Sheraldo Becker und Union vor dem Bayern-Spiel auf der Euphorie-Welle!

Foto: ©imago images/Matthias Koch
Sheraldo Becker und zwei Bayern weisen vor dem Topspiel große Steigerungen auf. Insgesamt kamen bei den Top fünf 33,89 Millionen hinzu. Zwei der größten Gewinner könntet ihr bei Comunio jetzt verkaufen.

Stand der Marktwerte: 29.08.2022

5. Karim Onisiwo (Mainz 05, 10.440.000, Sturm, Monatliche Steigerung: 5.830.000)

Sein Doppelpack zum Auftakt in Bochum bildete den Startschuss. Anschließend ging es für Karim Onisiwo rasant nach oben. Das dritte Saisontor beim zweiten Auswärtssieg in Augsburg ließ den Mainzer Stürmer endgültig in die Topklasse aufsteigen.

Den starken Auftritten gegenüber stehen zwei torlose Heimspiele der Nullfünfer, in denen Onisiwo immerhin 5 Punkte sammelte. Dennoch könnte sich angesichts des mittlerweile achtstelligen Marktwerts ein Verkauf als sinnvoll erweisen. Der Österreicher scheint vor den Duellen mit Mönchengladbach und Hoffenheim am Peak angekommen.

 

4. Sheraldo Becker (Union Berlin, 13.190.000, Sturm, Monatliche Steigerung: 5.920.000)

Dem ohnehin schon ansehnlichen Saisonstart könnte Union Berlin und Sheraldo Becker im Spitzenspiel am Samstag gegen Bayern München die Krone aufsetzen. Bei einem Sieg würde man die Münchner von der Tabellenspitze verdrängen. Selbst bei einer Niederlage dürfen Comunio-Manager aber weiter auf Spieler der kompakt agierenden Köpenicker Elf setzen.

Allen voran bieten sich hier natürlich die Stars aus dem Angriff an. Neben Jordan Siebatcheu und einem Mega-Schnäppchen sticht vor allem Sheraldo Becker ins Auge. Der Niederländer hat bereits vier Treffer auf dem Konto und steht gemeinsam mit Christopher Nkunku an der Spitze der Torschützenliste. 41 Comunio-Punkte kann nur Joshua Kimmich (42 Punkte) überbieten. 13,19 Millionen lassen bei derartigen Leistungen noch Luft nach oben.


3. Michael Gregoritsch (SC Freiburg, 12.530.000, Sturm, Monatliche Steigerung: 6.100.000)

Einen Punkt weniger als Union hat der SC Freiburg auf dem Konto. Die Breisgauer konnten sich so vor der Europapokal-Belastung ein kleines Polster anlegen. Zwei Tore konnte dabei Michael Gregoritsch, Neuzugang aus Augsburg beisteuern. Der Grund für die erhöhte Nachfrage im August, die zu einem Plus von 6,1 Millionen führte.

Nun müssen Comunio-Manager entscheiden, ob sie dem ohne Zweifel hochveranlagten Torjäger in Leverkusen, gegen Mönchengladbach und bei der TSG Hoffenheim Punkte zutrauen. Zuletzt zeigte die Leistungskurve mit 4 und -1 Punkten jedenfalls leicht nach unten. Wir würden eher verkaufen.

Fünf Kaufempfehlungen für die Abwehr: Die Gunst der Stunde nutzen
Marvin Plattenhardt von Hertha BSC im Zweikampf mit Marius Wolf

Edmond Tapsoba, Marvin Plattenhardt & Co.: Unsere fünf Kaufempfehlungen für die Abwehr bei Comunio eint eines: Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um sie sich zu sichern. Mit drei Schnäppchen zum Abschluss lässt sich gut spekulieren.

weiterlesen...

2. Kingsley Coman (Bayern München, 14.930.000, Sturm, Monatliche Steigerung: 6.880.000)

Zu Saisonbeginn fehlte Kingsley Coman zweimal rotgesperrt. Danach schien Trainer Julian Nagelsmann den Außenstürmer schnell auf Betriebstemperatur bringen zu wollen. In jeweils 90 Minuten zeigte der Franzose beim 7:0 in Bochum sowie dem 1:1 gegen Mönchengladbach, dass er keine lange Anlaufzeit benötigt. 10 Comunio-Punkte im Durchschnitt können nur drei Spieler toppen.

Nun hängt es an den Einsatzzeiten der kommenden Wochen, ob die in der letzten Woche unsererseits ausgesprochene Kaufempfehlung Bestand haben wird. Mit Blick auf die startende Champions League könnte es durchaus wiederkehrend Wechsel in der Startelf geben.

1. Jamal Musiala (Bayern München, 18.560.000, Mittelfeld, Monatliche Steigerung: 9.160.000)

Von der Rotation könnte auch Jamal Musiala betroffen sein. Am 3. Spieltag beim Kantersieg in Bochum fehlte der Youngster mit einer Zerrung im Adduktoren- und Hüftbeugerbereich im Kader. Gegen Mönchengladbach kam es immerhin zu einer Einwechslung (3 Punkte).

Alles in allem konnte Musiala seinen nach 28 Punkten aus zwei Partien auf rund 20 Millionen angewachsenen Mindestpreis zuletzt nicht mehr mit Punkten untermauern. Die Marktwertkurve des 19-Jährigen zeigt deshalb schon wieder leicht nach unten. Im Monatsvergleich ging es unter dem Strich dennoch um 9,16 Millionen nach oben.