Foto: imago images/Sven Simon
Im Gegensatz zu den Top-Listen der anderen Positionen finden sich zwei Münchner unter den erfolgreichsten Angreifern. Haaland schaffte Außergewöhnliches. Mit dabei ist auch ein Ronaldo-Nachfolger.

Erling Haaland, Borussia Dortmund, 18.800.000, Comunio-Punkte nach 13 Spieltagen: 76
Lars Stindl konnte an den ersten 13 Spieltagen ebenso viele Punkte sammeln, wie Erling Haaland. Der Norweger allerdings brauchte nur acht Partien für zehn Tore und 76 Zähler. Einen Durchschnitt von 9,5 kann nur ein anderer Spieler toppen – siehe unten.

Dass die Ausbeute nicht noch höher ausfiel, liegt an der Muskelverletzung, die nun zur Freude von Neu-Trainer Edin Terzic überwunden ist. Haaland wird am 14. Spieltag beim wichtigen Spiel in Wolfsburg wieder zum Kader zählen und dabei höchstwahrscheinlich auch in der Startelf stehen. Die sich andeutende Genesung sorgt bereits seit einiger Zeit für Marktwertgewinne. Der Dortmunder Gamechanger kostet mitterweile wieder fast 19 Millionen – angemessen.

Comunio-Top-5: Die punktbesten Abwehrspieler nach 13 Spieltagen – Hummels vorn

Neben Punkte-Krösus Mats Hummels schafften es zwei Leipziger unter die besten Verteidiger. Hinzu kommen Mönchengladbachs Abwehrchef und eine der größten Überraschungen der bisherigen Saison.

weiterlesen...

Andre Silva, Eintracht Frankfurt, 12.240.000, Comunio-Punkte nach 13 Spieltagen: 80
„Wenn ich zurücktrete, ist Portugal in guten Händen“, wurde Cristiano Ronaldo 2017 zitiert. Die Karriere von Andre Silva geriet anschließend beim AC Mailand und beim FC Sevilla etwas ins Stocken. Für Eintracht Frankfurt bringt der Portugiese seit anderthalb Jahren und mit stetiger Steigerung seine Klasse auf den Platz. In der Mainmetropole dürfte man sich angesichts der Verrechnung mit Ante Rebic und der einhergehenden Mini-Ablöse von drei Millionen die Hände reiben.

Comunio-Manager dürfen sich ebenfalls freuen. Silva liefert regelmäßig ab und kommt mittlerweile auf neun Saisontore. 6,67 Punkte im Schnitt machen Lust auf mehr. Im Dezember gehörte er zu den formstärksten Stürmern. Zum Jahresauftakt wartet mit Leverkusen eine schwere Aufgabe. Danach warten mit Mainz und Schalke die Teams mit den meisten Gegentreffern auf den torhungrigen 25-Jährigen.

Die Comunio-Top-5 der anderen Positionen findet ihr allesamt in diesem Beitrag.

Wout Weghorst, VfL Wolfsburg, 13.400.000, Comunio-Punkte nach 13 Spieltagen: 82
Zwischen dem 4. und 11. Spieltag hatte Wout Weghorst einen Lauf. Insgesamt neun Tore konnte der Niederländer hier verzeichnen. Der Grund, warum er in Kalenderwoche 51 zu den absoluten Gewinnern zählte und mit 82 Comunio-Punkte Platz drei belegt. Auch in den weniger erfolgreichen Partien zum Jahresabschluss stehen ohne eigene Treffer 4 und 5 Punkte im Portfolio des 28-Jährigen.

Gründe genug, um auch die inzwischen 13,4 Millionen zu zahlen. Mit dem VfL Wolfsburg möchte Weghorst nun am kommenden Sonntag gegen Borussia Dortmund den vierten Tabellenplatz verteidigen. Danach steht das Auswärtsspiel bei Union Berlin auf dem Programm.

Marktwertgewinner der Woche – KW 53: Mögliche Wintertransfers vorn – mit unterschiedlichen Perspektiven

Neben Bayerns Zirkzee könnte sich ein weiterer bekannter Comunio-Akteur aus Stuttgart neu orientieren – und dann eher uninteressant werden. Zwei Abwehrspieler mit Punkte-Potenzial steigerten sich ohne Wechselambitionen.

weiterlesen...

Thomas Müller, Bayern München, 14.360.000, Comunio-Punkte nach 13 Spieltagen: 88
Thomas Müller kann wahrscheinlich als der größte Profiteur der Installation von Hansi Flick als Cheftrainer gesehen werden. Seit der Vize-Welttrainer des Jahres das Zepter bei Bayern übernahm, läuft es wieder beim Ur-Bayuwaren. Und das, nachdem zwischnzeitlich bereits ein Abschied im Raum stand.

In der aktuellen Spielzeit hat Müller nun die zweitbeste Comunio-Ausbeute überhaupt vorzuweisen. Nur die Nummer eins unter den Stürmer kann seine 88 Punkte überbieten. Der 31-Jährige glänzte neben sechs Toren mit der gleichen Anzahl an Vorlagen. Für den herausragenden Punkteschnitt von 6,77 sorgten vor allem die Doppelpacks in Bielefeld und gegen Leipzig.


Robert Lewandowski, Bayern München, 24.180.000, Comunio-Punkte nach 13 Spieltagen: 130
Mit drei Doppel-, einem Dreier- und einem Viererpack unterstrich Robert Lewandowski, warum er der mit Abstand beste Comunio-Akteur bleibt. 2020 kamen übrigens unter dem Strich 264 Punkte zusammen. Zum Jahresende folgte mit der Wahl zum Weltfußballer die Krönung für den 32-Jährigen.

Zwei Lewandowski-Tore im Spitzenspiel am 13. Spieltag gegen Leverkusen (2:1) unterstrichen den Wert des Polen noch einmal. Wer das Geld hat, kann auf den Münchner Goalgetter nicht verzichten. 24,18 Millionen muss man allerdings erstmal zusammenkratzen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!