. Anteil daran hatte auch Nordi Mukiele. Der Franzose stand über die gesamten 90 Minuten auf dem Platz, erzielte einen Treffer und bekam 12 Comunio-Punkte zugesprochen. Anschließend ging es mit dem Mindestrpeis des flexiblen Abwehrspielers deutlich nach oben.

Die Ernüchterung folgte dann für die gesamte Mannschaft in der Champions League beim 1:2 gegen den Club Brügge. In der Bundesliga wurde vor der Länderspielpause ein 3:0 gegen den VfL Bochum eingefahren. Mukiele durfte hier jedoch erst ab der 61. Minute mitwirken und konnte wie an den ersten Spieltagen mit einem Zähler nur mäßig punkten. Das angewachsenen Marktwert-Niveau wurde so zur Fallhöhe. Nach etwa einem Fünftel Verlust folgt nun die nächste Bewährungsprobe in Freiburg.

Marktwertgewinner der Woche – KW 41: Embolo und Co. - mit Plus aus der Länderspielpause

Neben Mönchengladbachs Stürmer machten auch ein Angreifer aus Augsburg sowie Bochumer Innenverteidiger nach guten Leistungen zuletzt Plus. Zwei Trainingsrückkehrer weckten ebenfalls das Interesse der Comunio-Manager.

weiterlesen...

Jean-Paul Boetius, Mainz 05, 4.950.000, Mittelfeld, Verlust gegenüber Vorwoche: 22,9 %
Wie Mukiele gilt auch Jean-Paul Boetius bei Comunio als potenzieller Punktehamster – und bewies dies auch in den letzten Wochen. Der pass- wie abschlussstarke Mittelfeldspieler sammelte bei seinen Startelfeinsätzen zwischen dem 3. und 6. Spieltag dann auch 4,5 Zähler im Durchschnitt. Eine Ausbeute, die den aktuellen Marktwert durchaus rechtfertigt.

Als zwischenzeitlicher Dämpfer wurde von den Comunio-Managern die Einwechslung am 7. Spieltag gegen Union Berlin gewertet. Wir gehen nach der Niederlage gegen die Köpenicker für die Partie bei Borussia Dortmund von einer Rückkehr in die Anfangsformation aus. Nach dem BVB-Brocken folgt mit Augsburg am 9. Spieltag zu Hause ein machbarer Gegner.

Alles zu den Marktwerten bei ComunioMagazin!

Renato Steffen, VfL Wolfsburg, 3.520.000, Sturm, Verlust gegenüber Vorwoche: 26,7 %
Was Mainz 05 schon wiederfuhr, könnte Wolfsburg bevorstehen: Die Niedersachsen müssen sich am kommenden Samstag in der Alten Försterei gegen Union Berlin behaupten. Ob Renato Steffen dabei auflaufen wird, bleibt zur Wochenmitte noch offen. Zuletzt fand sich der Außenbahnspieler zweimal in Folge auf der Ersatzbank wieder.

Für Steffen spricht, dass die Spiele ohne ihn jeweils 1:3 verloren gingen. Um wieder seinen Beitrag leisten zu können, muss sich der Schweizer allerdings gegen die Neuzugänge Luca Waldschmidt oder Dodi Lukebakio durchsetzen. Vier Einsätze mit jeweils nur einem Punkt in der vorangegangenen Partien sprechen bei Comunio erstmal nicht für den 29-Jährigen. Sein Marktwertverlust ist nachvollziehbar, er gehört zu den teuren Enttäuschungen des Comunio-Sommers.

Die neue Comunio-Viererkette: Von Preis-Leistungs-König bis Verkaufsempfehlung

In unserem neuen Format präsentieren wir euch jede Woche einen Preis-Leistungs-König, eine Zukunftsinvestition, einen bezahlbaren Top-Star und eine Verkaufsempfehlung.

weiterlesen...

Eric Maxim Choupo-Moting, Bayern München, 3.900.000, Sturm, Verlust gegenüber Vorwoche: 26,7 %
Als Edelreservist und erster Ersatz für Superstürmer Robert Lewandowski konnte Eric Maxim Choupo-Moting die Erwartungen bislang vollends erfüllen. Am 4. und 5. Spieltag erzielte er nach Einwechslungen zwei Tore. 8 und 6 Comunio-Punkte schraubten seinen Marktwert in die Höhe. Ein 90-minütiger Bankplatz in Fürth sowie ein Kurzeinsatz gegen Eintracht Frankfurt (1:2) trübten die Freude der Comunio-Manager dann etwas.

Für einen Joker erschien der Marktwert ohnehin mittlerweile etwas hoch angesetzt. Wer Lewandowski im Team hat, kann Choupo-Moting als Backup auf die Bank setzen. Alle anderen können für nun wieder unter 4 Millionen auf Jokertore hoffen – oder ihr Geld anderweitig investieren.


Josip Stanisic, Bayern München, 2.830.000, Abwehr, Verlust gegenüber Vorwoche: 32,3 %
Der zweite Münchner im Ranking machte zu Saisonbeginn als Entdeckung des neuen Trainers Julian Nagelsmann von sich reden. In den ersten sechs Spielen war Josip Stanisic in der Bundesliga jedes Mal dabei, die Hälfte davon stand er in der Startelf. Ein nennenswerte Comunio-Ausbeute gab es allerdings nur am 3. Spieltag gegen Hertha BSC (5:0, 4 Punkte). Wie ein anderer Bayern-Youngster landete Stanisic deshalb unter den Marktwert-Flops.

Bei der Niederlage gegen Eintracht Frankfurt übernahm Niklas Süle die Position hinten rechts. Möglicherweise ein Fingerzeig für die kommenden Partien. Im Spitzenspiel bei einem gut aufgelegten Tabellenzweiten aus Leverkusen könnten erfahrenen Kräfte zum Einsatz kommen. Stanisic muss sich im Training weiter beweisen. Die Dreifachbelastung dürfte weitere Chancen eröffnen. Nach dem Minus von 32,3 Prozent bietet der 21 Jahre alte Kroate, der gerade in der Nationalmannschaft debütierte, fast schon wieder Investitionspotenzial.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!