Foto: imago images/Sportfoto Rudel
Neben Kalajdzic findet sich ein weiterer Stuttgarter mit identischer Ausbeute unter den Tops. Hinzu kommt nach seinem Debüt Leipzigs neuer Mittelfstürmer. An der Spitze steht ein unerwarteter Augsburger.

Niclas Füllkrug, Werder Bremen, 6.460.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 47,8 %
Zum Auftakt musste sich Niclas Füllkrug noch mit einem Bankplatz begnügen. Davie Selke hatte sich mit starken Leistungen in der Vorbereitung im Werder-Sturm einen Vorteil erarbeitet. Dieser war dann allerdings schnell verpufft und Führungsspieler Füllkrug rutschte auf Schalke in die Startformation.

Der Erfolg gab Trainer Florian Kohfeldt Recht. Mit drei Treffern erlegte der 27-Jährige die Königsblauen und schlussendlich auch deren Trainer David Wagner quasi im Alleingang. Mit 24 Comunio-Punkten muss Füllkrug im Gesamtranking nur Andrej Kramaric (35 Punkte) den Vortritt lassen. Da könnten auch rund 6,5 Millionen noch nicht das Ende der Fahnenstange bedeuten.


Sasa Kalajdzic, VfB Stuttgart, 5.090.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 51 %
Nach der nicht von Erfolg gekrönten Aufholjagd beim Saisonstart gegen den SC Freiburg gelang dem VfB Stuttgart am 2. Spieltag ein fulminanter Auswärtssieg in Mainz. Nach dem 4:1 stellen die Schwaben die drittstärkste Offensive der Liga.

Sasa Kaljdzic hat mit jeweils einem Treffer daran einen entscheidenden Anteil. Der Zwei-Meter-Mann aus Österreich zeigte sich eiskalt im Abschluss und lieferte zudem noch einen Assist für das Tor von Daniel Didavi. 8 und 13 Zähler sind starke Werte, die die Attraktivität des 23-Jährigen nachvollziehbarerweise erhöhten.

Auf Spielplan-Basis einkaufen, 3. und 4. Spieltag: Union gegen die Krisenklubs
Beim 1. FC Union Berlin angekommen: Nico Schlotterbeck

Welche Teams haben in den nächsten Spielen ein machbares Programm? Welche Spieler sind Empfehlungen? Die Eisernen bekommen es mit Mainz und Schalke zu tun.

weiterlesen...

Silas Wamangituka, VfB Stuttgart, 6.520.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 57,9 %
Ebenfalls gute Argumente lieferte Silas Wamangituka. Genauer gesagt exakt die gleichen wie Kalajdzic. Drei Scorerpunkte bedeuten auch beim Kongolesen einen deutlichen Aufschwung. Die beeindruckende Power, mit der der 20-Jährige auftrat. Führte ihn auch unter unsere Gewinner des Spieltags.

Bei ebenfalls 21 Comunio-Punkten kostet der Rechtsaußen im Vergleich zu seinem Mannschaftskollegen bereits 1,5 Millionen mehr. Dafür ist Wamangituka bei Comunio im Mittelfeld beheimatet, wie deratige Punktehamster seltenener vorkommen, als im Sturm.

Alles zu den Marktwerten bei ComunioMagazin!

Alexander Soerloth, RB Leipzig, 16.240.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 62,4 %
Mit Alexander Soerloth verpflichtete RB Leipzig endlich einen Ersatz für Timo Werner. Natürlich wird der Norweger die Fußstapfen des zu Chelsea gewechselten deutschen Nationalstürmers nicht allein ausfüllen können. Mit seinen 1,95 Meter und seinen 24 Jahren besitzt er dennoch ein gewisses Format.

Aufgrund der Adduktorenprobleme von Yussuf Poulsen kam Sorloth am 2. Spieltag bereits in der 27. Minute ins Spiel. Ein Comunio-Punkt lässt dabei zwar Luft nach oben, die guten Ansätze waren aber zu erkennen. Wer mehr über den neuen Mittelstürmer erfahren möchte, kann hier nachsehen.

Startelf-Überraschungen Mbom & Co.: Wer bleibt drin, wer muss wieder raus?
Bremens Jean-Manuel Mbom im Zweikampf mit Schalkes Mark Uth

Am 2. Bundesliga-Spieltag der Saison 2020/21 gab es wieder einige Überraschungen in der Startelf mancher Klubs. Wer hat Chancen, seinen Platz zu verteidigen – und für wen wird es erst einmal die einzige Nominierung bleiben?

weiterlesen...

Andre Hahn, FC Augsburg, 2.230.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 66,4 %
Schon vor Beginn der Saison zeigte Andre Hahn im DFB-Pokal seine gute Frühform. Am 1. Spieltag trug sich der 30-Jährige dann als Einwechselspieler ebenfalls in die Torschützenliste ein (9 Punkte). Gegen Dortmund kam dann zwar nur noch ein Zähler zustande, dafür durfte er beim 2:0 gegen den Vize-Meister in der Startelf ran.

Nun muss sich zeigen, ob Heiko Herrlich Hahn weiterhin den Vorzug vor dem mit muskulären Problemen ausgefallen Ruben Vargas geben wird. Gut möglich, dass der Trainer unabhängig von der Gesundheit vor der Länderspielpause erstmal der erfolgreichen Elf aus dem Heimspiel vertraut. Tabellenführer FCA tritt am 3. Spieltag in Wolfsburg an.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!