Foto: ©imago images/Uwe Kraft
Bayern-Stammspieler sind grundsätzlich gefragt bei Comunio. Hinzu kommen Torjäger aus Dortmund, Leverkusen und Hoffenheim. Leipzig stellt einen immer wichtiger werdenden Mittelfeldspieler.

Im Gegensatz zum Ranking der relativen Marktwertgewinner der Woche, in dem die Spieler mit den höchsten prozentualen Steigerungen aufgeführt sind, liegen dieser Bestenliste die absoluten Marktwertgewinne zugrunde.

Dominik Szoboszlai, RB Leipzig, 10.870.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 1.930.000
Dominik Szoboszlai spielte in der jüngeren Vergangenheit eine immer wichtigere Rolle bei RB Leipzig. Nach drei Niederlagen in Folge muss er sich nun unter einem neuen Trainer beweisen. Domenico Tedesco dürfte das 1:0 in der Champions League über Manchester City (2:1) wie die Comunio-Manager wohlwollend zur Kenntnis genommen haben.

Nun geht es in der Bundesliga gegen Borussia Mönchengladbach. Szoboszlai dürfte dabei erneut in der Startelf zu finden sein. Lässt er seinen über die Hinrunde wiederkehrenden gten Leistungen mit sechsmal 5 oder mehr Punkten dabei eine weitere folgen, dürfte seine Marktwertkurve auch in der kommenden Woche nach oben zeigen.

Absolute Marktwertverlierer – KW 49: Upamecano und Co. laufen ihrer Form hinterher

Neben dem Bayern-Verteidiger lassen zwei Mönchengladbacher Federn und weisen nun unterschiedliche Perspektiven auf. Teure Flops aus Dortmund und Wolfsburg befinden sich wieder auf angemessenem Niveau.

weiterlesen...

Kingsley Coman, Bayern München, 12.380.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 2.230.000
In der Englischen Woche vor der Winterpause werden noch einmal alle Kräfte mobilisiert. Gut deshalb für Julian Nagelsmann, dass er wieder auf Serge Gnabry zurückgreifen kann. Die Erstbesetzungen auf den Außenbahnen heißen dennoch Leroy Sane und Kingsley Coman. Der Franzose kam zuletzt besser in Tritt und erzielte beim 3:2 in Dortmund seinen dritten Saisontreffer.

4 und 9 Comunio-Punkte in den letzten beiden Partien sowie der momentane Stammplatz dürften die Hauptgründe für den Marktwertanstieg sein. 12,38 Millionen erscheinen nach dem Plus von 2,23 Millionen immer noch angemessen. Zumal Coman auch als Joker zu gebrauchen ist.

Alles zu den Marktwerten bei ComunioMagazin!

Georginio Rutter, TSG Hoffenheim, 7.890.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 2.460.000
Vor Bayerns Flügelflitzer schob sich Georginio Rutter auf das Treppchen. Comans Landsmann hat die drittgrößte absolute Steigerung der Woche vorzuweisen – genau wie in der Vorwoche. Bei drei Toren am 13. und 14. Spieltag sowie einhergehende 24 Zählern überrascht die erhöhte Nachfrage derweil nicht. 7,89 Millionen bleiben im Rahmen.

Rutter dürfte trotz des endgültig bevorstehenden Comebacks von Andrej Kramaric gesetzt bleiben. Der 19-Jährige hat damit neben Ihlas Bebou die Nase vor Munas Dabbur. Mit zwei Auswärtsspielen in Freiburg und Leverkusen sowie einem Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach warten keine allzu leichten Aufgaben auf die zurzeit gut aufgelegten Hoffenheimer.

Marktwertverlierer der Woche – KW 49: Deutlicher Abwärtstrend bei Andrich, Witsel und Co.!

Neben den beiden Sechsern aus Leverkusen und Dortmund müssen Comunio-Manager auch bei einem zu Saisonbeginn hochgehandelten Mönchengladbacher Verluste hinnehmen. Zwei Abwehrspieler büßen ein Viertel ein.

weiterlesen...

Patrik Schick, Bayer 04 Leverkusen, 18.190.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 2.880.000
Alles andere als ein Auftritt unter den absoluten Marktwert-Tops der Woche wäre nach vier Treffern gegen Fürth (7:1) eine Überraschung gewesen. Mit 12 Saisontoren rangiert Patrik Schick nun hinter Robert Lewandowski (16 Tore) auf Platz zwei der Torschützenliste – und hat mit 11 Partien drei weniger auf dem Konto als die Nummer eins.

Nach Durchschnittspunkten (7,45) firmiert der Tscheche, der bereits unter den größten Gewinnern des Monats November zu finden war, übrigens als drittbester Comunio-Angreifer. Alles Argumente für einen Kauf des Linksfüßers mit dem Torinstinkt. Nach Schonung in Budapest (0:1) geht für Bayer Leverkusen und den nun drittteuersten Comunio-Akteur am Sonntag nach Frankfurt.


Erling Haaland, Borussia Dortmund, 27.720.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 3.160.000
Erling Haaland hat ein Tor weniger als Schick auf der Habenseite. Allerdings konnte er bisher auch nur achtmal auflaufen. Mit 12,25 Punkten pro Spiel kommt der Norweger in dieser Kategorie deshalb als klare Nummer eins daher. Zweimal 8 Zähler nach seinem Comeback führten zu einem erneuten Gewinn und einem Mindestpreis von 27,72 Millionen.

Aktuell kostet Haaland mal wieder mehr als Superstürmer Lewandowski. Sein Torekonto könnte er in der Englischen Woche in Bochum und bei Hertha BSC sowie am Mittwoch gegen Fürth weiter füllen. Gelegen kommen dürfte Comunio-Manager, dass sich der 21-Jährige wieder voller Leistungsfähigkeit erfreuen kann.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!