Foto: imago images/Noah Wedel
An Kölns Antreiber führt momentan kein Weg vorbei. Bei Dortmunds Brandt sollten Comunio-Manager da schon vorsichtiger sein. Gleiches gilt trotz Steigerung für Herthas Abwehrchef. Ein Mainzer Verteidiger ist dagegen wieder zu gebrauchen.

Ellyes Skhiri, 1. FC Köln, 11.100.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 40,9 %
Wechselkandidat im Sommer, Punktehamster im Herbst: Der beim 1. FC Köln gebliebene Ellyes Skhiri ist eindeutig als einer Bausteine des Erfolgs unter Trainer Steffen Baumgart zu erkennen. Bei uns landete der Tunesier bereits in der letzten Woche unter den Kaufempfehlungen. Nach seinem anschließenden Doppelpack beim 3:1 gegen Fürth stieß er endgültig unter die gefragtesten Comunio-Akteure vor.

Nach der Top-Elf zum 7. Spieltag taucht Skhiri nun also auch unter den größten relativen Marktwertgewinnern auf. Zu Recht, zählt der Sechser mit Offensivdrang mit 49 Zählern doch zu den fünf besten Mittelfeldspielern und war so vor der Länderspielpause für jeden Comunio-Kader ein Gewinn.

Gesperrte Spieler: Wer ersetzt Lacroix & Kohr am 8. Spieltag?
Maxence Lacroix und Sebastiaan Bornauw

Maxence Lacroix und Dominik Kohr müssen am 8. Spieltag eine Sperre absitzen. Das ComunioMagazin wirft einen Blick auf die möglichen Vertreter, die sich somit kurzfristig im Managerspiel lohnen.

weiterlesen...

Dedryck Boyata, Hertha BSC, 4.320.000, Abwehr, Steigerung gegenüber Vorwoche: 43 %
Etwas überraschend kommt der Auftritt von Dedryck Boyata unter den Marktwert-Tops. Beim Belgier dürfte vor allem die vorherige Verletzung eine Rolle spiele, da sie zwischenzeitlich den Mindestpreis drückte. Auch gute Punktwerte aus vergangenen Tagen kommen dem Abwehrchef von Hertha BSC noch zugute.

Die aktuelle Ausbeute spricht hingegen nicht für Boyata. Beim 1:2 gegen den SC Freiburg im Olympiastadion blieb er wie viele seiner Kollegen einiges schuldig und sah auch beim Siegtreffer durch Joker Nils Petersen nicht besonders gut aus. Beim 28-Jährigen könnte der Aufschwung deshalb schon bald ein Ende haben.

Alles zu den Marktwerten bei ComunioMagazin!

Chris Führich, VfB Stuttgart, 6.000.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 46,3 %
Chris Führich zeigte nach seiner Einwechslung am 6. Spieltag in Bochum eine engagierte Leistung und wurde in der Folge als Startelfkandidat für die Partie gegen die TSG Hoffenheim gehandelt. Auch ein Nominierung für die Marktwertgewinner der Woche stand zu Buche. Als eine Art hängende Spitze durfte der flexiblen Offensivspieler dann wirklich für 65 Minuten mitwirken, bevor er durch den späteren Torschützen Roberto Massimo ersetzt wurde.

Comunio-Manager müssen nun entscheiden, was sie Führich nach 5 und 2 Punkten nach der Länderspielpause zutrauen. In jedem Fall scheint der zu Saisonbeginn verletzte Neuzugang aus Paderborn bei Trainer Pellegrino Matarazzo ganz gute Karten zu haben. Glatte 6 Millionen sind dennoch eine Menge Holz für den 23-Jährigen.

Kaufempfehlungen - Union Berlin: Konstanten und Schnäppchen
Rani Khedira von Union Berlin

Manche Spieler von Union Berlin lohnen sich trotz der Rotation bei Comunio, andere wegen der Rotation. Unsere vier Kaufempfehlungen der Eisernen eint, dass sie inmitten hoher Marktwerte für weniger als fünf Millionen zu haben sind.

weiterlesen...

Julian Brandt, Borussia Dortmund, 9.690.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 49,3 %
Weil Mahmoud Dahoud sich am 6. Spieltag eine Gelb-rote Karte einhandelte, war BVB-Coach Marco Rose gegen den FC Augsburg auf Ersatz angewiesen. Julian Brandt wurde hier als erster Kandidat gehandelt, kam dann aber schlussendlich auf der offensvien Außenbahn zum Einsatz. Hier zeigte der 25-Jährige, der in der Vergangenheit immer wieder durch haarsträubende Fehlpässe auffiel, wie wichtig er für Borussia Dortmund sein kann.

Wie beim 4:3 bei Ex-Klub Leverkusen galt auch gegen den FCA: Steht Brandt über die gesamte Spielzeit auf dem Platz, trifft er auch ins Schwarze. In diesem Fall sorgte er für das entscheidende 2:1. Ein Platz in der Anfangsformation ist für den 8. Spieltag angesichts der Kaderbreite des BVB zwar noch nicht gesichert, seine Position verbesserte allerdings deutlich. Gleiches gilt für Comunio, wo nach 9 Punkten nun 5 Zähler pro Einsatz zu Buche stehen.


Moussa Niakhate, Mainz 05, 4.860.000, Abwehr, Steigerung gegenüber Vorwoche: 51,4 %
Kurz vor dem 7. Spieltag hatten wir bereits berichtet: Bei Moussa Niakhate bestand nach Trainingsrückkehr doch noch die Chance auf einen Kaderplatz gegen Union Berlin. Zuvor war der Innenverteidiger mit einer Oberschenkelverletzung ausgefallen. Schlussendlich schickte Trainer Bo Svensson den Franzosen dann wirklich noch für eine Viertelstunde als Turm in der Schlacht auf den Platz.

Und auch wenn Niakhate am 1:2 nichts mehr ändern konnte: Der 25-Jährige ist zurück und wird die Länderspielpause zum Wiedererlangen seiner Fitness nutzen. Hinzu kommen 3 Comunio-Punkte vom 7. Spieltag, die ebenfalls zum Marktwertaufschwung beitragen dürften. Bei Niakhate wird es vor dem Spiel in Dortmund erstmal aufwärts gehen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!