Foto: imago images/Laci Perenyi
Neben Mönchengladbachs Stürmer machten auch ein Angreifer aus Augsburg sowie Bochumer Innenverteidiger nach guten Leistungen zuletzt Plus. Zwei Trainingsrückkehrer weckten ebenfalls das Interesse der Comunio-Manager.

Breel Embolo, Borussia Mönchengladbach, 10.880.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 36,7 %
Während Mannschaftskollege und Kapitän Lars Stindl sich ein wenig im Leistungsloch befindet und kürzlich unter den Marktwertverlierern der Woche auftauchte, konnte Breel Embolo endlich mal wieder für Comunio-Punkte sorgen. 13 waren es beim 3:1 in Wolfsburg, als der Stürmer das frühe 2:0 erzielte.

Der Schweizer geht im Gegensatz zu Stindl den umgekehrten Weg und findet sich zum zweiten Mal in Folge unter den Marktwert-Tops der Woche wieder – zuletzt bei den absoluten Gewinnern. Die Länderspielpause kam für ihn und viele Comunio-manager genau zur richtigen Zeit. Über 10 Millionen sind dennoch eine Menge angesichts der mangelnden Konstant des 24-Jährigen.

Der Comunio-Geheimtipp der Woche: Jordan Beyer von Borussia Mönchengladbach

An dieser Stelle präsentieren wir euch jede Woche einen Spieler, der noch unter dem Radar läuft und von dem in Kürze eine deutliche Marktwertsteigerung zu erwarten ist. Heute mit dem Gladbacher Jordan Beyer.

weiterlesen...

Andi Zeqiri, FC Augsburg, 4.070.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 53,6 %
Etwas Anlaufzeit benötigte Sommerneuzugang Andi Zeqiri. Seit dem 4. Spieltag kommt der Landsmann Embolos beim FC Augsburg aber immer mehr ins Rollen. Nach zwei Einsätzen als Joker erzielte der 22-Jährige in Dortmund (1:2) sein erstes Bundesligator und wurde dafür mit 5 Comunio-Punkten bedacht.

In Abwesenheit des an den Adduktoren verletzten Florian Niederlechner dürfte er weitere Bewährungsproben erhalten. Daran dürfte auch die bevorstehende Trainingsrückkehr von Alfred Finnbogason nichts ändern. Zumal Zeqiri zur Not auch über die Außenbahn kommen kann. Mit Arminia Bielefeld empfangen der FCA und sein Linksfüßer am kommenden Sonntag einen machbaren Gegner. Um auf einem Niveau von über 4 Millionen zu bleiben, muss Zeqiri dann allerdings liefern.

Alles zu den Marktwerten bei ComunioMagazin!

Sebastian Rode, Eintracht Frankfurt, 2.410.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 78,5 %
Zwei Monate musste Sebastian Rode nach Arthroskopie am Knie pausieren. Nun nimmt der Mittelfeldspieler wieder am Training von Eintracht Frankfurt teil. Auch weil des Team sich in der jüngeren Vergangenheit erfolgreich präsentierte und kaum Not zur schnellen Eimbindung besteht, dürfte der 31-Jährige behutsam aufgebaut werden.

Wahrscheinlich wird er erstmal mit der Mannschaft trainieren und gegen Hertha BSC noch keine Option darstellen. Bei Comunio ist Rode besonders aufgrund seines immer noch geringen Mindestpreises und den Möglichkeiten Marktwertgewinne einzufahren attraktiv. Vielleicht kommen ja am 9. Spieltag in Bochum auch schon wieder Punkte hinzu.

Verletzten-Update vor dem 8. Spieltag: Nächster Corona-Fall bei VfB-Stammspieler - zwei Kölner fraglich
Florian Müller vom VfB Stuttgart

In Stuttgart muss man coronabedingt auf den nächsten Spieler verzichten, in Augsburg lichtet sich dagegen das Lazarett. Einige Spieler sind noch fraglich für den 8. Spieltag. Das Verletzten-Update!

weiterlesen...

Paulo Otavio, VfL Wolfsburg, 2.530.000, Abwehr, Steigerung gegenüber Vorwoche: 82 %
Punkte einfahren könnte demnächst auch wieder Paulo Otavio. Nachgefragt dürfte der Brasilianer bei Comunio zum einen wegen seines relativ geringen Marktwerts sein. Zum anderen bekleckerte sich die Konkurrenz des Linksverteidigers zuletzt nicht mit Ruhm, was die baldigen Einsatzchancen zumindest gefühlt erhöht – abgesehen vom unklaren Fitnesszustand des 26-Jährigen.

Sowohl Jerome Roussillon als auch Yannick Gerhardt fanden sich in den vergangenen beiden Wochen unter den größten Marktwertverlierern Comunios wieder. Nach seiner Sprunggelenksverletzung dürfte Otavio aber wie gesagt noch etwas Zeit brauchen. Ein paar Hundertauasend können hier aber vor dem 8. Spieltag noch mitgenommen werden.


Erhan Masovic, VfL Bochum, 2.040.000, Abwehr, Steigerung gegenüber Vorwoche: 106,1 %
Als einziger Akteur in unserem Ranking konnte Erhan Masovic seinen Marktwert innerhalb von sieben Tagen mehr als verdoppeln. Dies liegt vor allem daran, dass 22-Jährige vor der Länderspielpause zur Stammkraft aufstieg und Vasilios Lampropoulos auf die Bank verdrängte.

An der Seite von Armel Bella-Kotchap fuhr der Serbe so 3 und 4 Comunio-Punkte ein. Der geringe Ausgangswerte ließ gleichzeitig eine Menge Luft nach oben. Die Aussicht auf weitere Zähler beim anderen Aufsteiger aus Fürth stehen ebenfalls nicht so schlecht – trotz des 0:3-Dämpfers in Leipzig. Warum Masovic als Comunio-Geheimtipp durchgeht, lest ihr hier.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!