Foto: imago images/Christian Schroedter
Neben Josip Brekalo war ein weiterer Wolfsburger in den letzten 30 Tagen bei Comunio gefragt. Gleiches gilt für überraschend punktende Spieler von Hertha und Mainz. Ein Kölner Heilsbringer wackelt schon wieder.

Jerome Roussillon, VfL Wolfsburg, 2.840.000, Abwehr, Steigerung gegenüber Vormonat: 155,9 %
Sein Comeback am 25. Spieltag inklusive 4 Comunio-Punkten machte bereits Hoffnung auf mehr. Anschließend ging Trainer Oliver Glasner bei Jerome Roussillon nach dessen Wadenproblemen aber lieber noch einmal auf Nummer sicher. Vor der Länderspielpause verzichtete er auf einen Einsatz des Franzosen und brachte stattdessen erneut Yannick Gerhardt hinten links.

Nun meldete sich Roussillon wieder fit für die Anfangsformation. Gerhardt dürfte wieder nach vorn rücken. Vor allem, weil sich nun Admir Mehmedi mit Muskelverletzung in der Wade abmeldete. Ab dem 29. Spieltag wird dann auch wieder der rotgesperrte Paulo Otovia zur Option. Roussillon blickt in dieser Saison mit 2,46 Durchschnittspunkten auf eine solide Bilanz zurück.

Marktwertgewinner der Woche – KW 13: Schalke und Hertha im Doppelpack

Vor dem Stadtderby bleiben zwei Herthaner gefragt. Schalke darf sich über mehrere Rückkehrer freuen, die ebenfalls im Preis steigen. An der Spitze steht ein relativ unbekannter Youngster von Borussia Dortmund.

weiterlesen...

Jean-Paul Boetius, Mainz 05, 4.110.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vormonat: 181,5 %
Nach einigen Einwechslungen durfte Jean-Paul Boetius jüngst zweimal in der Startelf ran. Mit jeweils 7 Punkten spielte sich der 27-Jährige dabei unter die günstigen Punktehamster der letzten Wochen. Interessant, dass bei ihm immer wieder gute Werte ohne eigene Treffer herausspringen.

Am vergangegen Freitag war Boetius deshalb auch unter den Kaufempfehlungen für das Comunio-Mittelfeld zu finden. Im März steigerte er sich um 181,5 Prozent oder absolute 2,65 Millionen. Einen kleinen Risiko-Faktor gibt es bei ihm vor dem wichtigen Spiel gegen Arminia Bielefeld allerdings: Kapitän Danny Latza kann nach muskulären Problemen wieder eingesetzt werden und gilt unter anderem als Boetius-Konkurrent in der Zentrale von Mainz 05.

Alles zu den Marktwerten bei ComunioMagazin!

Josip Brekalo, VfL Wolfsburg, 6.090.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vormonat: 181,9 %
Der VfL Wolfsburg befindet sich klar auf Kurs Champions League. Acht Punkte Vorsprung haben die Wölfe momentan auf den Tabellenfünften Broussia Dortmund. Daran, dass es so gut läuft, konnte zuletzt auch wieder Josip Brekalo mitwirken. Der Kroate scheint sein Leistungstief überwunden zu haben, erzielte am 25. Spieltag sein drittes Saisontor und rückte in Kalenderwoche 11 unter die größten absoluten Marktwertgewinner bei Comunio.

Nun geht es gegen Abstiegskandidat Köln. Dabei dürfte Brekalo zum dritten Mal in Folge von Beginn an auf dem Platz stehen. Ob er seinen mittlerweile hohen Mindestpreis von über 6 Millionen halten kann, wird von den gesammten Punkten in diesem Spiel abhängen.

Frag' Comunio: Wirtz oder Boetius?

In dieser Woche habt ihr auf Instagram Fragen zu Wirtz, Boetius, Sosa, Mukiele, Möhwald, Sane, Dardai, Knauff und Plea gestellt. Hier sind die Antworten der Redaktion. 

weiterlesen...

Sebastian Andersson, 1. FC Köln, 3.670.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vormonat: 184,5 %
Ob Brekalo am Samstag auf Sebastian Andersson treffen wird, kann noch nicht endgültig beurteilt werden. Nach ersten positiven Signalen aus der Domstadt wurde eigentlich mit einem Comeback des sehnlichst zurückerwarteten vermeintlichen Heilsbringers zu Ostern gerechnet. Unter der Woche machten dann aber Nachrichten über Probleme am sensiblen Knie, eine Trainingspause und das Aus für den 27. Spieltag die Runde.

Zur Stunde sieht es eher nach einer abermaligen Pause aus. Die letzten News zur Personalie dürfte es am Freitag, möglicherweise auch erst am Samstag geben. Fehlt Andersson dem Effzeh erneut, könnte seine Marktwertkurve nach über 2 Millionen Gewinn seit Mitte März schnell wieder nach unten abknicken.


Deyovaisio Zeefuik, Hertha BSC, 2.860.000, Abwehr, Steigerung gegenüber Vormonat: 495,8 %
Weil es solange nicht lief, findet sich Deyovaisio Zeefuik jetzt in allen Bestenlisten wieder. Nach seinen Auftritten unter den relativen Marktwertgewinner vor einer Woche und gestern folgt nun der Spitzenplatz unter den Tops des Monats. Wie bei einigen andere Akteuren der Hertha scheint beim Niederländer der Knoten rechtzeitig vor dem Hauptstadtderby geplatzt zu sein.

Der hohe prozentuale Marktwertanstieg resultiert bei Zeefuik vor allem aus dem geringen Ausgangswert. Am ersten März kostete er gerade einmal 450.000. Warum dies so war, zeigt seine nach 12 Comunio-Punkten gegen Leverkusen immer noch sehr geringe durchschnittliche Ausbeute von 0,93 Zählern pro Spiel. Wie es weitergeht, wird sich am Sonntag in der Alten Försterei zeigen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!