Foto: imago images/Eibner
Bei Mönchengladbachs Wolf platzte zuletzt scheinbar der Knoten. Bei einem Augsburger und einem Leverkusener ergeben sich unterschiedliche Perspektiven. Zwei Schalker sind vor dem richtungsweisenden Duell im Tabellenkeller gefragt.

Hannes Wolf, Borussia Mönchengladbach, 2.490.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 33,9 %
Als Startelf-Überraschung des 6. Spieltags setzte Hannes Wolf noch einen drauf und entschied das Spiel gegen seine Stammverein am Samstagabend mit dem einizigen Treffer. Die Leihgabe aus Leipzig scheint in Mönchengladbach angekommen. Trainer und Förderer Marco Rose sah anschließend eine breitere Brust bei seinem Schützling.

Beim 6:0 in Donetsk im Dienstagabend in der Champions League kam der 21-Jährige in der 69. Minute ins Spiel und griff nicht mehr entscheidend ein. Sollte nun in der Bundesliga rotiert werden, könnte Wolf erneut beginnen. Allerdings ist ein Personaltausch bei fünf Tagen Pause und mit Blick auf das wichtige Spiel in Leverkusen nicht zwingend notwendig. Rund 2,5 Millionen gehen aber so oder so als gute Investition für den talentierten, bei Comunio im Mittelfeld gelisteten Offensivspieler durch.


Andre Hahn, FC Augsburg, 3.490.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 36,3 %
Während Wolf seine beste Zeit noch vor sich sieht, hat Andre Hahn die Hochphase seiner Karriere bereits hinter sich. 2013/ 14 sammelte er 158 Comunio-Punkte, was sogar zu einem Einsatz in der Nationalmannschaft (0:0 gegen Polen) führte. Am Wochenende könnten sich einige Manager an die damalige Zeit erinnert gefühlt haben. Der mittlerweile 30-Jährige haute sich beim FC Augsburg voll rein und erzielte gegen Mainz zwei Treffer.

16 Punkte beim 3:1 gegen Mainz schraubten seinen Durchschnittswert in sechs Partien auf 5 Zähler nach oben und machten ihn zu einem der Gewinner des Spieltags. Da geht noch was beim Marktwert. Auch, weil Florian Niederlechner mit kleinem Muskelfaserriss am Bauch erstmal noch fehlt. Schwächere Phasen sollten bei Hahn jedoch immer mit einkalkuliert werden. Jetzt kaufen und in der Länderspielpause abgegen bringt dennoch sicher ein paar Hunderttausend.

Marktwertgewinner des Monats – Oktober: Diese Spieler waren bei Comunio gefragt!

Neben dem VfB-Torschützen vom Freitagabend kamen zwei Leipziger zuletzt in der Saison an – und steigerten sich um mehrere Millionen. Bei Leverkusens Edelreservisten könnte es bald wieder abwärts gehen.

weiterlesen...

Amine Harit, Schalke 04, 3.490.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 38,5 %
Der erste Schalker unter den Marktwert-Tops blickt ebenfalls auf erfolgreiche Comunio-Zeiten zurück. Momentan müssen er und die Königsblauen eher kleinere Brötchen backen. Schalke 04 konnte seit 22 Bundesligaspielen nicht mehr gewinnen. Immerhin gelang beim 4:1 gegen Schweinfurt endlich mal wieder ein Erfolgserlebnis.

Harit kam dabei erst spät ins Spiel. Er sollte wie einige andere Akteure wohl seine Kräfte für das Spiel in Mainz bündeln, wo man vor der Länderspielpause unbedingt einen Sieg einfahren möchte. 6 Comunio-Punkte beim 1:1 gegen Stuttgart zeigten zumindest beim 23-jährigen Offensivspieler selbst schon mal einen Aufwärtstrend. Letzteres war dann auch der Grund für den erhöhten Marktwert, den Harit nun bestätigen muss.

Alles zu den Marktwerten bei ComunioMagazin!

Jonathan Tah, Bayer Leverkusen, 2.170.000, Abwehr, Steigerung gegenüber Vorwoche: 44,7 %
Beim 4:2 in Freiburg schickte Trainer Peter Bosz Jonathan Tah in der 64. Minute für Sven Bender auf den Rasen. Der Innenverteidiger machte im Anschluss dann mit seinem ersten Saisontreffer beim zweiten Einsatz auf sich aufmerksam. 3 und 9 Comunio-Punkte lesen sich nun auch als durchaus ansehnliche Werte.

Viel mehr Positives kann allerdings kaum berichtet werden. Tah muss sich seit Saisonbeginn hinter Sven Bender und Edmond Tapsoba anstellen. Daran dürfte auch sein Tor nichts ändern. Beim Topspiel gegen Borussia Mönchengladbach dürften der Nationalspieler erstmal wieder außen vor sein.

Frag' Comunio: Weiter an Plea festhalten?

Eure Fragen via Instagram hatten in dieser Woche u.a. Hinteregger, Kabak, Zakaria, Konate und Kunde zum Thema. Hier sind die Antworten der Redaktion.

weiterlesen...

Malick Thiaw, Schalke 04, 1.450.000, Abwehr, Steigerung gegenüber Vorwoche: 202,1 %
Mit 14 Punkten aus zwei Partien wurde Malick Thiaw bei uns direkt zur Kaufempfehlung. Doch nicht nur wegen seines Treffers wird der 19-jährige Krisengewinner der Knappen als Comunio-Geheimtipp geführt. Der Innenverteidiger trat schon im verlorenen Derby in Dortmund (0:3) äußerst engagiert auf und zeigte sowohl in Sachen Zweikämpfe als auch Spielaufbau gute Ansätze.

Die nächste Bewährungsprobe steht am Samstag in Mainz auf dem Programm. Bis dahin wird die Marktwertkurve des Youngsters erstmal nach oben zeigen. Quasi aus dem Nichts kommend steigerte sich Thiaw in den letzten sieben Tagen um 202,1 Prozent oder knapp eine Million an.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!