Foto: imago images/Picture Point LE
Zwei Eckpfeiler von RB Leipzig sind gefragt, einer von ihnen könnte noch wechseln. Gleiches gilt für einen BVB-Sechser. Sommertransfers von Frankfurt und Augsburg haben ebenfalls hohe Steigerungen vorzuweisen.

Im Gegensatz zum Ranking der relativen Marktwertgewinner der Woche, in dem die Spieler mit den höchsten prozentualen Steigerungen aufgeführt sind, liegen dieser Bestenliste die absoluten Marktwertgewinne zugrunde.

Dani Olmo, RB Leipzig, 10.540.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 1.230.000
Mit einer starken Europameisterschaft spielte sich Dani Olmo in den Fokus. Mit Spanien drang der Mittelfeldspieler bis ins Halbfinale vor und zeigte dort trotz des Ausscheidens gegen Italien (2:4 n.E.) als Falsche Neun ein starke Leistung. Bei Comunio war er unter den Spielern mit den größten Marktwertsteigerungen im Juni zu finden.

Obwohl der 23-Jährige irgendwann auch in der heimischen LaLiga brillieren möchte, bekannte er sich kürzlich zu Leipzig. Trainer Jesse Marsch dürfte dies mit Freude vernommen haben. Comunio-Manager können mit einem Punktehamster planen, der aktuell für einen angemessenen Preis von 10,54 Millionen zu haben ist.

Marktwertverlierer der Woche – KW 28: Neuer, da Costa und vielversprechende Sommertransfers

Zwei alte Bundesligahasen büßten ebenso an Wert ein, wie zwei Rückkehrer. Letztere scheinen nun bereit für das Oberhaus. Leipzigs Upamecano-Nachfolger befindet sich nun wieder auf Einstiegsniveau.

weiterlesen...

Rafael Santos Borre, Eintracht Frankfurt, 15.200.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 1.270.000
Rafael Santos Borre fand sich bereits am Mittwoch unter den größten prozentualen Marktwertgewinnern wieder. Kein Wunder, gilt der Kolumbianer doch als Nachfolger des äußerst erfolgreichen Andre Silva und startete bei hoch angesetzten 10 Millionen. Dass es im Sieben-Tage-Vergleich nur um ein Plus von 1,27 Millionen geht, liegt einzig daran, dass knapp 4 Millionen Plus vor dem 9. Juli liegen.

Angesichts des ungewissen Punktepotenzials des 25-Jährigen sind mehr als 15 Millionen nun definitiv zu viel. Zumal der Teilnehmer an der Copa America (Platz 3) bei ersten Versuchen in Europa (Atletico, Villareal) nicht nachhaltig auf sich aufmerksam machen konnte. Neben dem Fragezeichen auf sportlicher Ebene dürfte auch der übliche Anstieg zu Beginn bald ein Ende haben und Borre nicht mehr als Spekulationsobjekt taugen.

Alles zu den Marktwerten bei ComunioMagazin!

Thomas Delaney, Borussia Dortmund, 4.200.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 1.330.000
Wie obengenannter Olmo stieß auch Thomas Delaney mit seinem Team ins Halbfinale der Euro vor. Dort musste sich Dänemark nach fragwürdigem Elfmeter in der Verlängerung England knapp mit 1:2 geschlagen geben. Dortmunds ‚Aggressive Leader‘ tat sich dabei als zentrale Figur hervor – und weckte so Begehrlichkeiten.

Weil das Standing des 29-Jährigen beim BVB nicht so herausragend ist und im defensiven Mittelfeld wohl andere Akteure die Nase vorn haben, könnte Delaney noch wechseln. Dafür spricht auch der 2022 auslaufende Vertrag. Zuletzt wurde der VfL Wolfsburg als Interessent ins Spiel gebracht. Die Gerüchte um einen bundesligainternen Wechsel dürften dann auch den Marktwertanstieg hervorgerufen haben.

Comunio-Gerüchteküche: Fahrplan bei Kalajdzic, Nmecha wohl vor doppelter Rückkehr

Der Torschützenkönig der U21-EM kehrt wohl in die Bundesliga zurück. Ob er dann auf zwei Noch-Stuttgarter trifft, bleibt offen. Bei Augsburg könnten Spieler kommen und gehen. Ein bundesligaintern wechselnder Innenverteidiger dürfte seinen Marktwert steigern.

weiterlesen...

Marcel Sabitzer, RB Leipzig, 11.890.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 2.130.000
Wiederum in Dortmund im Gespräch ist Marcel Sabitzer. Der Taktgeber aus Leipzig könnte bei nur noch einem Jahr Vertragslaufzeit abgegeben werden. Die Sachsen sollen bereit sein, den Österreicher für 20 Millionen Euro ziehen zu lassen. Allerdings steht auch ein Abschied aus der Bundesliga im Raum.

So oder so geht es bei Sabitzer seit dem Tiefpunkt bei 8,31 Millionen vor etwa zwei Wochen nach oben. In den letzten sieben Tagen waren es 2,13 Millionen – der zweithöchste Wert in diesem Zeitraum. Weil die weitere Entwicklung beim 27-Jährigen von der Wechselwahrscheinlichkeit und einem Verbleib in der Bundesliga abhängen wird, sollten Comunio-Manager die Transfergerüchte im Auge behalten.


Niklas Dorsch, FC Augsburg, 8.630.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 3.630.000
Gestern wurde bekannt, dass ein weiterer U21-Europameister vor dem Wechsel in die Bundesliga steht. Niklas Dorsch ist bereits da und bei Comunio seit seiner Neulistung gefragt. Der FC Augsburg blätterte sieben Millionen Euro für den Mittelfeldspieler hin. Bei Comunio stieg der 23-Jährige mit 5 Millionen ein. Mittlerweile sind es 8,63 Millionen.

Aus sportlicher darf der aktuelle Mindestpreis trotz unbestrittener Qualität als zu hoch angesehen werden. Ein bisschen schnelles Geld ist bei Dorsch noch drin. Danach dürfte die Marktwertkurve wieder nach unten abknicken. Immerhin erhöhte sich Einsatzwahrscheinlichkeit des von KAA Gent gekommenen und bis 2026 verpflichteten Rechtsfüßers mit der Absage für Olympia.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!