Foto: imago images/Alex Gottschalk/POOL
Wolfsburg sichert sich einen Verteidiger – was Spekulationen über einen anderen befeuert. Der viertbeste Abwehrspieler der letzten Saison könnte die Bundesligaa verlassen. Der BVB möchte Haaland nicht abgeben.

Verlässt Jedvaj Bayer Leverkusen?

Beginnen wir mit einem kleineren Fisch im Transferteich. Jüngst wurde bekannt, dass Tin Jedvaj das Trainingslager von Bayer Leverkusen verpassen wird. Er wurde schlicht nicht mitgenommen. Als Zieladresse gilt Lokomotive Moskau. Sicher ist in dieser Personalie aber noch nichts.

Wolfsburger Transfers: Bornauw kommt – geht Lacroix?

Anders bei einem Belgier vom Rheinrivalen aus Köln: Der Transfer von Sebastiaan Bornauw scheint endgültig in trockenenen Tüchern zu sein. Mindestens 13,5 und höchstens 17 Millionen Euro soll der Belgier kosten. Er wechselt vom 1. FC Köln zum VfL Wolfsburg und erweitert somit das Repertoire in der Innenverteidigung.

Dies muss allerdings laut Kicker nicht automatisch bedeuten, dass damit Maxence Lacroix frei für einen Abschied nach Leipzig wäre. Vielmehr möchte Jörg Schmadtke für diesen Fall einen weiteren zentralen Abwehrspieler holen. Zudem müsste Interessent Leipzig das bisherige Angebot über 20 Millionen Euro noch mal deutlich erhöhen. Der Franzose besitzt einen Vertrag bis 2024.

Absolute Marktwertgewinner – KW 28: Leipzig-Duo, zwei begehrte Sechser und der Silva-Nachfolger

Zwei Eckpfeiler von RB Leipzig sind gefragt, einer von ihnen könnte noch wechseln. Gleiches gilt für einen BVB-Sechser. Sommertransfers von Frankfurt und Augsburg haben ebenfalls hohe Steigerungen vorzuweisen.

weiterlesen...

Neben dem Torschützenkönig der U21-Europameisterschaft, dessen bevorstehende Verpflichtung gestern bekannt wurde, wollen die für Champions League qualifizierten Niedersachsen auch auf den Flügeln noch nachlegen.

Verlässt Friedrich Union Berlin – und die Bundesliga?

Vielleicht wäre Marvin Friedrich, mit 136 Punkten viertbester Comunio-Verteidiger der vergangenen Spielzeit, ja einer für den VfL Wolfsburg. Bekannt ist hierzu allerdings nichts. Vielmehr soll der Innenverteidiger im Ausland Interesse geweckt haben. Der französischen Meister OSC Lille möchte wohl für die Champions League nachlegen und den 25-Jährigen abwerben. Sieben Millionen Euro sollen die Köpenicker aufgerufen haben.

Ganz unwahrscheinlich ist dieses Szenario nicht. Einzig Hochkaräter aus renommierteren Ligen erscheinen hier attraktiver. Die Berliner konnten bereits Ergänzungen für die Abwehrkette an Land ziehen. Einer kommt aus der niederländischen Eredevisie ein anderer kehrt vom Hamburger SV in die Bundesliga zurück.

Marktwertverlierer der Woche – KW 28: Neuer, da Costa und vielversprechende Sommertransfers

Zwei alte Bundesligahasen büßten ebenso an Wert ein, wie zwei Rückkehrer. Letztere scheinen nun bereit für das Oberhaus. Leipzigs Upamecano-Nachfolger befindet sich nun wieder auf Einstiegsniveau.

weiterlesen...

BVB bleibt bei Haaland hart

Sollte Friedrich in Deutschland bleiben, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass er in der kommenden Spielzeit wieder auf Erling Haaland trifft. Der Dortmunder Superstürmer und Marktwertgewinner des Monats Juni wird wenig überraschend von einigen Topklubs umworben. Bei Thomas Tuchel und Chelsea will man wohl in diesem Sommer Nägel mit Köpfen machen. 175 Millionen Euro und Tauschobjekte aus den eigenen Reihen wurden von Roman Abramovich genehmigt. Entscheidende Hürde: Der BVB scheint absolut nicht gewillt, seine Torgarantie gehen zu lassen. Dies berichtet wiederholt der Kicker. Alles geklärt also. Oder wird man angesichts der ins Spiel gebrachten Mondpreise doch noch schwach?


Schalke 04 mit Wouters und ohne Raman bei Comduo

Dortmunds Revierrivale Schalke 04 steht kurz vor dem Vollzug bei Dries Wouters. Der Defensivallrounder soll von KRC Genk zu den Königsblauen wechseln. Benito Raman hingegen geht gegenüber seinem Landsmann den umgekehrten Weg und wechselt nach Belgien (RSC Anderlecht).

Warum wir euch diese Infos zum künftigen Zweitligisten näherbringen? Weil man Comunio auch im Unterhaus spielen kann. Echte Profis kommen bei der Variante zur zweiten Bundesliga ab sofort sogar in den Genuss von neuen Live-Features – lest hier mehr dazu. Los geht’s schon am Freitag in einer Woche, wenn Schalke 04 auf den Hamburger SV trifft.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!